• Top Vergleiche

    Unabhängig

    & gut recherchiert
  • Keine Kosten

    Vergleichen

    & Geld sparen
  • In Kooperation

    In Kooperation

    mit zahlreichen Shops

Finden Sie jetzt Ihre beste Prepaid Kreditkarte

Anbieter auswählen:
  • Keine Jahresgebühr
  • Bonussysteme und Ratenkauf
  • Weltweit kostenloser Bargeldbezug
  • Bis zu 60% Cashback möglich

Prepaid Kreditkarte 09/2020 – Finden Sie jetzt Ihre beste und aufladbare Kreditkarte

Wenn Sie eine Alternative zur klassischen Kreditkarte suchen, sollten Sie über die Anschaffung einer Prepaid-Kreditkarte nachdenken. Diese Variante ist für einige Personengruppen sinnvoll und wenn Sie gerne Ihre Ausgaben stets komplett unter Kontrolle haben möchten, dürfte eine solche Kreditkarte zum Aufladen eine attraktive Option sein. Unser Prepaid-Kreditkarten-Vergleich hilft Ihnen, das für Ihre Bedürfnisse beste Angebot zu finden. Im Nu erhalten Sie eine Übersicht über die tagesaktuellen Konditionen aller relevanten Banken und können somit eine fundierte Entscheidung treffen. Auf Vor- und Nachteile gehen wir in diesem Artikel ebenso ein wie auf die wichtigsten Eigenschaften der Prepaid-Kreditkarte. Dazu liefern wir Ihnen weitere nützliche Informationen rund um das Thema.

Warum sollte ich eine Prepaid-Kreditkarte beantragen?

Eine Prepaid-Kreditkarte bietet sich für Menschen an, die gerne flexibel bleiben möchten. Wenn Sie sich eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte besorgen, müssen Sie weder teure Jahresgebühren an Ihre Bank bezahlen noch befürchten, durch unkontrollierte Ausgaben mit der Karte in die Schuldenfalle zu tappen. Mit einer Prepaid-Kreditkarte können Sie immer nur so viel Geld ausgeben, wie Sie vorher auf die Karte aufgeladen haben. Daher wird diese Karte auch Kreditkarte zum Aufladen oder Guthaben-Kreditkarte bezeichnet. Selbst, wenn Sie eine negative SCHUFA-Auskunft haben, können Sie unter Umständen eine Prepaid-Kreditkarte bekommen.

Die Prepaid-Kreditkarte funktioniert auf Guthabenbasis. Das heißt, Sie müssen zunächst Geld auf die Karte aufladen, um diese nutzen zu können. Ohne Guthaben können Sie mit dieser Kreditkarte nicht bezahlen.

Ist die Prepaid-Kreditkarte sinnvoll für mich?

Prepaid KreditkarteDa viele Banken die Prepaid-Kreditkarte kostenlos anbieten, ist diese Variante nicht nur für Menschen mit wenig Vermögen attraktiv, sondern auch für all diejenigen, die gerne sparsam sind und unnötige Ausgaben vermeiden wollen. Zu den klassischen Zielgruppen der Prepaid-Kreditkarte zählen in allererster Linie:

  • Menschen mit einem geringen Einkommen
  • Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger
  • Junge Menschen und Studierende
  • Selbstständige und Freiberufler

Wer ohnehin auf sein Budget achten muss, der wird sich über die volle Kostenkontrolle freuen, die die Prepaid-Kreditkarte mit sich bringt. So werden Sie mit dieser Karte niemals mehr Geld ausgeben, als Sie tatsächlich zur Verfügung haben. Wer arbeitslos ist, hat oftmals Schwierigkeiten, eine herkömmliche Kreditkarte zu erhalten. Selbst bei Selbstständigen und Freiberuflern stellen sich die Banken mitunter quer. Doch ohne Kreditkarte müssen Sie nicht bleiben. Bei der Guthaben-Kreditkarte geht das Kreditinstitut schließlich kein Risiko eines Zahlungsausfalles ein, daher werden diese Karten freigiebiger ausgegeben. Finden auch Sie das passende Angebot mit unserem Prepaid-Kreditkarten-Vergleich und beantragen Sie die Karte online.

Was ist eine Prepaid-Kreditkarte?

