• Top Vergleiche

    Unabhängig

    & gut recherchiert
  • Keine Kosten

    Vergleichen

    & Geld sparen
  • In Kooperation

    In Kooperation

    mit zahlreichen Shops

9 Infrarotheizungen im Test bzw. Vergleich – finden Sie Ihre beste Infrarotheizung – unser Ratgeber aus 2020

Das Gefühl wärmender Sonnenstrahlen auf der Haut ist für die meisten Menschen sehr angenehm. Eine Infrarotheizung heizt mit ihren Strahlen auf eine ähnliche Weise. Viele Menschen empfinden dies sogar bei Verspannungen oder rheumatischen Beschwerden als entspannend und lindernd. Auch Hausstauballergiker und Asthmatiker profitieren von den wärmenden Infrarotstrahlen, da – anders als bei der herkömmlichen Konvektorheizung – bei dieser Art des Heizens kein Staub aufgewirbelt wird.

Doch rechnet sich eine Infrarotheizung? Das Heizen mit Strom hat aufgrund der hohen Preise für die Kilowattstunde einen schlechten Ruf und wird oft als zu teuer abgelehnt. Was genau kostet also das Heizen mit Infrarotstrahlen? Für wen lohnt sich die Infrarotheizung und welche Vorteile bringt sie mit sich? Gibt es auch Nachteile und wo sollte die Infrarotheizung eher nicht eingesetzt werden? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in unserem ausführlichen Ratgeber. Wir stellen Ihnen außerdem 9 Infrarotheizungen im detaillierten Vergleich vor und wir haben uns für Sie bei der Stiftung Warentest und bei Öko Test nach Tests mit Infrarotheizungen umgesehen.

Entdecken Sie Ihre beste Infrarotheizung in unserem Test bzw. Vergleich

Könighaus Fern P-Serie Infrarotheizung
Hersteller
Könighaus
Typ
Heizpaneel
Leistung
600 Watt
Beheizbare Fläche
8 bis 18 Quadratmeter
Oberfäche Temperatur
75 - 105 Grad Celsius
Schutzklasse
IP44
Einsatzbereich
Innenbereich / Außenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weiß
Abmessungen
60 x 100 x 1 Zentimeter
Gewicht
4 Kilogramm
Vorteile
  • Überhitzungsschutz
  • Fern-Infrarotheizung mit 600 Watt
  • Gesunde Heizung gut für Asthmatiker und Rheumapatienten
  • Mit Wandbefestigung, Thermostat, Kabel und Stecker
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon95,20€ EbayPreis prüfen
Könighaus P-Serie 600-Watt-Infrarotheizung
Hersteller
Könighaus
Typ
Heizpaneel
Leistung
600 Watt
Beheizbare Fläche
8 bis 18 Quadratmeter
Oberfäche Temperatur
75 - 105 Grad Celsius
Schutzklasse
IP44
Einsatzbereich
Innenbereich / Außenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weß
Abmessungen
60 x 100 x 1 Zentimeter
Gewicht
4 Kilogramm
Vorteile
  • Stärke Raumbeiheizung
  • Mit Wandbefestigung und Anschluss für Steckdose
  • Gesunde Heizung gut für Asthmatiker und Rheumapatienten
  • Feuchtraumgeeignet
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon114,90€ Ebay129,90€
Könighaus Bildheizung 600-Watt-Infrarotheizung
Hersteller
Könighaus
Typ
Bildheizung
Leistung
600 Watt
Beheizbare Fläche
8 bis 16 Quadratmeter
Oberfäche Temperatur
75 - 105 Grad Celsius
Schutzklasse
IP44
Einsatzbereich
Innenbereich / Außenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weißer Rahmen mit Fotomotiv
Abmessungen
60 x 100 x 1 Zentimeter
Gewicht
4 Kilogramm
Vorteile
  • Beugt Schimmelpilzbildung vor
  • Hochwertiger Thermotransferdruck
  • Gesunde Heizung
  • Mit Digitalthermostat, Kabel und Stecker
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon139,90€ Ebay139,00€
Könighaus Bildheizung 130-Watt-Infrarotheizung
Hersteller
Könighaus
Typ
Bildheizung
Leistung
130 Watt
Beheizbare Fläche
1 bis 3 Quadratmeter
Oberfäche Temperatur
75 - 105 Grad Celsius
Schutzklasse
IP44
Einsatzbereich
Innenbereich / Außenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weißer Rahmen mit Fotomotiv
Abmessungen
50 x 40 x 1 Zentimeter
Gewicht
1,5 Kilogramm
Vorteile
  • Beugt Schimmelpilzbildung vor
  • Hochwertiger Thermotransferdruck
  • Mit Kabel und Stecker
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon49,99€ EbayPreis prüfen
Glaswärmt 450 Watt Infrarotheizung
Hersteller
Glaswärmt
Typ
Heizpaneel
Leistung
450 Watt
Beheizbare Fläche
Keine Angaben
Oberfäche Temperatur
85 +/- 5 Grad Celsius
Schutzklasse
IP44
Einsatzbereich
Innenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weiß
Abmessungen
60 x 60 x 25 Zentimeter
Gewicht
7,2 Kilogramm
Vorteile
  • Metall IMP Technologie
  • Energiesparend
  • Kein Verschleiß
  • Keine Korrorsion
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon159,95€ Ebay139,95€
Inover Crystal Fern-Infrarotheizung
Hersteller
Inover
Typ
Heizpaneel
Leistung
300 Watt
Beheizbare Fläche
3 bis 8 Quadratmeter
Oberfäche Temperatur
75 - 105 Grad Celsius
Schutzklasse
IP51
Einsatzbereich
Innenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weiß
Abmessungen
60 x 50 x 1,4 Zentimeter
Gewicht
3,2 Kilogramm
Vorteile
  • Innerhalb von Sekunden auf Betriebstemperatur
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon79,98€ EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell Könighaus Fern P-Serie Infrarotheizung Könighaus P-Serie 600-Watt-Infrarotheizung Könighaus Bildheizung 600-Watt-Infrarotheizung Könighaus Bildheizung 130-Watt-Infrarotheizung Glaswärmt 450 Watt Infrarotheizung Inover Crystal Fern-Infrarotheizung
Hersteller
Könighaus Könighaus Könighaus Könighaus Glaswärmt Inover
Typ
Heizpaneel Heizpaneel Bildheizung Bildheizung Heizpaneel Heizpaneel
Leistung
600 Watt 600 Watt 600 Watt 130 Watt 450 Watt 300 Watt
Beheizbare Fläche
8 bis 18 Quadratmeter 8 bis 18 Quadratmeter 8 bis 16 Quadratmeter 1 bis 3 Quadratmeter Keine Angaben 3 bis 8 Quadratmeter
Oberfäche Temperatur
75 - 105 Grad Celsius 75 - 105 Grad Celsius 75 - 105 Grad Celsius 75 - 105 Grad Celsius 85 +/- 5 Grad Celsius 75 - 105 Grad Celsius
Schutzklasse
IP44 IP44 IP44 IP44 IP44 IP51
Einsatzbereich
Innenbereich / Außenbereich Innenbereich / Außenbereich Innenbereich / Außenbereich Innenbereich / Außenbereich Innenbereich Innenbereich
Feuchtraumgeeignet
Thermostat
TÜV-geprüft
Fernbedienung
Optik
Weiß Weß Weißer Rahmen mit Fotomotiv Weißer Rahmen mit Fotomotiv Weiß Weiß
Abmessungen
60 x 100 x 1 Zentimeter 60 x 100 x 1 Zentimeter 60 x 100 x 1 Zentimeter 50 x 40 x 1 Zentimeter 60 x 60 x 25 Zentimeter 60 x 50 x 1,4 Zentimeter
Gewicht
4 Kilogramm 4 Kilogramm 4 Kilogramm 1,5 Kilogramm 7,2 Kilogramm 3,2 Kilogramm
Vorteile
  • Überhitzungsschutz
  • Fern-Infrarotheizung mit 600 Watt
  • Gesunde Heizung gut für Asthmatiker und Rheumapatienten
  • Mit Wandbefestigung, Thermostat, Kabel und Stecker
  • Stärke Raumbeiheizung
  • Mit Wandbefestigung und Anschluss für Steckdose
  • Gesunde Heizung gut für Asthmatiker und Rheumapatienten
  • Feuchtraumgeeignet
  • Beugt Schimmelpilzbildung vor
  • Hochwertiger Thermotransferdruck
  • Gesunde Heizung
  • Mit Digitalthermostat, Kabel und Stecker
  • Beugt Schimmelpilzbildung vor
  • Hochwertiger Thermotransferdruck
  • Mit Kabel und Stecker
  • Metall IMP Technologie
  • Energiesparend
  • Kein Verschleiß
  • Keine Korrorsion
  • Innerhalb von Sekunden auf Betriebstemperatur
Details Details Details Details Details Details Details
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon95,20€ EbayPreis prüfen Amazon114,90€ Ebay129,90€ Amazon139,90€ Ebay139,00€ Amazon49,99€ EbayPreis prüfen Amazon159,95€ Ebay139,95€ Amazon79,98€ EbayPreis prüfen
Konnten wir Sie überzeugen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
loadingLoading...

1. Könighaus P-Serie – Fern-Infrarotheizung mit 600 Watt, auch für Feuchträume

Mit der 600-Watt-Fern-Infrarotheizung P-Serie von Könighaus Heizsysteme heizen Sie Räume mit einer Größe zwischen 8 und 18 Quadratmetern. Die exakte Heizleistung ist abhängig von den individuellen Bedingungen und der Isolation des Raums. Auch für Feuchträume wie dem Badezimmer ist die Fern-Infrarotheizung von Könighaus geeignet. Beim Einsatz in Feuchträumen empfiehlt der Hersteller jedoch die doppelte Wattzahl, um eine optimale Beheizung zu gewährleisten.

Die 600-Watt-Fern-Infrarotheizung P-Serie von Könighaus Heizsysteme im Überblick:

  • Leistung: 600 Watt
  • Maße: 100 x 60 x 1 Zentimeter
  • Gewicht: 4 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 75 bis 105 Grad Celsius
  • Kapazität: 8 bis 18 Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP44
  • Optik: Weiß
  • Besonderheiten: Überhitzungsschutz, 10 Jahre Herstellergarantie
  • Zubehör: Kabel und Stecker, Wandbefestigung, Thermostat

Die Infrarotheizung von Könighaus ist in schlichtem, klassischem Weiß gehalten. Sie fügt sich daher in jeden Raum gut ein und passt sicher auch zu Ihrem Einrichtungsstil. Mit dem mitgelieferten Material zur Wandmontage befestigen Sie die Infrarotheizung ganz einfach und unkompliziert an der Wand. Das Gerät ist steckerfertig und Sie benötigen für den Anschluss nur eine herkömmliche Steckdose. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Standfüße in Holz- oder Alu-Optik als Zubehör zu erwerben. Dadurch wird Ihre Infrarotheizung noch flexibler, denn Sie können sie problemlos von Raum zu Raum transportieren und immer dort aufstellen, wo Sie gerade behagliche Wärme benötigen.

Was ist eine Infrarotheizung? Infrarotheizungen werden als Paneel oder Strahler angeboten. Sie heizen mithilfe von Infrarotstrahlen und zeichnen sich durch eine besonders angenehme Wärme aus, die der Wärme von Sonnenstrahlen ähnelt. Mehr zur Funktion der Infrarotheizung und warum sich diese Art der Heizung besonders gut für Allergiker und Rheumatiker eignet, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Die Fern-Infrarotheizung der P-Serie ist mit zwei Überhitzungsschutz-Sicherungen ausgestattet und sorgt so für viel Sicherheit. Sie verfügt außerdem über ein Thermostat und verspricht eine gleichmäßige Heizleistung.

Häufige Fragen

Kann ich die 600-Watt-Fern-Infrarotheizung der P-Serie von Könighaus Heizsysteme mit einem Verlängerungskabel nutzen?

Ja, Sie können ohne Weiteres ein handelsübliches Verlängerungskabel nutzen.

Ist für diese Infrarotheizung ein Deckenmontage-Set erhältlich?

Nein, die Könighaus Heizsysteme Fern-Infrarotheizung ist nicht für die Deckenmontage geeignet. Ein entsprechendes Montage-Set bietet der Hersteller daher nicht an.

Wie groß ist der Sicherheitsabstand, den ich beim Aufstellen einhalten muss?

Beim Aufstellen der Infrarotheizung sollten Sie nach vorn einen Sicherheitsabstand von 50 Zentimetern einhalten. Nach oben und zu den Seiten ist ein Sicherheitsabstand von 20 Zentimetern einzuhalten. Hinten ist das Gerät mit Abstandshaltern ausgestattet, die für einen ausreichenden Abstand zur Wand sorgen.

Ist die Infrarotheizung für den Dauerbetrieb geeignet?

Ja, Sie können diese Infrarotheizung im Dauerbetrieb nutzen.

2. Könighaus P-Serie – Fern-Infrarotheizung mit 600 Watt, ohne Thermostat

Bei dieser Fern-Infrarotheizung der P-Serie von Könighaus handelt es sich um dasselbe Modell, das wir Ihnen als erstes Produkt vorgestellt haben. Der Unterschied liegt darin, dass hier kein Thermostat im Lieferumfang enthalten ist. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit dieser Infrarotheizung in einem gut isolierten und möblierten Raum. Eine aufwendige Montage der IR-Heizung ist nicht erforderlich. Sie können die Infrarotheizung mit dem mitgelieferten Wandbefestigungsmaterial an der Wand befestigen oder als Zubehör Standfüße erwerben und die Infrarotheizung damit flexibel aufstellen. Zum Anschluss benötigen Sie lediglich eine herkömmliche Steckdose.

Die wichtigen Daten der Könighaus-600-Watt-Infrarotheizung im Überblick:

  • Leistung: 600 Watt
  • Maße: 60 x 100 x 1 Zentimeter
  • Gewicht: 4 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 75 bis 105 Grad Celsius
  • Kapazität: 8 bis 18 Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP44
  • Optik: Weiß
  • Besonderheiten: Überhitzungsschutz, 10 Jahre Herstellergarantie
  • Zubehör: Wandbefestigungsmaterial, Kabel mit Stecker

Die Infrarotheizung von Könighaus können Sie sowohl in Wohnräumen als auch in Feuchträumen nutzen. Wird die Heizung im Feuchtraum eingesetzt, empfiehlt der Hersteller, die doppelte Wattzahl einzukalkulieren, um eine optimale Beheizung zu gewährleisten. Sie haben die Möglichkeit, die Könighaus-Infrarotheizung ohne Umbau oder Montage mit einem Thermostat oder einer Zeitschaltuhr zu nutzen. Dadurch sorgen Sie für ein besonders effizientes Heizen und eine gleichbleibende Raumtemperatur.

Ist die Strahlung einer Infrarotheizung gesundheitsschädlich? Eine Infrarotheizung arbeitet mit langwelligen IR-C-Strahlen und ist völlig unbedenklich für die menschliche Gesundheit. Mehr dazu und zur Funktionsweise der IR-Heizungen lesen Sie im Ratgeber.

Diese Infrarotheizung von Könighaus wird ohne Thermostat geliefert. Sie können ein Thermostat jedoch als Zubehör erwerben und problemlos zwischenschalten. Um die größtmögliche Sicherheit beim Heizen zu gewährleisten, ist die Infrarotheizung mit zwei Überhitzungsschutz-Sicherungen ausgestattet. Im hinteren Bereich sorgt eine isolierte Rückwand dafür, dass es bei der Wandmontage nicht zu einer Überhitzung kommen kann. Mit nur 1 Zentimeter Tiefe ist die Infrarotheizung nicht dicker als ein Bilderrahmen und sie liegt eng an der Wand an. Das schlichte, weiße Design sorgt dafür, dass sich die Heizung optisch gut in jeden Raum einfügt.

Häufige Fragen

Ist es möglich, die 600-Watt-Infrarotheizung von Könighaus leicht gekippt an der Wand anzubringen?

Nein, das ist mit dem mitgelieferten Wandmontagematerial nicht möglich. Sie können die Infrarotheizung nur gerade an der Wand anbringen.

Wie lang ist das Stromkabel der Heizung?

Das Stromkabel der Infrarotheizung aus der P-Serie von Könighaus hat eine Länge von 180 Zentimetern. Bei Bedarf können Sie ein handelsübliches Verlängerungskabel nutzen.

Ist diese Infrarotheizung auch als Standgerät nutzbar?

Ja, Sie können die Infrarotheizung auch als Standgerät nutzen. Die notwendigen Standfüße sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten. Sie müssen sie gesondert erwerben.

Wie groß muss bei der Wandmontage der Abstand zur Wand sein?

Der Abstand zur Wand wird durch die montierten Abstandshalter vorgegeben. Er beträgt 2 Zentimeter.

3. 600-Watt-Bildheizung von Könighaus Infrarotheizung als Wandschmuck

Als attraktiver Wandschmuck kommt die Könighaus-Bildheizung mit 600 Watt daher. Hinter dem stimmungsvollen Landschaftsbild verbirgt sich eine Infrarotheizung mit einer Leistung von 600 Watt, mit der Sie eine Fläche zwischen 8 und 16 Quadratmetern beheizen können. Möchten Sie in Ihrem Zuhause auf sichtbare Heizkörper verzichten, bietet Ihnen eine Infrarotheizung in Form einer Bildheizung eine gute Möglichkeit dazu.

Mit einer Größe von 100 x 60 Zentimetern und einer Dicke von gerade mal 1 Zentimeter ist die Bildheizung von Könighaus optisch kaum von einem gerahmten Bild zu unterscheiden. Sie können sie in beliebiger Höhe an der Wand aufhängen und benötigen zur Inbetriebnahme nichts weiter als eine herkömmliche Steckdose. Das notwendige Material zur Wandmontage ist im Lieferumfang enthalten.

Die 600-Watt-Bildheizung von Könighaus auf einen Blick:

  • Leistung: 600 Watt
  • Maße: 100 x 60 x 1 Zentimeter
  • Gewicht: 4 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 75 bis 105 Grad Celsius
  • Kapazität: 8 bis 16 Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP44
  • Optik: Fotomotiv Landschaft
  • Besonderheiten: Hochwertiger Thermotransferdruck, Digitalthermostat, Überhitzungsschutz, 5 Jahre Herstellergarantie
  • Zubehör: Kabel und Stecker, Wandmontagematerial

Die Bildheizung von Könighaus eignet sich für den Einsatz in unterschiedlichen Räumen. Sie können sie als Zusatzheizung oder als Alternative zur Zentralheizung einsetzen. Betreiben können Sie die Infrarotheizung überall dort, wo Ihnen eine Steckdose zur Verfügung steht. Das Gerät ist feuchtraumgeeignet, sodass Sie es auch bedenkenlos im Badezimmer nutzen können. Beim Betrieb im Feuchtraum empfiehlt der Hersteller jedoch eine höhere Wattzahl.

Im Lieferumfang der Könighaus-Bildheizung ist ein Digitalthermostat enthalten. Es sorgt für einen energieeffizienten Betrieb und eine konstante Raumtemperatur. Die Sicherheit wird durch zwei Überhitzungsschutz-Sicherungen gewährleistet.

Was hat es mit den Schutzarten auf sich? Bei Infrarotheizungen finden Sie in der Regel die Angabe einer IP-Schutzart. Sie gibt Auskunft über den Schutz gegen Berührung, den Schutz gegen Fremdkörper und den Schutz gegen Wasser. Weitere Informationen zu den IP-Schutzarten finden Sie im Ratgeber.

Häufige Fragen

Kann ich die 600-Watt-Bildheizung von Könighaus an die Wand über der Badewanne hängen oder sind dort Probleme mit Wasserdampf oder Wasserspritzern zu erwarten?

Die Infrarotheizung ist feuchtraumgeeignet und mit der Schutzart IP44 auch vor starkem Strahlwasser geschützt. Sie können sie daher bedenkenlos über der Badewanne anbringen.

An welcher Stelle der Infrarotheizung befindet sich das Thermostat?

Bei dem Digitalthermostat, das im Lieferumfang der Könighaus-Bildheizung 600 Watt enthalten ist, handelt es sich um ein externes Steckdosenthermostat.

Ist das Thermostat mit einem Bewegungssensor ausgestattet?

Nein, Sie können mit dem Thermostat lediglich die gewünschte Raumtemperatur einstellen.

Wird die Infrarotheizung im Betrieb heiß?

Ja, die Oberfläche erreicht eine Temperatur zwischen 75 und 105 Grad Celsius.

4. 130-Watt-Bildheizung von Könighaus Infrarotheizung mit Landschaftsmotiv

Auch die Könighaus-Bildheizung 130 Watt bietet mit ihrem Landschafts-Motiv einen attraktiven Anblick und ist nicht auf Anhieb als Heizung zu erkennen. Sie hat eine Größe von 40 x 50 Zentimetern und ist 1 Zentimeter dick. An der Wand sieht sie aus wie ein kleines, gerahmtes Bild. Mit einer Leistung von 130 Watt ist das Modell ausreichend, um eine Fläche von 1 bis 3 Quadratmetern zu beheizen. Je nach Grundriss in Ihrem Raum kann es durchaus sinnvoll sein, statt einer leistungsstärkeren Infrarotheizung mehrere kleinere Geräte aufzuhängen.

Hier sehen Sie die Daten der Könighaus-Bildheizung 130 Watt im Überblick:

  • Leistung: 130 Watt
  • Maße: 40 x 50 x 1 Zentimeter
  • Gewicht: 1,5 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 75 bis 105 Grad Celsius
  • Kapazität: 1 bis 3 Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP44
  • Optik: Fotomotiv Landschaft
  • Besonderheiten: Hochwertiger Thermotransferdruck, 5 Jahre Herstellergarantie
  • Zubehör: Kabel und Stecker, Wandmontagematerial

Die Infrarot-Bildheizung von Könighaus ist für Wohnräume und Feuchträume geeignet. Mit der Schutzart IP44 ist sie gegen Berührungen aller Art, Staub und starkes Strahlwasser geschützt. Sie ist daher für das Wohnzimmer ebenso geeignet wie für einen Einsatz im Badezimmer, im Keller, im Hobbyraum oder in der Garage. Sie können die vielseitige Infrarotheizung mithilfe des mitgelieferten Montagematerials in beliebiger Höhe an der Wand befestigen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, separat erhältliche Standfüße zu nutzen. Dadurch wird das Gerät besonders flexibel, denn Sie können es ganz einfach in den Raum stellen, in dem Sie es gerade benötigen.

Ist eine Infrarotheizung auch für den Außenbereich geeignet? Prinzipiell sind Infrarotheizungen auch für den Außenbereich geeignet. Sie werden beispielsweise oft in der Gastronomie auf Terrassen oder in Biergärten eingesetzt. Für den Einsatz im Freien eignet sich am besten ein Infrarotstrahler.

Die besten Ergebnisse beim Heizen mit einer Infrarotheizung erreichen Sie, wenn Sie ein Thermostat nutzen. Die 130-Watt-Infrarotheizung von Könighaus ist nicht mit einem integrierten Thermostat ausgestattet, Sie können jedoch problemlos und ohne Umbau ein Steckdosenthermostat verwenden, das als Zubehör erhältlich ist. Die Infrarotheizung ist mit einem Prüfsiegel des TÜV SÜD München ausgestattet. Der Hersteller gewährt eine 5-Jahres-Garantie auf das Gerät.