„Was bedeutet Prepaid-Kreditkarte?“ – diese Frage ist häufig in Internetforen zu finden. Die Antwort ist einfach. Wie bereits angedeutet, handelt es sich um eine Kreditkarte zum Aufladen. Je nachdem, welche Summe Sie gerne auf der Karte haben möchten, laden Sie vor der Nutzung entsprechend Guthaben auf die Karte. Über dieses können Sie frei verfügen. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei Prepaid-Handys. Sobald das aufgeladene Guthaben aufgebraucht ist, müssen Sie wieder neu aufladen, um Kreditkartenumsätze tätigen zu können. Ein Überziehen des Kreditkartenkontos ist nicht möglich. Bei einem Diebstahl müssen Sie nicht befürchten, dass die Langfinger direkt Ihr komplettes Konto leer räumen können.

Vergessen Sie nicht, vor Ihrer nächsten Shoppingtour Ihre Prepaid-Kreditkarte ausreichend aufzuladen. Es könnte sonst zu peinlichen Situationen beim Bezahlen an der Kasse kommen, wenn Ihr Guthaben bereits verbraucht sein sollte.

So führen Sie Ihren Prepaid-Kreditkarten-Vergleich durch

Kreditkarte PrepaidUm die für Ihre Zwecke beste Prepaid-Kreditkarte zu finden, müssen Sie nicht erst umständlich bei verschiedenen Banken Termine vereinbaren und dort vorsprechen. Viel komfortabler und einfacher geht es über das Internet. Nutzen Sie unseren kostenlosen Prepaid-Kreditkarten-Vergleich und verschaffen Sie sich im Handumdrehen einen Überblick über die Konditionen der verschiedenen Kreditinstitute. Die Suchergebnisse ermöglichen Ihnen einen fundierten und objektiven Vergleich der diversen Kreditkarten-Angebote. In nur wenigen Schritten bekommen Sie eine Reihe an Auswahlmöglichkeiten präsentiert. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie, ob es eine Mastercard, eine VISA Card oder eine American-Express-Kreditkarte für Sie sein soll
  2. Vergessen Sie nicht, das Häkchen bei „Prepaid Karten“ zu setzen, um die Suche entsprechend einzugrenzen
  3. Jetzt müssen Sie auf „Vergleich starten“ klicken
  4. Wenige Augenblicke später bekommen Sie die Suchergebnisse präsentiert

Unser Vergleichsrechner bietet Ihnen diverse Filter, die Ihnen dabei helfen, die Angebote noch weiter zu filtern, sollten Sie dies wünschen. Sie können sich darauf verlassen, dass es sich bei den Ergebnissen um die aktuellen Konditionen der jeweiligen Banken handelt. So sind Sie wenige Mausklicks von Ihrer Prepaid-Kreditkarte entfernt.

Was ist Ihnen bei Ihrer neuen Prepaid-Kreditkarte wichtig?

WichtigJe nachdem, wie Sie Ihre Prepaid-Kreditkarte hauptsächlich nutzen wollen, werden Ihnen unterschiedliche Fakten wichtig sein. Damit Sie die beste Prepaid-Kreditkarte für Ihre Zwecke erhalten, raten wir Ihnen dazu, die Filter unseres Vergleichsrechners zu nutzen. Sie können die Suchergebnisse weiter eingrenzen und finden schneller die richtige Karte. Zunächst können Sie festlegen, ob Sie beispielsweise nur zu einem bestimmten Kreditkartensystem Angebote angezeigt bekommen möchten. Sie haben die Auswahl aus:

  • VISA
  • Mastercard
  • American Express

Darüber hinaus können Sie zum Beispiel einen Filter setzen, wenn für Sie nur Prepaid-Kreditkarten in Frage kommen, mit denen Sie weltweit kostenlos Geld am Automaten abheben oder weltweit gebührenfrei bezahlen können. Wenn Sie möchten, können Sie auch etwaige Jahresgebühren ausklammern oder sich für die Optionen „Ohne SCHUFA-Prüfung“ beziehungsweise „Ohne Girokonto“ entscheiden. Legen Sie weiterhin fest, ob Sie Extras wie Reiseversicherungen oder die Teilnahme an einem Bonussystem in Anspruch nehmen wollen.

Welche Prepaid-Kreditkarte ist die beste Wahl?

Leider lässt sich pauschal nicht sagen, welche Prepaid-Kreditkarte die beste ihrer Art ist. Klar ist, dass bestimmte Angebote vorteilhafter sind als andere, aber letztendlich müssen Sie schauen, dass die Kreditkarte mit Ihren Wünschen und Vorstellungen harmoniert. Für den einen kann dies eine einfache Variante mit den Grundfunktionen sein, der andere wünscht sich mehr Komfort. Empfehlenswert ist es, sich für eine Prepaid-Kreditkarte ohne Jahresgebühr zu entscheiden, mit der auch das Bargeld abheben kostenlos ist.