Häufige Fragen

Kann ich die Könighaus-Bildheizung 130 Watt an einer Holzwand befestigen?

Ja, wenn Sie die erforderlichen Sicherheitsabstände einhalten, ist das problemlos möglich.

Ist die Infrarotheizung geruchsneutral?

Ja, von der Könighaus-Bildheizung 130 Watt gehen keinerlei Gerüche aus.

Ist die Infrarotheizung für den Wintergarten geeignet?

Prinzipiell ist eine Infrarotheizung gut für den Wintergarten geeignet. Am sinnvollsten ist dort jedoch eine Deckenmontage, für die dieses Gerät nicht geeignet ist.

Aus welchem Material ist der Rahmen der Bildheizung?

Die Bildheizung hat einen Alu-Rahmen.

5. Glaswärmt 450-Watt-Infrarotheizung aus edlem Metall

Gut geeignet als Übergangsheizung oder zum Heizen kleinerer Räume ist die 450-Watt-Infrarotheizung von Glaswärmt. Auch im Feuchtraum wie im Badezimmer können Sie diese Infrarotheizung einsetzen. Die Infrarotheizung ist einfach und flexibel einsetzbar und leicht anzubringen. Sie befestigen den mitgelieferten Rahmen mit dem Montagematerial an der Wand und setzen anschließend das Heizpaneel ein. Nun benötigen Sie nur noch eine Steckdose, um die IR-Heizung in Betrieb zu nehmen.

Die Glaswärmt-450-Watt-Infrarotheizung auf einen Blick:

  • Leistung: 450 Watt
  • Maße: 60 x 60 x 3 Zentimeter
  • Gewicht: 7,2 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 85 bis 90 Grad Celsius
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP44
  • Optik: Weiß
  • Besonderheiten: Überhitzungsschutz, Metallfront
  • Zubehör: Kabel und Stecker

Die Infrarotheizung von Glaswärmt punktet mit ihrer Front aus Metall. In klassischem Weiß gehalten, fügt sich gut in jeden Raum ein. Anstelle der Wandmontage können Sie den mitgelieferten Rahmen auch für eine Deckenmontage nutzen. Möchten Sie das Gerät lieber als Standgerät nutzen, bietet der Hersteller passende Standfüße als Zubehör an. Ebenfalls als Zubehör können Sie ein Thermostat erwerben, das für einen besonders effizienten Betrieb mit gleichbleibender Raumtemperatur sorgt.

Ist die Infrarotheizung auch als Hauptheizung geeignet? Infrarotheizpaneele werden oft als Zusatzheizung zum Zentralheizungssystem genutzt. Unter bestimmten Umständen ist in die Infrarotheizung jedoch auch als Alternative zur Zentralheizung geeignet. Mehr darüber lesen Sie im Ratgeber.

Häufige Fragen

Aus welchem Material besteht die Front der Glaswärmt-450-Watt-Infrarotheizung?

Die Frontplatte der Heizung besteht aus pulverbeschichtetem Stahlblech.

Welche Einstellmöglichkeiten hat diese Infrarotheizung?

An der Glaswärmt-450-Watt-Infrarotheizung finden Sie keinerlei Einstellmöglichkeiten. Bei eingestecktem Stecker arbeitet das Gerät; um es auszuschalten, müssen Sie die Stromzufuhr unterbrechen und den Stecker ziehen.

Ist die Infrarotheizung mit einem Thermostat ausgestattet?

Nein, diese Infrarotheizung hat kein Thermostat. Sie können jedoch problemlos ein Thermostat zwischenschalten und dort die gewünschte Raumtemperatur einstellen.

Wie lang ist das Stromkabel dieser Infrarotheizung?

Das Stromkabel hat eine Länge von etwa 150 Zentimetern. Bei Bedarf können Sie ein handelsübliches Verlängerungskabel nutzen.

6. Inover Crystal – Fern-Infrarotheizung mit langer Lebensdauer

Die Fern-Infrarotheizung Inover Crystal arbeitet auf Crystal-Carbon-Basis und hat eine besonders lange Lebensdauer. Sie läuft bis zu 100.000 Stunden und ist somit ein sehr nachhaltiges Gerät. Die Infrarotheizung hat hat eine Größe von 60 x 50 Zentimetern und ist in klassischem Weiß gehalten. Mit dem mitgelieferten Material zur Wandmontage befestigen Sie die Crystal-Fern-Infrarotheizung ganz einfach und platzsparend an der Wand, wo sie sich durch ihr schlichtes Design an nahezu jeden Einrichtungsstil anpasst.

Die Fern-Infrarotheizung Crystal im Überblick:

  • Leistung: 300Watt
  • Gewicht: 3,2 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 75 – 105 Grad Celsius
  • Kapazität: 3 bis 8 Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Nein
  • Schutzart: IP51
  • Optik: Weiß
  • Besonderheiten: Crystal-Carbon-Basis
  • Zubehör: Kabel und Stecker, Wandmontagezubehör

Für diese Infrarotheizung benötigen Sie keinerlei aufwendige Montage. Sie schließen das Gerät einfach an eine herkömmliche Steckdose an und Sie können es als Ergänzung oder als Ersatz für die Zentralheizung nutzen. Um die Infrarotheizung möglichst ressourcenschonend und energieeffizient einzusetzen, empfiehlt sich die Nutzung eines Thermostats. Sie können ein Steckdosenthermostat als Zubehör erwerben und ohne Umbau mit der Infrarotheizung nutzen.

Warum funktioniert die Infrarotheizung in einem leeren, unmöblierten Raum nicht so gut wie in einem eingerichteten Raum? Anders als eine herkömmliche Zentralheizung erwärmt die Infrarotheizung mit ihren Strahlen nicht die Luft, sondern die Strahlen treffen auf Objekte, die dann ihre Wärme an die Umgebungsluft abgeben. Mehr zur Funktionsweise der Infrarotheizung lesen Sie im Ratgeber.

Häufige Fragen

Ist die Fern-Infrarotheizung Inover Crystal zur Deckenmontage geeignet?

Nein, die Infrarotheizung ist nur zur Wandmontage geeignet.

Kann ich die Infrarotheizung auf einer Holzwand montieren?

Ja, das ist dank der rückwärtigen Isolierung der Inover-Crystal-Fern-Infrarotheizung möglich. Sie müssen allerdings die empfohlenen Sicherheitsabstände einhalten.

Ist die Heizung mit einem Thermostat ausgestattet?

Nein, diese Infrarotheizung ist nicht mit einem Thermostat ausgestattet. Sie können jedoch ein Steckdosenthermostat mit dem Gerät nutzen.

Lässt sich die gewünschte Raumtemperatur an der IR-Heizung einstellen?

Nein, Sie können an der Heizung keinerlei Einstellungen vornehmen. Um die Raumtemperatur einzustellen, benötigen Sie ein Thermostat.

7. Könighaus 130-Watt-Infrarotheizung für kleinere Flächen

Mit einer Leistung von 130 Watt ist die Könighaus-Infrarotheizung für das Beheizen kleinerer Flächen bis circa 3 Quadratmeter gedacht. Damit eignet sich das Gerät besonders gut für sehr kleine oder verwinkelte Räume, in denen es sinnvoll ist, mehrere kleinere Infrarotheizungen einzusetzen. Auch in Feuchträumen wie im Badezimmer können Sie diese Infrarotheizung von Könighaus verwenden. In einem 3 Quadratmeter großen Feuchtraum empfiehlt der Hersteller jedoch den Einsatz von zwei Infrarotheizungen mit einer Leistung von 130 Watt.

Die Infrarotheizung Könighaus 130 Watt im Überblick:

  • Leistung: 130 Watt
  • Maße: 40 x 1 x 50 Zentimeter
  • Gewicht: 2 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 75 bis 105 Grad Celsius
  • Kapazität: 1 bis 3 Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP44
  • Optik: Weiß
  • Besonderheiten: Mit Digitalthermostat, 5 Jahre Herstellergarantie
  • Zubehör: Kabel und Stecker, Digitalthermostat, Wandmontagematerial

Die Infrarotheizung von Könighaus ist vom TÜV SÜD München geprüft und mit einem entsprechenden Zertifikat ausgezeichnet. Sie arbeitet laut Hersteller sicher und zuverlässig und ist mit zwei Überhitzungsschutzsicherungen versehen. Um eine gleichbleibende Wärme und ein energieeffizientes Heizen zu gewährleisten, ist diese Infrarotheizung mit einem Digitalthermostat ausgestattet. Dieses ermöglicht Ihnen, die gewünschte Raumtemperatur einzustellen, und die Infrarotheizung schaltet sich nur dann ein, wenn die gewünschte Temperatur unterschritten wird.

Zum Betrieb der Infrarotheizung ist keinerlei Installation notwendig. Sie müssen nur den Stecker in eine Steckdose stecken und das Gerät beginnt zu heizen. Mit dem mitgelieferten Material zur Wandmontage können Sie das Infrarotpaneel in beliebiger Position an der Wand befestigen.

Wie sorgt die Infrarotheizung für ein gesundes Raumklima? Infrarotheizungen sorgen gleich auf zwei Arten für ein gesundes Raumklima. Zum einen wirbeln sie anders als eine Zentralheizung keinen Staub auf und zum anderen beugen sie Feuchtigkeit in den Wänden und Schimmelbildung vor.

Häufige Fragen

Hat die Infrarotheizung Könighaus 130 Watt eine Frostschutzfunktion?

Nein, das Gerät hat keine Frostschutzfunktion.

Gibt es Standfüße für diese Infrarotheizung?

Ja, der Hersteller bietet als Zubehör Standfüße aus Holz oder Metall für die Könighaus-130-Watt-Infrarotheizung an. Mit den Standfüßen können Sie die IR-Heizung noch flexibler nutzen.

Ist die Infrarotheizung als Handtuchtrockner im Bad geeignet?

Nein, Sie dürfen die Infrarotheizung nicht mit Gegenständen und Textilien abhängen, da diese Feuer fangen können. Als Handtuchtrockner ist das Gerät daher nicht geeignet.

Kann ich diese Infrarotheizung an die Decke montieren?

Nein, dieses Modell ist nicht zur Deckenmontage geeignet. Sie können es mit dem mitgelieferten Material an die Wand montieren oder Standfüße als Zubehör erwerben.

8. InfrarotPro P-Serie Infrarotheizung mit einer Leistung zwischen 300 und 1.400 Watt

Die InfrarotPro-Infrarotheizung ist nach Angaben des Herstellers sehr vielseitig einsetzbar. Zudem haben Sie bei diesem Modelle die Wahl aus verschiedenen Leistungsstufen. Demnach können Sie die Heizung mit folgender Leistung bestellen:

  • 300 Watt
  • 450 Watt
  • 700 Watt
  • 800 Watt
  • 900 Watt
  • 1.000 Watt
  • 1.200 Watt
  • 1.400 Watt

Sie können damit je nach Modell den Informationen zufolge Räume mit einer Größe zwischen 3 und 28 Quadratmetern heizen. Auch in Feuchträumen wie dem Badezimmer oder in Ihrem Gartenhaus können Sie diese Infrarotheizung nutzen. Das notwendige Montagematerial für eine Wandmontage ist im Lieferumfang enthalten und es ist keine aufwendige Installation notwendig. Sie stecken den Stecker einfach nur in die Steckdose und die Heizung ist einsatzbereit.

Den Herstellerangaben zufolge erwärmt die Fernwärme-Infrarotheizung den Raum gleichmäßig. Dadurch dringen die Wärmewellen in den Raum ein und die Wände bleiben trocken. Dies soll der Bildung von Schimmelpilz vorbeugen. Den Informationen nach hat dieses Modell eine sehr kurze Anlaufzeit, sodass die Wärme im Raum schnell spürbar ist. Zur Steuerung der Wärme steht das kompatible Digitalthermostat TS05 zur Verfügung. Der Hersteller gibt auf dieses Produkt eine Mindestgarantie von 5 Jahren. Laut Hersteller eignet sich diese Infrarotheizung jedoch nur für gut isolierte Räume oder für den gelegentlichen Gebrauch.

Welchen Nutzen hat das Thermostat? Infrarotheizungen verfügen in der Regel nicht über Einstellungsmöglichkeiten für die Raumtemperatur. Sie heizen, wenn der Stecker eingesteckt ist und zum Ausschalten müssen Sie den Stecker ziehen. Ein Steckdosenthermostat gibt Ihnen die Möglichkeit, das Gerät komfortabel ein- und auszuschalten und die gewünschte Raumtemperatur einzustellen.

Häufige Fragen

Wird die InfrarotPro P-Serie Infrarotheizung an der Rückseite heiß?

Die Heizplatte ist an der Rückseite isoliert und wird dort daher deutlich weniger heiß als die Vorderseite. Beachten Sie bei der Montage dennoch immer die Sicherheitsabstände.

Ist bei dieser Infrarotheizung eine Deckenmontage möglich?

Ja, die InfrarotPro P-Serie Infrarotheizung ist laut Userberichten zur Wand- und Deckenmontage geeignet. Das benötigte Montagematerial ist im Lieferumfang enthalten.

Kann ich die Infrarotheizung im Bad als Handtuchhalter nutzen?

Nein, mit einer Oberflächentemperatur von 75 bis 105 Grad Celsius wird das Gerät viel zu heiß, um es als Handtuchhalter zu nutzen.

Aus welchem Material besteht der Rahmen der Infrarotheizung?

Der Rahmen besteht laut Hersteller aus hochwertigem Aluminium.

9. Trotec TIH 500 S Infrarotheizung für besonders flexiblen Einsatz

Die Infrarotheizung Trotec TIH 500 S ist sehr flexibel einsetzbar. Sie heizt Räume mit einer Größe von maximal 13 Quadratmetern und kann auf unterschiedliche Weise genutzt werden. Sie können das mitgelieferte Montagematerial verwenden, um die Infrarotheizung von Trotec an der Wand oder an der Decke zu montieren. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, als Zubehör Standfüße zu erwerben.

Mit Standfüßen wird die Infrarotheizung noch flexibler, denn Sie können sie nicht nur ganz einfach von einem Raum zum anderen transportieren, sondern auch wählen, ob Sie das 90,5 mal 60,5 Zentimeter große Heizpaneel längs oder hochkant aufstellen. Durch diese Auswahlmöglichkeit können Sie zum Beispiel kalte und zugige Arbeitsplätze in Lagerhallen, Werkstätten oder hinter Kühltheken punktuell und individuell beheizen.

Die Infrarotheizung Trotec TIH 500 S im Überblick:

  • Leistung: 580 Watt
  • Maße: 2,2 x 90,5 x 60,5 Zentimeter
  • Gewicht: 4,8 Kilogramm
  • Oberflächentemperatur: 70 bis 90 Grad Celsius
  • Kapazität: bis 13 zu Quadratmeter
  • Feuchtraumgeeignet: Ja
  • Schutzart: IP54
  • Optik: Weiß
  • Besonderheiten: Deckenmontage
  • Zubehör: Kabel und Stecker, Montagematerial

Die Infrarotheizung von Trotec benötigt keinerlei Installation. Sie stecken einfach den Stecker in die Steckdose und die Heizung arbeitet. Für eine effizientere Arbeitsweise können Sie ein herkömmliches Steckdosenthermostat zwischenschalten, mit dem Sie die gewünschte Raumtemperatur ganz einfach aufrechterhalten.

Ist eine Infrarotheizung sicher? Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch ist die Infrarotheizung sehr sicher. In Deutschland erhältliche Geräte sind vom TÜV geprüft und entsprechen den Sicherheitsanforderungen. Was Sie beim Betrieb der Infrarotheizung beachten müssen, lesen Sie im Ratgeber.

Häufige Fragen

Welches Zubehör ist im Lieferumfang der Trotec TIH 500 S enthalten?

Im Lieferumfang sind lediglich das Kabel mit Stecker und das Material zur Wand- oder Deckenmontage enthalten. Weiteres Zubehör wie Standfüße oder ein Thermostat müssen Sie gesondert erwerben.

Wie hoch ist die Strahlungsweite der Infrarotheizung?

Die Trotec TIH 500 S hat eine Strahlungsweite von 2 bis 3 Metern.

Kann ich die Infrarotheizung ohne Brandgefahr an einer Holzwand oder Holzdecke montieren?

Ja, das ist möglich. Die Rückwand ist isoliert, sodass dort keine große Hitze abgestrahlt wird.

Ist diese Infrarotheizung auch für die Terrasse geeignet?

Das Infrarotheizpaneel ist eher für den Innenbereich geeignet. Für den Außenbereich sind Infrarotstrahler besser geeignet.

Was ist eine Infrarotheizung?

Infrarotheizung TestEine Infrarotheizung ist eine Wärmewellenheizung, die nach einem anderen Prinzip arbeitet als eine herkömmliche Zentral- oder Elektroheizung. Die Infrarotheizung arbeitet mit Strahlen und das Heizprinzip ähnelt dem der Sonne oder eines offenen Feuers. Es handelt sich also nicht um eine neue Erfindung, sondern vielmehr macht sich die Infrarotheizung ein natürliches, physikalisches Phänomen zunutze.

Frühe Nutzung in der Medizin

Die Wirkung der wohltuenden und mitunter auch heilenden Sonnenstrahlen war den Menschen schon früh bekannt. Vor allem schmerzhafte Verspannungen lösen sich unter der Wärme-Einstrahlung der Sonne und bereits in der Antike wurde das Sonnenlicht im Rahmen der sogenannten Helio-Therapie zu medizinischen Zwecken eingesetzt.

Verantwortlich für die Wärme sind die Infrarotstrahlen im Sonnenlicht, die der deutsch-britische Wissenschaftler Sir Friedrich Wilhelm Herschel im Jahr 1800 entdeckte. Anfang des 20. Jahrhunderts meldete ein deutscher Physiker das erste Patent für eine Infrarotheizung an und damit waren die wärmenden Strahlen der Sonne nun auch elektrisch verfügbar. In der Medizin wurden die wohltuenden und entspannenden Infrarotstrahlen schon früh genutzt und ab den 1950er Jahren waren Infrarot-Heizstrahler, die inzwischen zur Serienreife gelangt waren, sehr beliebt. Sie wurden eingesetzt, um Terrassen und Balkone zu beheizen, und auch die sogenannte Höhensonne, die auch im Privathaushalt zum Lösen von Verspannungen eingesetzt wurde, erfreute sich großer Beliebtheit.

So funktioniert die Infrarotheizung

Infrarotheizungen sind bekannt dafür, dass sie eine besonders angenehme Wärme spenden und ein gesundes Raumklima erzeugen. Der Grund dafür ist vor allem in ihrer Wirkungsweise zu finden, die sich erheblich von der Funktionsweise herkömmlicher Zentralheizungen unterscheidet.

Ein Heizkörper, der an eine Zentralheizung angeschlossen ist, arbeitet in aller Regel mit einem Wasserkreislauf. Das Wasser wird in der Heizungsanlage erhitzt und in den Heizkörper geleitet. Aufgrund des heißen Wassers erhitzt sich der Heizkörper selbst und gibt seine Wärme an die Umgebungsluft ab. Die Luft erwärmt sich und gibt wiederum Wärme an Objekte im Raum ab. Diese Art der Heizung wird als Konvektorheizung bezeichnet.

Auch viele Elektroheizungen arbeiten nach dem Prinzip der Konvektorheizung. Sie werden durch Strom erhitzt und geben ebenfalls ihre Wärme an die Umgebungsluft ab.

Ganz anders arbeitet die sogenannte Wärmewellenheizung. Sie erwärmt nicht die Umgebungsluft, sondern ihre Strahlung trifft auf Objekte im Raum und erwärmt sie. Diese Objekte geben dann ihre Wärme an die Umgebungsluft ab. Auch der menschliche Körper wird direkt von denen Strahlen erwärmt, so wie wir es von der Sonne oder einem Feuer kennen. Diese Strahlungswärme wird von den meisten Menschen als sehr angenehm empfunden und sie kann sich positiv auf Gelenk- und Muskelschmerzen sowie auf Verspannungen auswirken.

Da die Infrarotstrahlen direkt auf den menschlichen Körper wirken, ist das subjektive Empfinden der Wärme höher als die tatsächliche Raumtemperatur. Auch diesen Effekt kennen Sie von der Sonnenstrahlung oder von einem Lagerfeuer. Selbst wenn die Umgebungstemperaturen niedrig sind, empfinden die der Strahlung ausgesetzten Hautpartien Wärme. Aufgrund dieses Effekts kann die Raumtemperatur bei der Nutzung einer Infrarotheizung oft 2 bis 3 Grad Celsius unter der Temperatur liegen, die Sie üblicherweise als angenehm empfinden, ohne dass Sie frösteln oder gar frieren.

Da die Infrarotheizung mit ihren Strahlen Objekte im Raum erwärmt, werden auch Bodenbeläge wie Fliesen angenehm warm, vergleichbar mit dem sonnenbeschienenen Bodenbelag einer Terrasse. Auch ohne Fußbodenheizung haben Sie so im Winter nicht mehr mit fußkalten Räumen zu kämpfen.

Was macht das Heizen mit Infrarotstrahlen so angenehm und gesund?

Beim Heizen mit einer Konvektorheizung wird ständig Luft umgewälzt. Kalte Luft ist schwerer als warme Luft, weshalb die warme Luft nach oben steigt und kalte Luft nach unten absinkt. In unmittelbarer Nähe des Heizkörpers steigt die warme Luft auf, sie verteilt sich, kühlt sich langsam ab und sinkt als kühlere Luft in größerem Abstand zum Heizkörper wieder zum Boden. So entsteht ein Kreislauf, der für eine gleichbleibende Temperatur im Raum sorgt, dabei aber auch viel Staub aufwirbelt. Darunter leiden vor allem Asthmatiker und Hausstauballergiker.

Die Infrarotheizung erwärmt mit ihren Strahlen die Objekte, auf die sie trifft, und nicht die Umgebungsluft. Aus diesem Grund finden keine Umwälzung der Luft und keine Staubaufwirbelung beim Heizen statt. Asthmatiker und Allergiker empfinden diese Art des Heizens daher als besonders angenehm und haben weniger Beschwerden.

Eine weitere Personengruppe, die oft von dem Heizen mit Infrarotstrahlen beträchtlich profitiert, sind Menschen, die unter Rheuma leiden. Diese Volkskrankheit bringt Symptome wie Gelenkschmerzen, steife Gelenke und Bewegungseinschränkungen mit sich. Infrarotstrahlung kann diese Symptome deutlich lindern und zu einer Reduzierung der Schmerzen führen. Rheumapatienten empfinden die Wärme einer Infrarotheizung daher oft als besonders angenehm und schmerzlindernd.

Da die Strahlungswärme direkt in die Wände eindringt, tragen Infrarotheizungen auch dazu bei, Feuchtigkeit aus den Wänden zu ziehen. So wird das Auftreten von Schimmel verhindert und bereits vorhandener Schimmelbefall wird beseitigt. Auch dadurch trägt die Infrarotheizung zu einem gesunden Raumklima bei.