Wenn Sie gerne reisen, sollte es mit Ihrer Prepaid-Kreditkarte möglich sein, auch im Ausland kostenlos bezahlen und Bargeld abheben zu können. Achten Sie darauf, dass keine Fremdwährungsgebühr anfällt.

Kann ich eine Prepaid-Kreditkarte kostenlos bekommen?

Prepaid Kreditkarte kostenlosVielleicht haben Sie sich schon die folgende Frage gestellt: „Was kostet eine Prepaid-Kreditkarte?“ – die Antwort lautet im Idealfall: „Gar nichts“. Zahlreiche Banken bieten eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte an. Sie müssen genau hinschauen, welche Leistungen im Einzelfall tatsächlich unter „kostenlos“ zusammengefasst sind. Wenn es zunächst einmal so wirkt, als sei alles kostenlos, können dennoch versteckte Kosten lauern. Damit Sie bei Ihrem Vergleich nichts übersehen, haben wir ein paar Punkte zusammengestellt, auf die Sie achten sollten:

  • Ist das Abheben am Automaten im In- und Ausland wirklich gebührenfrei? Teilweise wird von den Banken eine Bargeldgebühr erhoben.
  • Kann ich mit der Karte kostenlos Bargeld am Bankschalter bekommen?
  • Fällt eine Fremdwährungsgebühr beim Geldabheben beziehungsweise Bezahlen an? Dieser Punkt ist bei Reisen in Länder außerhalb der Euro-Zone wichtig. Teilweise wird eine prozentual erhobene Fremdwährungsgebühr fällig.
  • Verlangt die Bank eine Aufladegebühr, wenn Sie Geld auf Ihre Kreditkarte einzahlen? Kostenlose Überweisungen auf das Kreditkartenkonto sollten möglich sein.
  • Gibt es eine Inaktivitätsgebühr? Bei einem zu seltenen Einsatz der Prepaid-Kreditkarte kassieren einige Banken zusätzlich ab.

Wenn Sie diese Dinge in Ihre Betrachtung einbezogen haben, sind Sie auf einem guten Weg zu Ihrer kostenlosen Prepaid-Kreditkarte. Die gute Nachricht ist: Es gibt einige Angebote, bei denen der Großteil der genannten Gebühren nicht anfällt. Je nachdem, wie Sie die Karte hauptsächlich verwenden möchten, können Sie mit einzelnen Gebühren vielleicht besser leben als mit anderen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Prepaid-Kreditkarte?

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, ob Sie tatsächlich eine Prepaid-Kreditkarte beantragen sollen? Vielleicht überlegen Sie, ob eine andere Art der Kreditkarte die bessere Wahl für Sie sein könnte? In diesem Fall kann es helfen, sich die positiven und negativen Aspekte vor Augen zu führen. Wir haben für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile der Prepaid-Kreditkarte zusammengestellt.

  • Komplette Kostenkontrolle
  • Keine Angst vor der Schuldenfalle
  • Fast alle Vorzüge einer herkömmlichen Kreditkarte
  • Bei negativem SCHUFA-Eintrag möglich
  • Erhältlich für Arbeitslose, Studenten, Rentner und Selbstständige
  • Sie müssen die Kreditkarte regelmäßig aufladen
  • Geringerer Handlungsspielraum
  • Mitunter hohe Gebühren
  • Nicht überall wird die Prepaid-Kreditkarte akzeptiert
Bei den Vorteilen sei darüber hinaus auch noch erwähnt, dass Sie weniger Furcht vor Kriminellen haben müssen. Denn solange auf Ihrer Kreditkarte nur das aufgeladene Guthaben verfügbar ist, können Ganoven Ihr Kreditkartenkonto auch nur bis zu dieser Höhe plündern. Bei spontanen Einkäufen ist es hinderlich, dass Sie nur bis zu einem bestimmten Limit gehen können. Teilweise kann das Aufladen lange dauern, je nach Bank und Methode.

Der wichtigste Nachteil von Prepaid-Kreditkarten ist, dass sie nicht überall als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Insbesondere bei der Buchung eines Mietwagens kann es Probleme geben, wenn die Kaution hinterlegt werden soll. Klären Sie im Vorfeld ab, ob der jeweilige Anbieter Ihre Prepaid-Kreditkarte akzeptiert – und laden Sie ausreichend Guthaben auf.

Bei welchen Banken gibt es Kreditkarten zum Aufladen?