Generell fördert die Infrarotheizung durch ihre angenehmen Wärmestrahlen und das stark verminderte Staubaufwirbeln ein gutes Raumklima, wie es die meisten Menschen als wohltuend und angenehm empfinden, auch wenn sie keine Probleme mit Asthma, Allergien oder Gelenkschmerzen haben.

In diesen Bereichen wird Infrarotstrahlung eingesetzt

Infrarotheizung VergleichInfrarotheizungen werden nicht nur zu Heizen im Wohnbereich genutzt. Die angenehm wärmenden Strahlen kommen auch in vielen anderen Bereichen zum Einsatz. Dazu gehören:

  1. Die Medizin
  2. Der Wellness-Sektor
  3. Die Landwirtschaft
  4. Die Tierzucht und -haltung
  5. Die Industrie und der Handel
  6. Das Bauwesen
  7. Die Gastronomie

In all diesen Bereichen werden Infrarotheizungen unter anderem deswegen eingesetzt, weil sie den Vorteil bieten, dass sie gezielt und punktuell wärmen.

Infrarotstrahlung in der Medizin

In der Medizin werden oft sogenannte Rotlichtlampen zur Wärmebestrahlung genutzt. Sie arbeiten mit wärmenden Infrarotstrahlen. Sie lösen Muskelverspannungen, helfen bei Gelenkschmerzen und eigenen sich zur schonenden Behandlung von Unterkühlungen. Weitere Anwendungsbereiche sind

  • Durchblutungsstörungen
  • Schmerzen durch Rheuma und Arthritis
  • Herz und Gefäßkrankheiten
  • Allergien
Beim Kinderarzt sind die Untersuchungstische oft mit einer Infrarotheizung ausgestattet, um durch die wärmenden Strahlen Unterkühlungen bei Säuglingen zu verhindern.

Infrarotstrahlung im Wellness-Sektor

Auch im Bereich Wellness kommen Infrarotheizungen zum Einsatz. Die wärmenden Strahlen tragen deutlich zur Entspannung bei und werden unter anderem nach Massagen angeboten. Für Menschen, die eine klassische Sauna oder ein Dampfbad nicht vertragen, werden außerdem Infrarotkabinen angeboten. Sie wirken wie eine Saunabehandlung entspannend auf die Muskulatur, regen die Durchblutung an und stärken die Abwehrkräfte. Aufgrund der geringeren Hitzebelastung und der niedrigeren Luftfeuchtigkeit sind sie jedoch weniger belastend für den Kreislauf.

Infrarotstrahlung in der Landwirtschaft

In der Landwirtschaft werden Infrarotheizungen vor allem zur Tieraufzucht genutzt. Die Aufzuchtflächen zur Ferkel- oder Kükenaufzucht werden mit Infrarotheizungen beheizt.

Infrarotstrahlung in der Tierzucht und -haltung

Auch in der Tierzucht außerhalb der Landwirtschaft kommen Infrarotheizungen zum Einsatz, beispielsweise in Welpenstuben für Hunde, Katzen oder Kleintiere. Bei der Haltung exotischer Tiere werden ebenfalls oft Infrarotheizungen eingesetzt, um die Tiere mit den notwendigen wärmenden Strahlen zu versorgen.

Infrarotstrahlung in der Industrie und im Handel

Im Bereich Industrie und Handel kommen Infrarotheizungen oft zum Einsatz, um Arbeitsplätze in großen Hallen oder im Freien zu erwärmen. Mithilfe der Infrarotstrahlen können Arbeitsplätze individuell und punktuell beheizt werden, was einen großen Vorteil zur Konvektorheizung darstellt.

Infrarotstrahlung im Bauwesen

Im Bauwesen kommen Infrarotheizungen unter anderem zum Einsatz, um Trocknungsprozesse von Farben, Lacken, Klebstoffen und anderen Baustoffen zu beschleunigen, Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk zu ziehen und Schimmelbefall zu bekämpfen.

Infrarotstrahlung in der Gastronomie

Nahezu unverzichtbar sind Infrarotheizungen in der Gastronomie. Sie werden im Biergarten oder auf der Restaurant-Terrasse eingesetzt, um den Gästen auch an etwas kühleren Sommerabenden oder während der Übergangszeit einen angenehmen Aufenthalt im Freien zu ermöglichen.

Für wen ist die Infrarotheizung geeignet?

Infrarotheizungen TestNicht nur in den oben genannten Bereichen ist die Infrarotstrahlung vielseitig einsetzbar. Im privaten Bereich finden sich viele Einsatzbereiche für eine Infrarotheizung. Bei den folgenden Gegebenheiten ist eine Infrarotheizung eine gute Wahl:

  • Sie möchten ein oder mehrere Räume in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung beheizen, die nicht an das Zentralheizungssystem angeschlossen sind. Das kann beispielsweise ein nachträglich ausgebautes Gästezimmer unter dem Dach oder ein Hobbykeller sein.
  • Sie wünschen sich in einem von der Zentralheizung beheizten Wohnraum eine punktuelle Zusatzheizung. Mit einer Infrarotheizung sorgen Sie für ein kuschelig warmes Plätzchen mit wärmenden Strahlen auf dem Sofa, in Ihrem Lieblings-Lesesessel, auf der Wickelkommode oder wo immer Sie sonst zusätzliche Wärme benötigen.
  • Sie möchten im Keller oder in der Garage punktuell für Wärme sorgen, wenn Sie dort in der kalten Jahreszeit Arbeiten durchführen.
  • Sie möchten in einem Ferienhaus, in der Schrebergartenhütte oder im Gartenhaus für wohlige Wärme sorgen, ohne die Räumlichkeiten für viel Geld mit einer Zentralheizung auszustatten.
  • Sie möchten einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil beheizen.
  • Sie möchten den Sommer verlängern und auch an kühleren Abenden oder während der Übergangszeit auf dem Balkon oder der Terrasse im Freien sitzen. Ein Infrarotstrahler sorgt dafür, dass Sie auch bei etwas niedrigeren Temperaturen nicht frieren.
Sie haben ein sehr gut isoliertes Haus oder gar ein Passivhaus? In diesem Fall ist die Infrarotheizung unter Umständen sogar als vollwertige Alternative zum Zentralheizungssystem geeignet.

Diese Arten von Infrarotheizungen gibt es

Die beste InfrarotheizungInfrarotheizungen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Zu unterscheiden ist zunächst einmal zwischen

  1. Infrarotstrahlern und
  2. Infrarotpaneelen.

Infrarotstrahler sind sehr gut zum punktuellen Heizen im Außenbereich geeignet. Sie können jedoch auch im Innenbereich eingesetzt werden und sind immer dann gut geeignet, wenn ein bestimmter Bereich mit Infrarotstrahlen erwärmt werden soll. So kommen sie unter anderem in der Landwirtschaft, in der Tierzucht und im Bauwesen zum Einsatz.

Infrarotpaneele sind die klassischen Infrarotheizungen für den Innenbereich. Sie bestehen aus flachen Heizpaneelen, die Sie an der Wand oder an der Decke montieren können oder zum flexiblen Einsatz mit Standfüßen ausstatten können. Der Handel bietet darüber hinaus Infrarot-Flächenheizungen an, die unsichtbar als Fußbodenheizung oder Wandheizung verbaut werden.

Infrarotpaneele sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und auch hinsichtlich der Optik haben Sie eine große Auswahl. Neben den klassisch weiß lackierten Infrarotpaneelen gibt es Infrarotheizungen mit verschiedenen Fotomotiven, mit Spiegeloberfläche oder mit Tafellack. Bei einigen Anbietern haben Sie sogar die Möglichkeit, ein individuelles Foto per Thermotransfer auf Ihren Infrarotheizkörper drucken zu lassen.

Eine Infrarotheizung mit Spiegeloberfläche leistet vor allem im Bad gute Dienste. Sie genießen Sie die angenehme Wärme der Strahlung und haben auch keinerlei Probleme mehr mit einem beschlagenen Spiegel nach dem Duschen.

Des Weiteren bietet der Handel Infrarotpaneele mit Glasoberfläche oder in edler Metall-Optik an. Besondere Vorteile bringen Infrarotpaneele aus Marmor oder Naturstein mit sich. Dieses Material speichert die Wärme der Infrarotstrahlen und gibt dadurch auch nach dem Ausschalten der Heizung noch Wärme ab.

Eine weitere Alternative ist die Hybridheizung. Hybridheizungen saugen kühle Raumluft durch Lüftungsschlitze an. Im Inneren der Hybridheizung wirken Infrarotstrahlen und die Luft erwärmt sich. Die warme Luft wird durch Lüftungsschlitze an den Raum abgegeben und so entsteht ein Kreislauf ähnlich wie bei der Konvektorheizung. Hybridheizungen haben den Vorteil, dass die Luft schneller erwärmt wird, ein Nachteil sind jedoch die Staubaufwirbelungen, die wie bei einer herkömmlichen Konvektorheizung stattfinden. Allergiker und Asthmatiker profitieren also trotz der Infrarotstrahlen nicht von der Hybridheizung.

Infrarot-Gasheizungen kommen vor allem in der Industrie zum Einsatz. Sie werden nicht mit Strom, sondern mit Gas betrieben, das aus der Gasleitung oder einer Gasflasche stammen kann.

Vor- und Nachteile der Infrarotheizung

Infrarotheizungen bringen viele Vorteile mit sich, doch kein Heizsystem ist perfekt, sodass auch einige Nachteile zu verzeichnen sind. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über alle Vor- und Nachteile der Infrarotheizung.

  • Die Infrarotheizung ist leicht nachrüstbar und bietet eine einfache Alternative für alle Räume, die nicht an die Zentralheizung angeschlossen sind.
  • Die Infrarotheizung hat im Vergleich zu einer Heizungsanlage einen geringen Anschaffungspreis.
  • Infrarotheizungen haben mit über 85 Prozent einen sehr hohen Wirkungsgrad.
  • Sie benötigen für den Betrieb nur eine Steckdose.
  • Die Montage der Infrarotheizung ist sehr einfach.
  • Die IR-Heizung benötigt nur wenig Platz.
  • Infrarotheizungen haben eine lange Lebensdauer.
  • Die Infrarotheizung benötigt keine Wartung.
  • Der Betrieb ist geräuschlos.
  • Die Heizung selbst verursacht anders als Öl- oder Gasheizungen keinerlei Emissionen.
  • Infrarotheizungen erzeugen ein gesundes Raumklima und sind vor allem für Asthmatiker und Hausstauballergiker gut geeignet.
  • Die wärmenden Strahlen werden als besonders angenehm empfunden und können Beschwerden bei Verspannungen, Rheuma oder anderen Erkrankungen lindern
  • Infrarotheizungen verhindert effektiv Schimmelbildung.
  • Die Infrarotheizung ist stromabhängig.
  • Die Kosten für die Kilowattstunde Strom liegen deutlich über den Kosten für Öl oder Gas.
  • Die Betriebskosten der Infrarotheizung variieren stark und sind von vielen Faktoren wie dem individuellen Strompreis und der Dämmung des Raums abhängig.
  • Der zum Heizen notwendige Strom erzeugt Kohlendioxid-Emissionen.
  • Die meisten Infrarotheizungen bieten keine Wärmespeicherung. Eine Ausnahme bilden Infrarotheizungen aus Naturstein.
  • Ohne Thermostat lässt sich keine konstante Raumtemperatur einstellen.

Viele Nachteile der Infrarotheizung können Sie mit einfachen Mitteln ausgleichen. Nutzen Sie zum Beispiel Ökostrom, verbessert sich die Umweltbilanz der IR-Heizung beträchtlich. Ein Thermostat und eine Infrarotheizung aus Naturstein sorgen für konstante Temperaturen und eine effiziente Wärmespeicherung. Die potentiellen Nachteile der Infrarotheizung liegen also vor allem in den Kosten für den Stromverbrauch. Doch was kostet das Heizen mit Infrarot wirklich?

Was kostet das Heizen mit Infrarotheizungen?

Infrarotheizungen Test und VergleichDas Heizen mit Strom hat den Ruf teuer und ineffizient zu sein. Bezüglich der Infrarotheizung stimmt das nur bedingt, denn tatsächlich sind die Kosten, die eine Infrarotheizung verursacht, von vielen Faktoren abhängig. Dazu gehören zunächst die Eigenschaften, die der Raum mitbringt, den Sie mit Infrarotstrahlen beheizen möchten. Wichtig sind vor allem die folgenden Fragen:

  • Wie groß ist der Raum?
  • Welches Volumen hat der Raum?
  • Wie ist der Raum gedämmt?
  • Wie viele Fenster hat der Raum?
  • Wie viele Außenwände hat der Raum?
  • Handelt es sich um einen Feuchtraum?

Selbsterklärend ist, dass das Heizen umso mehr Kosten verursacht, je größer der Raum ist. Dabei kommt es nicht nur auf die Quadratmeterzahl an, sondern auch das Raumvolumen spielt eine Rolle, sodass Räume mit sehr hoher Decke mehr Kosten verursachen als Räume mit niedrigerer Decke.

Darüber hinaus spielen die Dämmung, die Anzahl der Fenster und die Anzahl der Außenwände eine große Rolle bei den Kosten, die durch eine Infrarotheizung anfallen. In einer zugigen, schlecht isolierten Altbauwohnung wird eine Infrarotheizung sehr hohe Heizkosten verursachen. In einem modernen Passivhaus hingegen ist die Infrarotheizung sogar als Alternative zur Zentralheizung geeignet und verursacht nur geringe Kosten.

Ausschlaggebend für die Kosten sind außerdem die folgenden drei Faktoren:

  1. Die Leistung der Infrarotheizung
  2. Ihr individueller Stromtarif
  3. Die Laufzeit der Heizung

Anhand dieser drei Parameter können Sie den Stromverbrauch einer Infrarotheizung jedoch ganz einfach selbst ausrechnen, sodass Sie im Vorfeld wissen, welche Kosten auf Sie zukommen werden. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  • Veranschlagen Sie pro 100 Watt Leistung 0,1 Kilowattstunden Strom pro Stunde.
  • Multiplizieren Sie die anfallenden Kilowattstunden mit der Laufzeit der Heizung in Stunden pro Tag, Woche, Monat oder Jahr.
  • Multiplizieren Sie die Anzahl der errechneten Kilowattstunden mit Ihrem Strompreis.
  • Je nachdem, welchen Zeitraum Sie bei Ihrer Berechnung zugrunde gelegt haben, erhalten Sie die Kosten für den täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder jährlichen Betrieb der Infrarotheizung.

Rechenbeispiel:

Eine Infrarotheizung mit einer Leistung von 500 Watt verbraucht 0,5 Kilowattstunden Strom pro Stunde Betriebsdauer. Läuft die Heizung 4 Monate im Jahr täglich 8 Stunden, kommen Sie auf einen jährlichen Verbrauch von 480 Kilowattstunden. Multipliziert mit dem durchschnittlichen Strompreis von 28 Cent pro Kilowattstunde ergeben sich Heizkosten in Höhe von 134,40 Euro pro Jahr.

  • 0,5 Kilowattstunden x 8 Stunden Betriebsdauer = 4 Kilowattstunden pro Tag
  • 4 Kilowattstunden x 30 Tage = 120 Kilowattstunden pro Monat
  • 120 Kilowattstunden x 4 Monate = 480 Kilowattstunden
  • 480 Kilowattstunden x 0,28 Euro = 134,40 Euro

Wie viel Heizkosten für Sie tatsächlich anfallen, ist nun natürlich von der benötigten Wattzahl und der täglichen Heizleistung abhängig. Dabei spielen sowohl die oben genannten Eigenschaften des Raums sowie Ihr persönliches Temperaturempfinden eine große Rolle.

Die passende Leistung für Ihre Infrarotheizung

Ein ausschlaggebender Faktor bei der Kostenberechnung ist die Leistung der Infrarotheizung in Watt. Möchten Sie die Infrarotheizung nur als punktuelle Zusatzheizung nutzen, um beispielsweise Ihren Lieblings-Lesesessel oder die Wickelkommode mit den wärmenden Infrarotstrahlen zu vertragen, benötigen Sie deutlich weniger Leistung, als wenn Sie einen gesamten Raum heizen möchten. Die folgenden Zahlen verschaffen Ihnen einen groben Überblick darüber, wie viel Watt Ihre Infrarotheizung benötigt:

  • Mit einer Leistung von 130 Watt beheizen Sie 1 bis 3 Quadratmeter Raum.
  • Mit einer Leistung von 450 Watt beheizen Sie 6 bis 12 Quadratmeter Raum.
  • Mit einer Leistung von 600 Watt beheizen Sie 8 bis 16 Quadratmeter Raum.
  • Mit einer Leistung von 750 Watt beheizen Sie 10 bis 14 Quadratmeter Raum.
  • Mit einer Leistung von 1.000 Watt beheizen Sie 10 bis 20 Quadratmeter Raum.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass je mehr Fenster und Außenwände im Raum vorhanden sind und je schlechter die Dämmung ist, umso mehr Leistung eingerechnet werden muss. Während Sie in einem gut gedämmten Raum mit nur einer Außenwand mit etwa 50 Watt Leistung pro Quadratmeter auskommen, müssen Sie in einem Raum mit vier Außenwänden und nur mäßiger Dämmung 130 Watt und mehr pro Quadratmeter einkalkulieren.

Möchten Sie die Betriebskosten für eine Infrarotheizung im Vorfeld möglichst genau bestimmen, können Sie den Rat eines Energieberaters einholen. Er berechnet für Sie den genauen Energiebedarf Ihrer Räume.

Möchten Sie mit der Infrarotheizung einen Raum beheizen, der nicht an die Zentralheizung angeschlossen ist, dürfen Sie in der Gesamtberechnung nicht vergessen, dass die Betriebskosten nicht der einzige Posten sind, den Sie im Vergleich zu anderen Heizsystemen berücksichtigen müssen. Vielmehr fließen noch der Anschaffungspreis, die Lebensdauer und die Wartungskosten mit ein. Hier kann die Infrarotheizung deutlich punkten, denn ihre Anschaffungskosten sind vergleichsweise gering und es fallen keine Kosten für die Montage an. Infrarotheizungen sind darüber hinaus sehr langlebig und sie benötigen keine kostenintensive Wartung.

Sind Infrarotstrahlen gefährlich?

Infrarotheizung bestellenBeim Thema Strahlung sorgen sich viele Menschen um gesundheitliche Schäden. Die UV-Strahlen der Sonne können gesundheitliche Schädigungen vom schmerzhaften Sonnenbrand bis hin zu Hautkrebs auslösen. Auch Röntgenstrahlen in hoher Dosierung sind schädlich für den menschlichen Organismus und jeder weiß um die gravierenden Gefahren atomarer Strahlung. Doch wie sieht es aus mit den Infrarotstrahlen einer IR-Heizung? Bergen sie ein gesundheitliches Risiko?

Strahlen sind immer dann besonders gefährlich, wenn sie tief in den Körper eindringen können. Dazu sind vor allem kurzwellige Strahlen in der Lage. Sie durchdringen mühelos die Haut und können im Inneren des Körpers zu Zellschädigungen führen. Ein gutes und jedem bekanntes Beispiel dafür sind die kurzwelligen UVB-Strahlen der Sonne, die einen schmerzhaften Sonnenbrand auslösen können.

Bei der Infrarotstrahlung wird zwischen drei verschiedenen Strahlungsarten unterschieden:

  1. IR-A-Strahlen
  2. IR-B-Strahlen
  3. IR-C-Strahlen

Bei den IR-A-Strahlen und den IR-B-Strahlen handelt es sich um kurzwellige Strahlen, die der menschlichen Gesundheit bei längerer Bestrahlung durchaus Schäden zufügen können. Folgende Schädigungen können kurzwellige IR-A Strahlen und IR-B Strahlen hervorrufen:

  • Faltenbildung der Haut
  • Vorzeitige Hautalterung
  • Schädigungen der Augen
  • Zellveränderungen
Kurzwellige IR-A-Strahlen und IR-B-Strahlen kommen im medizinischen Bereich unter anderem bei Laserbehandlungen zum Einsatz.

Bei der dritten Art der Infrarotstrahlung, den IR-C-Strahlen, handelt es sich um langwellige Strahlen. Diese Strahlen können nicht tief in den Körper eindringen. Sie sind lediglich in der Lage, die oberste Hautschicht, die zu einem großen Teil aus abgestorbenen Hautschuppen besteht, zu durchdringen. Gesundheitliche Schäden kann die IR-C Strahlung daher im menschlichen Körper nicht verursachen. Nur diese völlig ungefährlichen langwelligen IR-C Strahlen kommen bei einer Infrarotheizung zum Einsatz. Sie verursachen lediglich ein wohliges Wärmegefühl auf der Haut und sind gesundheitlich auch dann, wenn Sie sich den Strahlen regelmäßig und dauerhaft aussetzen, völlig unbedenklich.

Auch für Säuglinge, Kinder und Haustiere sind die langwelligen IR-C-Strahlen, die in einer Infrarotheizung zum Einsatz kommen, absolut ungefährlich.

Ist eine Infrarotheizung sicher?

Bitte merkenInfrarotheizungen bieten grundsätzlich eine gesunde und sichere Art des Heizens. Damit es nicht zu einem Sicherheitsrisiko kommt, müssen Sie jedoch einige Dinge beachten.

Kaufen Sie nur Infrarotheizungen mit einem TÜV-Zertifikat oder dem GS-Zertifikat für geprüfte Sicherheit. Gesetzlich vorgeschrieben ist in Deutschland auf jeden Fall die CE-Kennung, die bescheinigt, dass die Heizung hinsichtlich der Sicherheit den europäischen Mindestanforderungen entspricht. Eine TÜV-Zertifizierung oder ein GS-Prüfsiegel gehen jedoch weit über diese Mindestanforderungen hinaus. Sie setzen unter anderem einen Überhitzungsschutz voraus, der die Heizung im Zweifelsfall abschaltet.

Auch im Umgang mit der Infrarotheizung gibt es einiges zu beachten, um die Sicherheit zu gewährleisten.

  • Halten Sie bei der Montage und beim Aufstellen immer die vom Hersteller vorgegebenen Sicherheitsabstände ein. Das gilt nicht nur für Wände und Möbelstücke, sondern auch für Textilien wie Vorhänge und Gardinen.
  • Platzieren Sie die Infrarotheizung nicht in engen Zwischenräumen.
  • Nutzen Sie die Infrarotheizung nie zum Trocknen von Textilien.
Sicherheitstipp: Infrarotheizungen erreichen an der Oberfläche Temperaturen von etwa 100 Grad Celsius. Um sicherzustellen, dass sich kleine Kinder oder Haustiere nicht an der heißen Oberfläche verletzen, montieren Sie die Infrarotheizung in ausreichender Höhe an der Wand. Insbesondere Infrarot-Bildheizungen oder Heizungen mit Spiegeloptik eigenen sich sehr gut für die Wandmontage in Augenhöhe. Sie bieten dort einen interessanten Blickfang und Kinder und Haustiere sind wirksam vor der heißen Oberfläche geschützt.