Aufladbare KreditkarteEine Prepaid-Kreditkarte zu finden, ist nicht sonderlich schwer. Denn diese Variante gehört zum Portfolio der meisten Banken. Es bietet sich Ihnen eine bunte Vielfalt – von altbekannten Kreditinstituten mit einem großen Namen bis hin zu frischen und neuen Anbietern. Ihre zukünftige Prepaid-Kreditkarte können Sie zum Beispiel auswählen bei:

  • Postbank
  • viabuy
  • Wüstenrot

Wenn Sie Ihren Prepaid-Kreditkarten-Vergleich durchführen, werden Ihnen einige weitere Anbieter begegnen. Achten Sie nicht nur darauf, ob Ihnen die Bank vom Namen her sympathisch oder seriös erscheint, sondern schauen Sie ins Kleingedruckte und studieren Sie die jeweiligen Konditionen genau. Nicht jedermann benötigt diverse Zusatzleistungen, für die teils beträchtliche Jahresgebühren anfallen. In vielen Fällen tut es auch eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte, die alle wichtigen Basisfunktionen mitbringt.

Kann ich eine Prepaid-Kreditkarte ohne SCHUFA beantragen?

Wenn Sie sich einen negativen SCHUFA-Eintrag eingehandelt haben, befürchten Sie vielleicht, dass das Beantragen einer Kreditkarte für Sie unmöglich ist. Bei klassischen Kreditkarten mag diese Annahme berechtigt sein. Etwas anders sieht es bei der Guthaben-Kreditkarte aus. Sie können eine Prepaid-Kreditkarte mit negativer SCHUFA-Auskunft erhalten. Die Gründe liegen auf der Hand: Da die Bank Ihnen keinen Kreditrahmen zur Verfügung stellt, sondern Sie nur auf vorher selbst aufgeladenes Guthaben zugreifen können, geht das Kreditinstitut kein Risiko ein. Prepaid-Kreditkarten werden mitunter ohne Bonitätsprüfung ausgegeben.

Nicht bei allen Prepaid-Kreditkarten wird auf eine SCHUFA-Auskunft verzichtet. Bei Kreditkarten, die zusammen mit einem Girokonto angeboten werden, greifen die Banken häufig auf die Daten von Auskunfteien zurück. In der Ergebnisübersicht unseres Vergleichs können Sie unter „Besonderheiten“ bei jedem Angebot sehen, ob eine Bonitätsprüfung durch die Bank durchgeführt wird oder ob dies nicht der Fall ist.

Gibt es spezielle Prepaid-Kreditkarten für junge Menschen?

Prepaid Kreditkarte VergleichOb während der Ausbildung oder des Studiums – junge Menschen, die sich noch auf dem Sprung ins Berufsleben befinden, haben in den meisten Fällen nicht unbedingt ein gut gefülltes Bankkonto. Dennoch möchten sie sich mitunter etwas gönnen. In vielen Fällen geht es nicht mehr ohne Kreditkarte. Etwa bei der Mietwagenbuchung wird eine solche Karte für das Blockieren der Kaution verwendet. Naturgemäß wollen Auszubildende und Studenten für Ihre Kreditkarte möglichst wenig ausgeben.

Eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte ist die richtige Wahl. Diese bringt überschaubare Risiken, aber dafür viele Chancen und Nutzungsmöglichkeiten mit sich. Gerade auf Reisen ist eine eigene Kreditkarte immer ein guter Wegbegleiter und mittlerweile nahezu unverzichtbar. Es lohnt sich, nach speziellen Angeboten der Banken für junge Leute zu schauen. Mit etwas Glück können Sie zum Beispiel eine Prepaid-Kreditkarte ergattern, die vollkommen beitragsfrei ist, bis Sie ein Alter von 24 Jahren erreicht haben. Starten Sie einfach unseren Prepaid-Kreditkarten-Vergleich und finden Sie heraus, welche aktuellen Angebote es gibt.

Kann ich eine Prepaid-Kreditkarte für mein Kind bekommen?

Schon gewusst?Die Prepaid-Kreditkarte bietet sich nicht nur als weitgehend risikoloses Zahlungsmittel für Jugendliche und junge Erwachsene an, sondern beispielsweise auch für allein reisende Kinder kann sie eine gute Alternative zum Mitnehmen von größeren Bargeldsummen sein. Eine Prepaid-Kreditkarte für Minderjährige ab einem Alter von 14 Jahren lässt sich in der Regel problemlos erhalten. Der große Vorteil ist hierbei, dass der Nachwuchs nur den Betrag ausgeben kann, der an Guthaben auf der Karte vorhanden ist. Somit haben Sie als Eltern die komplette Kontrolle darüber und es kommt später nicht zu einem bösen Erwachen.

Wie kann ich meine Prepaid-Kreditkarte aufladen?