So installieren Sie die Infrarotheizung

Bitte beachtenDie Installation einer Infrarotheizung ist denkbar einfach. Je nach Ausführung der Heizung gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

Infrarot-Flächenheizung zur Wandmontage

Die Infrarot-Flächenheizung zur Wandmontage bringen Sie an einem geeigneten Ort an der Wand an. Sie können die Infrarot-Heizung wie einen herkömmlichen Heizkörper direkt über dem Fußboden oder aber auch in einer erhöhten Position anbringen.

Das benötigte Montagematerial wird bei allen Infrarotheizungen in unserem Vergleich mitgeliefert. Bei vielen Modellen erfolgt die Montage durch das Anbringen eines Rahmens an der Wand, an dem die Infrarotheizung befestigt wird. Die Einzelheiten können von Hersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell leicht abweichen. Folgen Sie daher den Anweisungen in der Betriebsanleitung Ihrer Infrarotheizung. Zur Montage benötigen Sie in der Regel eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber und einen Schraubendreher.

Möchten Sie den gesamten Raum mit einer Infrarotheizung heizen, ist es vor allem bei großen Räumen sinnvoller, zwei Infrarotheizungen mit geringerer Leistung an zwei gegenüberliegenden Wänden zu installieren, anstatt nur eine Infrarotheizung mit höherer Leistung zu nutzen.

Infrarot-Flächenheizung zur Deckenmontage

In manchen Räumen ist eine Wandmontage der Infrarotheizung nicht erwünscht oder nicht möglich. Vor allem in verglasten Wintergärten bieten die Wände oft keine Möglichkeit zur Installation der Heizung. In diesen Fällen ist eine Deckenmontage eine gute Alternative. Auch bei der Deckenmontage wird die Infrarotheizung mit dem mitgelieferten Montagematerial befestigt. Beachten Sie jedoch unbedingt, dass nicht alle Infrarotheizungen zur Wandmontage auch zur Deckenmontage geeignet sind.

Möchten Sie die Infrarotheizung an der Decke anbringen, achten Sie beim Kauf darauf, dass das ausgesuchte Modell und das Montagematerial diese Art der Montage zu lassen. Ebenso wie bei der Wandmontage benötigen Sie für die Deckenmontage in der Regel eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber und einen Schraubendreher. Außerdem benötigen Sie in den meisten Fällen eine Leiter.

Infrarot-Flächenheizung mit Standfüßen

Möchten Sie Ihre Infrarotheizung möglichst flexibel nutzen, bietet Ihnen das Aufstellen mithilfe von Standfüßen alle Möglichkeiten. Die Standfüße sind in der Regel nicht im Lieferumfang enthalten, sondern Sie müssen sie als Zubehör kaufen. Stellen Sie sicher, dass Sie die passenden Standfüße für Ihre Infrarotheizung erwerben. Montieren Sie die Standfüße gemäß der Bedienungsanleitung des Herstellers. Zur Montage benötigen Sie bei den meisten Modellen einen Schraubendreher.

Infrarotstrahler

Infrarotstrahler können Sie an der Wand, an der Decke oder an einem Teleskopständer befestigen. Das Montagematerial für die Wand oder Deckenmontage wird bei vielen Infrarotstrahlern mitgeliefert. Teleskopständer können Sie als Zubehör erwerben. Halten Sie sich bei der Montage an die Anleitungen in der Betriebsanleitung Ihrer Infrarotheizung. Sie benötigen je nach Art der Befestigung des Infrarotstrahlers eine Leiter, eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber und einen Schraubendreher.

FAQ – Fragen und Antworten rund um die Infrarotheizung

FrageWas kostet eine Infrarotheizung?

Für den Kauf einer Infrarotheizung müssen Sie in der Regel einen zwei- bis dreistelligen Betrag einkalkulieren. Der genaue Preis richtet sich vor allem nach der Leistung der Geräte. Eine Infrarot-Flächenheizung mit einer Leistung von 130 Watt ist deutlich günstiger zu haben als ein IR-Heizpaneel mit einer Leistung von 1.000 Watt oder mehr. Welche Kosten beim Kauf der Infrarotheizung konkret auf Sie zukommen, ist stark davon abhängig, wie groß die Fläche ist, die Sie mit den Infrarotheizungen beheizen möchten.

Abhängig von der Dämmung des Raums und der Anzahl der Außenwände müssen Sie eine Leistung von etwa 50 bis 150 Watt pro Quadratmeter einkalkulieren. So können Sie die Anschaffungskosten für Ihre Infrarotheizung im Vorfeld berechnen.

Wo kann ich eine Infrarotheizung kaufen?

Infrarotheizungen können Sie sowohl im Handel vor Ort als auch im Internet kaufen. Baumärkte und der Fachhandel für Sanitär und Heizung bieten Infrarotheizungen und Infrarotstrahler direkt vor Ort an. Da die Geräte nicht besonders groß sind, können Sie sie direkt nach dem Kaufen mitnehmen.

Im Internet finden Sie bei Onlinehändlern wie Amazon eine große Auswahl an Infrarotheizungen. Oftmals werden die Geräte dort vom Fachhandel angeboten. Der Versand erfolgt in der Regel per Post und Sie müssen keine Termine mit einer Spedition vereinbaren.

In welcher Optik werden Infrarotheizungen angeboten?

Der Handel bietet Infrarotheizungen in unterschiedlicher Optik an. Oft sind die Flächenheizungen in klassischem Weiß lackiert. Beliebt sind jedoch auch Infrarot-Bildheizungen, die mit einem Thermotransferdruckverfahren mit Foto-Motiven bedruckt werden. Sie haben dort unterschiedliche Motive zur Auswahl und bei einigen Anbietern haben Sie sogar die Möglichkeit, die Infrarotheizung mit einem individuellen Foto bedrucken zu lassen.

Darüber hinaus gibt es Infrarotheizungen mit Spiegelfunktion, in Metalloptik, mit Natursteinfront oder mit Tafellack.

Tipp: Weiß lackierte Infrarotheizungen lassen sich mit einem hitzebeständigen Heizungslack in einer beliebigen Farbe gestalten. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie die Arbeiten selbst durchführen oder Sie beauftragen einen Malerbetrieb.

Welche Bedeutung haben die Schutzarten?

In der Produktbeschreibung einer Infrarotheizung finden Sie eine IP-Schutzart, die Auskunft darüber gibt, inwieweit die Infrarotheizung gegen Berührungen, Fremdkörper und Wasser geschützt ist. Sie besteht aus dem Kürzel IP für „International Protection“ und zwei Ziffern beziehungsweise Ziffern-Buchstaben-Kombinationen. Die erste Ziffer steht für den Schutz gegen Berührungen und Fremdkörper, während die zweite Ziffer den Schutz vor Wasser definiert.

SternSchutz vor Berührungen und Fremdkörpern:

  • 0 = Keinerlei Schutz
  • 1 = Schutz vor großflächigen Berührungen und vor großen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mehr als 5 Zentimetern
  • 2 = Schutz vor Berührungen mit den Fingern und mittelgroßen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mehr als 1,2 Zentimetern
  • 3 = Schutz vor Berührungen mit Drähten oder Werkzeugen mit einem Durchmesser von mehr als 2,4 Millimetern sowie kleinen Fremdkörpern der gleichen Größe
  • 4 = Schutz vor Berührungen mit Drähten oder Werkzeugen mit einem Durchmesser von mehr als 1 Millimeter sowie kleinen Fremdkörpern der gleichen Größe
  • 5K oder 5 = Vollständiger Berührungsschutz und staubgeschützt gegen das Eindringen von Staub in einer schädigenden Menge
  • 6K oder 6 = Vollständiger Berührungsschutz und vollständig staubdicht

Schutz vor Wasser:

  • 0 = Keinerlei Schutz
  • 1 = Schutz vor senkrechtem Tropfwasser
  • 2 = Schutz vor Tropfwasser, das in einem Winkel von bis zu 15 Grad fällt
  • 3 = Schutz vor Sprühwasser bis zu einem Winkel von 60 Grad
  • 4 = Allseitiger Schutz vor Sprühwasser
  • 4K = Allseitiger Schutz vor Sprühwasser mit erhöhtem Druck
  • 5 = Schutz vor Strahlwasser
  • 6 = Schutz vor starkem Strahlwasser
  • 6K = Schutz vor starkem Strahlwasser unter erhöhtem Druck
  • 7 = Schutz vor temporärem Untertauchen
  • 8 = Schutz vor dauerhaftem Untertauchen
  • 9 und 9K = Schutz vor Wasserstrahlen im Zusammenhang mit Dampfstrahl- oder Hochdruckreinigung in der Landwirtschaft oder bei Straßenfahrzeugen

Beispiele:

Eine Infrarotheizung mit der Schutzart IP00 ist in keiner Weise gegen Außeneinflüsse in Form von Berührungen, Fremdkörpern oder Wasser geschützt. Sie ist damit weder für den Außenbereich noch für Feuchträume wie das Badezimmer geeignet. Eine Infrarotheizung mit der Schutzart IP56 verfügt über einen vollständigen Berührungsschutz und ist staubgeschützt. Sie ist außerdem vor starkem Strahlwasser geschützt und kann daher bedenkenlos im überdachten und geschützten Außenbereich oder in Feuchträumen eingesetzt werden.

Eine feuchtraumgeeignete Infrarotheizung benötigt mindestens die Schutzart IPx4. Je nachdem, wo Sie die Heizung installieren wollen, ist die Schutzart IPx5 notwendig. Im Außenbereich liegt die Mindestanforderung bei IP23 im überdachten Bereich und IP44 bei der Installation an der nicht überdachten Hauswand.
Umgangssprachlich wird die Schutzart oft als Schutzklasse bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich hier jedoch um zwei völlig unterschiedliche Eigenschaften. Die Schutzklasse gibt an, welche Maßnahmen getroffen wurden, um bei elektrischen Geräten vor einem Stromschlag zu schützen.

Wie groß ist eine Infrarotheizung?

Infrarotheizungen gibt es in unterschiedlichen Größen. Je nach Leistung haben die Infrarot-Flächenheizungen meist eine Größe zwischen 40 mal 50 Zentimetern und 60 mal 100 Zentimetern. Mit einer Tiefe von etwa 1 bis 3 Zentimetern sind die IR-Heizungen sehr dünn und nehmen nur wenig Platz an der Wand weg. Infrarotstrahler werden ebenfalls in unterschiedlichen Größen und Formen angeboten. Sie sind oft rechteckig oder rund und meist deutlich kleiner als die Flächenheizungen.

Was wiegt eine Infrarotheizung?

Das Gewicht einer Infrarotheizung liegt etwa zwischen 2 und 5 Kilogramm.

Varianten

Aus welchem Material besteht eine Infrarotheizung?

Infrarotheizungen können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Wichtig für ein effizientes Heizen ist dabei immer die Wärmeleitfähigkeit des verwendeten Materials. So zeichnen sich vor allem Metall und Stahlblech durch eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit aus. Granit, Marmor und andere Natursteinarten haben eine gute Wärmeleitfähigkeit und bringen den Vorteil einer Wärmespeicherung mit. Eine etwas geringere Wärmeleitfähigkeit bringen Keramik und Kunststoffe mit.

Welche Rolle spielt die Leistung in der Infrarotheizung?

Die Leistung der Infrarotheizung in Watt gibt an, wie viel Quadratmeter Raum Sie mit dem Gerät beheizen können. Als grober Richtwert gelten 50 bis 150 Watt pro Quadratmeter. Die tatsächlich benötigte Leistung ist abhängig von Faktoren wie der Dämmung des Raums, der Anzahl der Außenwände und der Höhe des Raums.

Welche Rolle spielt die Dämmung beim Heizen mit Infrarot?

Wie bei allen anderen Heizarten spielt die Dämmung auch beim Heizen mit Infrarot eine große Rolle. In einem schlecht gedämmten Altbau werden Sie immer höhere Heizkosten haben als in einem gut gedämmten Neubau oder einem Passivhaus. Das Heizen mit Infrarot rechnet sich aufgrund der Strompreise vor allem in gut isolierten Neubauten, im energetisch sanierten Altbau oder in Passivhäusern.

Welche Rolle spielt die Möblierung beim Heizen mit Infrarotheizungen?

Infrarotheizungen erwärmen nicht die Luft, sondern treffen mit ihren Strahlen auf Gegenstände in ihrer Reichweite und erwärmen sie. In einem großen, völlig unmöblierten Raum, in dem die Infrarotstrahlen weder auf Einrichtungsgegenstände noch auf die gegenüberliegende Wand treffen können, ist die Heizleistung daher eher gering und die Infrarotheizung kann ihr Potenzial nicht entfalten.

Wird die Infrarotheizung in einer großen Halle zur punktuellen Beheizung eines Arbeitsplatzes genutzt, wird sie oft an der Decke montiert. Die wärmenden Strahlen treffen so direkt auf die Menschen, die sich darunter aufhalten und eine Möblierung spielt keine Rolle.

Welche Infrarotheizungen sind für den Außenbereich geeignet?

Infrarotstrahler sind besonders gut für den Außenbereich geeignet. Sie werden in größerer Höhe angebracht und beheizen von oben einen begrenzten Raum mit ihren wärmenden Strahlen. Für das Beheizen von Verkaufsständen im Freien sind auch Infrarot-Flächenheizungen auf Standfüßen gut geeignet. Achten Sie bei einer Infrarotheizung für den Außenbereich immer auf eine geeignete Schutzart. Möchten Sie das Gerät dauerhaft im Freien installieren, ist mindestens die Schutzart IP23 bei der Installation an einem überdachten Montageort erforderlich. Ist keine Überdachung vorhanden, ist die Schutzart IP44 empfehlenswert.

Welchen Wirkungsgrad haben Infrarotheizungen?

Als Wirkungsgrad einer Heizung wird der Anteil der aufgewendeten Energie bezeichnet, der von der Heizung in Wärme umgewandelt wird. Er liegt bei modernen Öl- und Gasheizungen etwa zwischen 60 und 80 Prozent. Bei einer Infrarotheizung liegt der Wirkungsgrad je nach Strahlungsintensität bei mindestens 86 Prozent. Im Vergleich zu anderen Heizungsarten hat die Infrarotheizung daher einen sehr hohen Wirkungsgrad.

Kann ich eine Infrarotheizung an einer Holzwand oder -decke anbringen?

Infrarot-Flächenheizungen sind an der Rückseite mit einer Isolierung ausgestattet. Sie können sie daher auch an einer Holzwand oder Holzdecke montieren. Der rückwärtige Abstand zur Wand ist bei den meisten Modellen durch fest angebaute Abstandshalter vorgegeben.

Welche Alternativen gibt es zur Infrarotheizung?

Eine Alternative zur Infrarotheizung in Räumen, die nicht an die Zentralheizung angeschlossen sind, oder in denen Sie eine Zusatzheizung benötigen, ist eine herkömmliche Elektroheizung. Sie wird als elektrischer Heizkörper oder als Heizlüfter angeboten. Beide Varianten arbeiten nach dem Prinzip der Konvektorheizung und erwärmen die Luft.

Wichtiger HinweisZubehör für Infrarotheizungen

Wichtigstes Zubehör für eine Infrarotheizung ist ein Thermostat. Gut geeignet sind einfache Steckdosenthermostate, die Sie ganz einfach und ohne jede Installation anschließen können. Mithilfe des Thermostats stellen Sie die gewünschte Raumtemperatur ein und die Heizung arbeitet nur so lange wie notwendig, um die gewünschte Temperatur zu erreichen und zu halten. Ebenfalls praktisch ist eine Zeitschaltuhr, die Sie nutzen können, um die Infrarotheizung zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch ein- oder auszuschalten. Mithilfe der Zeitschaltuhr können Sie zum Beispiel die Infrarotheizung im Bad morgens vor dem Aufstehen oder im Schlafzimmer vor dem Zubettgehen einschalten.

Als weiteres Zubehör bietet der Handel Standfüße für Infrarot-Flächenheizungen und Teleskopständer für Infrarotstrahler an. Achten Sie bei diesem Zubehör immer unbedingt darauf, dass es mit Ihrer Infrarotheizung kompatibel ist.

Wartung und Pflege der Infrarotheizung

Infrarotheizungen sind wartungsfrei und verursachen daher keinerlei Kosten oder Arbeit. Wie bei allen elektrischen Geräten sollten Sie sich jedoch regelmäßig davon überzeugen, dass Kabel und Stecker keinerlei Beschädigungen aufweisen. Auch die Pflege der Infrarotheizung ist denkbar einfach. Wischen Sie die Heizung einfach regelmäßig mit einem weichen trockenen Tuch oder einem Staubwedel ab. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Heizung nur im ausgeschalteten Zustand abstauben, da an der heißen Oberfläche ansonsten Verbrennungsgefahr droht.

Verschmutzungen auf der Oberfläche der Infrarotheizung können Sie mit einem weichen, feuchten Tuch entfernen. Nutzen Sie dazu gegebenenfalls ein mildes Reinigungsmittel. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, vor der Reinigung mit einem feuchten Tuch immer den Netzstecker zu ziehen, da es ansonsten zu einem Stromschlag kommen kann, und warten Sie mit der Reinigung, bis die Oberfläche abgekühlt ist.

Das müssen Sie beim Kauf einer Infrarotheizung beachten

MonitorÜberlegen Sie vor dem Kauf einer Infrarotheizung genau, wie und wo Sie das Gerät einsetzen möchten. Je nachdem, ob die Infrarotheizung im Innenbereich, im Außenbereich oder in einem Feuchtraum zum Einsatz kommen soll, müssen Sie beim Kauf unterschiedliche Kriterien beachten.

Gut geeignet für das Beheizen von Innenräumen sind Infrarot-Flächenheizungen, die Sie an der Wand befestigen oder mithilfe von Standfüßen aufstellen können. Entscheiden Sie sich für die Variante mit Standfüßen, können Sie die Infrarotheizung sehr flexibel einsetzen und bei Bedarf einfach in einem anderen Raum aufstellen. Für den Wintergarten sind besonders gut Infrarotheizungen zur Deckenmontage geeignet. Möchten Sie eine Infrarot-Flächenheizung in einem Feuchtraum wie dem Badezimmer anbringen, muss das Gerät vor Wasser geschützt sein. Auskunft darüber gibt die IP-Schutzart.

In größeren und unbeheizten Räumen wie beispielsweise der Garage sind Infrarotstrahler gut geeignet, da sie ein sehr punktuelles Heizen ermöglichen. Infrarotstrahler eignen sich auch zum Beheizen von Balkonen oder Terrassen. Bei diesen Geräten erreichen Sie durch die Nutzung einer Teleskopstange ebenfalls eine sehr hohe Flexibilität. Bei einem Einsatz im Außenbereich müssen Sie außerdem unbedingt auf eine geeignete Schutzart achten.

Wie viel Watt sollte Ihre Infrarotheizung haben?

Haben Sie sich für eine Infrarot-Flächenheizung oder einen Infrarotstrahler entschieden, müssen Sie im nächsten Schritt die erforderliche Leistung ermitteln. Anhaltspunkte dazu, wie viel Leistung eine Infrarotheizung für Ihre Wohnräume benötigt, haben wir Ihnen in unserem Ratgeber bereits gegeben. Möchten Sie eine genauere und individuelle Einschätzung, können Sie einen Energieberater beauftragen, der den individuellen Energiebedarf Ihrer Wohnräume ermittelt.

Wählen Sie eine Optik, die zu Ihrem Einrichtungsstil passt

Hinsichtlich der Optik stehen Ihnen insbesondere bei einer Infrarot-Flächenheizung viele Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können sich unter anderem für eine einfache weiße Infrarotheizung oder eine auffälligere Infrarot-Bildheizung entscheiden. Besonders gut geeignet für das Badezimmer sind Infrarotheizungen mit Spiegeleffekt, die Sie anstelle eines Spiegels direkt über dem Waschbecken anbringen können.

Achten Sie immer auf die Sicherheit

Nicht außer Acht lassen dürfen Sie beim Kauf einer Infrarotheizung natürlich die Sicherheit. Achten Sie auf ein Sicherheitszertifikat vom TÜV und kaufen Sie nur Geräte, die mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet sind.

Gibt es einen Test mit Infrarotheizungen der Stiftung Warentest?

PfeilEinen Infrarotheizung-Test der Stiftung Warentest haben wir auf dem Portal nicht gefunden. In einer Meldung aus dem Jahr 2016 geht die Stiftung Warentest jedoch kurz auf die laufenden Kosten der Infrarotheizung ein. Sie empfiehlt, anstelle des Kaufs einer Infrarotheizung die Heizungsanlage optimieren zu lassen und führt zu Recht die hohen Strompreise als Begründung dafür ins Feld. Ist jedoch keine Zentralheizung verfügbar, müssen in diese Rechnung natürlich auch noch der Anschaffungspreis einer Heizungsanlage oder die Kosten für die Anbindung an die Zentralheizung eingerechnet werden.

Auch auf den hohen Wirkungsgrad der Infrarotheizung und die Einsparungen aufgrund der nicht notwendigen Wartung geht die Stiftung Warentest in ihrer Meldung nicht ein. Werden all diese Faktoren besichtigt, kann das Heizen mit Infrarot trotz der hohen Stromkosten durchaus eine kostengünstigere Alternative darstellen. Das gilt insbesondere, wenn Sie nur ein Gerät mit geringer Leistung benötigen und den Raum eher selten heizen. Die Meldung der Stiftung Warentest finden Sie hier.

Hat Öko Test Infrarotheizungen getestet?

Auch bei Öko Test haben wir uns nach einem Infrarotheizung-Test umgesehen. Leider wurden wir jedoch nicht fündig, da sich das Magazin bislang noch nicht mit Infrarotheizungen beschäftigt hat. Sollte Öko Test in der Zukunft Infrarotheizungen testen und einen entsprechenden Test veröffentlichen, erfahren Sie es an dieser Stelle.

Mit den Infrarotheizungen hat sich auch die Sendung Galileo beschäftigt, wie das nachfolgende Video aufzeigt:

Infrarotheizung Test bzw. Vergleich 2020: Unsere Bestenliste

RangProduktnameDatumPreis
1. Könighaus Fern P-Serie Infrarotheizung 05/2020 95,20€ Zum Angebot
2. Könighaus P-Serie 600-Watt-Infrarotheizung 05/2020 114,90€ Zum Angebot
3. Könighaus Bildheizung 600-Watt-Infrarotheizung 05/2020 139,90€ Zum Angebot
4. Könighaus Bildheizung 130-Watt-Infrarotheizung 05/2020 49,99€ Zum Angebot
5. Glaswärmt 450 Watt Infrarotheizung 05/2020 159,95€ Zum Angebot
6. Inover Crystal Fern-Infrarotheizung 08/2020 79,98€ Zum Angebot
7. Könighaus 130-Watt-Infrarotheizung 10/2020 89,00€ Zum Angebot
8. InfrarotPro P-Serie Infrarotheizung 12/2019 Preis prüfen Zum Angebot
9. TROTEC TIH 500 S Infrarotheizung 06/2019 146,12€ Zum Angebot
Tipp der Redaktion:

Tipp der Redaktion:

  • Könighaus Fern P-Serie Infrarotheizung