Bereits in ausführlicher Form haben wir auf dieser Seite erläutert, dass es sich bei der Prepaid-Kreditkarte um eine Guthaben-Kreditkarte handelt, die vor ihrer Benutzung aufgeladen werden muss. Vielleicht stellen Sie sich die entscheidende Frage: Wie genau kann ich meine Prepaid-Kreditkarte aufladen? Wie muss ich im Einzelnen vorgehen? Die Vorgehensweise unterscheidet sich von Bank zu Bank und es gibt verschiedene Methoden, wie Sie Ihre Kreditkarte mit frischem Geld versorgen können. Die folgenden Arten des Aufladens sind üblich:

  1. Überweisung der gewünschten Summe von Ihrem Girokonto auf Ihr Kreditkartenkonto
  2. Überweisung des Betrags von einem anderen Bankkonto auf Ihr Kreditkartenkonto
  3. Regelmäßiges Aufladen der Prepaid-Kreditkarte durch einen Dauerauftrag
  4. Bargeldeinzahlungen auf Ihr Kreditkartenkonto

Die Methode der Bargeldeinzahlung wird längst nicht von allen Banken angeboten. Bei Direktbanken ohne Filialnetz ist dies beispielsweise nicht möglich. Die am weitesten verbreitete Variante ist die Überweisung vom eigenen Girokonto auf das Kreditkartenkonto. So können Sie völlig flexibel agieren und je nach Bedarf den gewünschten Geldbetrag verschieben. Wenn Sie Monat für Monat Ausgaben in ähnlicher Höhe mit Ihrer Prepaid-Kreditkarte tätigen wollen, dann kann ein Dauerauftrag eine praktische Option sein. Sie ersparen sich die regelmäßigen Überweisungsvorgänge, die Zeit kosten.

Bei einigen Banken können Sie Ihre Kreditkarte aufladen, indem Sie Dienste wie Giropay oder Sofortüberweisung nutzen. Diese Methoden werden lediglich zusätzlich angeboten und Sie können selbstverständlich weiterhin die klassische Banküberweisung bevorzugen.

Zu welcher Einschätzung gelangt die Stiftung Warentest bei ihrem Kreditkarten-Test?

Die Stiftung Warentest nimmt sich regelmäßig ihren Kreditkarten-Test vor und aktualisiert diesen. Die letzte Aktualisierung stammt aus dem Juni 2020. Seither finden Sie dort insgesamt 34 Kreditkarten im Test. Beachten Sie aber, dass es sich nicht ausschließlich um Prepaid-Kreditkarten handelt, sondern um sämtliche Kreditkarten-Versionen. Den Test, für deren ausführlichen Ergebnisse Sie einen geringen Unkostenbeitrag zahlen müssen, finden Sie auf dieser Seite.

Finden Sie die beste Prepaid-Kreditkarte mit unserem Vergleichsrechner

Wichtiger HinweisUm sich ab sofort nicht mehr Fragen wie „Welche Prepaid-Kreditkarte ist zu empfehlen?“ stellen zu müssen, raten wir Ihnen dazu, sich mit Hilfe unseres Vergleichsrechners einen Überblick über die derzeit erhältlichen Angebote zu verschaffen. Finden Sie heraus, ob eine Prepaid-Mastercard oder vielleicht eine Prepaid-VISA-Card das Geeignete für Sie ist. Von Bank zu Bank gibt es teils beträchtliche Unterschiede bei den Konditionen. Schauen Sie genau hin und vergleichen Sie alle Einzelheiten aufmerksam miteinander. So haben Sie sehr gute Chancen, die für Ihre Zwecke beste Prepaid-Kreditkarte zu ermitteln.

Wenn Sie möchten, können Sie sich die Suchergebnisse mit Hilfe von praktischen Filtern weiter aufschlüsseln lassen. Die Gebührenübersicht zeigt Ihnen an, mit welchen zusätzlichen Kosten unter Umständen noch gerechnet werden muss. Denken Sie daran, zu schauen, ob mit den in Frage kommenden Prepaid-Kreditkarten ein kostenloses Abheben von Bargeld an Automaten im Ausland möglich ist. Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihre neue Kreditkarte eine Prepaid-Version sein soll und sich auch für ein explizites Angebot entschieden haben, dann gelangen Sie über die Schaltfläche „Zur Bank“ direkt zur Online-Beantragung beim jeweiligen Kreditinstitut.

Da sich die Konditionen der einzelnen Banken immer wieder ändern können, empfehlen wir Ihnen, häufiger einen Prepaid-Kreditkarten-Vergleich durchzuführen.