• Top Vergleiche

    Unabhängig

    & gut recherchiert
  • Keine Kosten

    Vergleichen

    & Geld sparen
  • In Kooperation

    In Kooperation

    mit zahlreichen Shops

12 Backöfen im Test bzw. Vergleich – finden Sie Ihren besten Backofen – unser Ratgeber aus 2020

Der Backofen gehört zum zentralen Gerät in jeder Küche. Gemeinsam mit dem Küchenherd, dem Kühlschrank, der Waschmaschine und der Gefriertruhe verbraucht der Ofen aber auch am meisten Energie im Haushalt. Von daher sollten Sie sich für einen effektiven, energiesparsamen und leistungsstarken Backofen im Vergleich entscheiden. Im Backofen-Vergleich stehen sich die 12 führenden Modelle gegenüber. Die Vor- und Nachteile, die technische Ausstattung und die praktischen Features bilden die wesentlichen thematischen Schwerpunkte.

Erfahren Sie im anschließenden Ratgeber, welche Kriterien beim Kauf eine entscheidende Rolle spielen. Wir wollen Ihnen bei der Auswahl des passenden Backofens helfen und widmen uns ausführlich den Heizarten und den Einstellungen. Wie viel Strom verbraucht der Ofen im laufenden Betrieb? Auf welche Funktionen und Extras sollten Sie auf keinen Fall verzichten? Wie schließe ich den Ofen an und wie bekomme ich ihn wieder sauber? Wir gehen in unserem Ratgeber den häufigsten Fragen nach und liefern konkrete Antworten. Zu guter Letzt befragen wir die Portale der Stiftung Warentest und Öko Test, um uns eine Expertenmeinung im Backofen-Test einzuholen.

Entdecken Sie Ihren besten Backofen in unserem Test bzw. Vergleich

Siemens iQ700 HB634GBS1 Einbau-Backofen
Typ
Einbau
Leistung
3.600 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch
Displayart
TFT-Display
Fassungsvermögen
71 Liter
Reinigungssystem
Ecoclean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A+
Abmessungen
59,5 x 59,4 x 54,8 Zentimeter
Gewicht
36,4 Kilogramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon615,99€ Ebay689,42€
Bosch HBG633OS1 Backofen
Typ
Einbau
Leistung
3.600 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch
Displayart
TFT-Display
Fassungsvermögen
71 Liter
Reinigungssystem
EcoClean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A+
Abmessungen
59,5 x 59,5 x 54,8 Zentimeter
Gewicht
36,2 Kilogramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
Siemens iQ700 HB634GWB1 Einbau-Elektro-Backofen
Typ
Einbau
Leistung
3.600 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch
Displayart
TFT-Display
Fassungsvermögen
71 Liter
Reinigungssystem
Ecoclean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A+
Abmessungen
59,5 x 59,4 x 54,8 Zentimeter
Gewicht
35,8 Kilogramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon639,99€ EbayPreis prüfen
Neff BCR4522N Backofen
Typ
Einbau
Leistung
3.600 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch
Displayart
TFT-Farb- und Grafikdisplay mit Shift-Control Steuerung
Fassungsvermögen
71 Liter
Reinigungssystem
EasyClean / Ecoclean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A+
Abmessungen
59,5 x 59,6 x 54,8 Zentimeter
Gewicht
36,3 Kilogramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon782,00€ Ebay726,10€
Beko BIM22300X Backofen
Typ
Einbau
Leistung
2.400 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,95 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch
Displayart
Elektronikuhr
Fassungsvermögen
66 Liter
Reinigungssystem
PractiClean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A
Abmessungen
59,5 x 59,4 x 56,7 Zentimeter
Gewicht
33,6 Kilogramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon284,84€ Ebay249,90€
Neff BCR5522N Backofen
Typ
Einbau
Leistung
3.600 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch
Displayart
TFT-Farb- und Grafikdisplay
Fassungsvermögen
71 Liter
Reinigungssystem
Pyrolyse und EasyClean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A+
Abmessungen
59,5 x 59,6 x 54,8 Zentimeter
Gewicht
40,3 Kilogramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon784,00€ Ebay789,00€
Abbildung
Modell Siemens iQ700 HB634GBS1 Einbau-Backofen Bosch HBG633OS1 Backofen Siemens iQ700 HB634GWB1 Einbau-Elektro-Backofen Neff BCR4522N Backofen Beko BIM22300X Backofen Neff BCR5522N Backofen
Typ
Einbau Einbau Einbau Einbau Einbau Einbau
Leistung
3.600 Watt 3.600 Watt 3.600 Watt 3.600 Watt 2.400 Watt 3.600 Watt
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 Kilowattstunden 0,87 Kilowattstunden 0,87 Kilowattstunden 0,87 Kilowattstunden 0,95 Kilowattstunden 0,87 Kilowattstunden
Betriebsart
Elektrisch Elektrisch Elektrisch Elektrisch Elektrisch Elektrisch
Displayart
TFT-Display TFT-Display TFT-Display TFT-Farb- und Grafikdisplay mit Shift-Control Steuerung Elektronikuhr TFT-Farb- und Grafikdisplay
Fassungsvermögen
71 Liter 71 Liter 71 Liter 71 Liter 66 Liter 71 Liter
Reinigungssystem
Ecoclean EcoClean Ecoclean EasyClean / Ecoclean PractiClean Pyrolyse und EasyClean
Grillfunktion
Auftaufunktion
Kindersicherung
Pizzastufe
Backblech inklusive
Rost inklusive
Energieeffizienz­klasse
A+
A+
A+
A+
A
A+
Abmessungen
59,5 x 59,4 x 54,8 Zentimeter 59,5 x 59,5 x 54,8 Zentimeter 59,5 x 59,4 x 54,8 Zentimeter 59,5 x 59,6 x 54,8 Zentimeter 59,5 x 59,4 x 56,7 Zentimeter 59,5 x 59,6 x 54,8 Zentimeter
Gewicht
36,4 Kilogramm 36,2 Kilogramm 35,8 Kilogramm 36,3 Kilogramm 33,6 Kilogramm 40,3 Kilogramm
Details Details Details Details Details Details Details
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon615,99€ Ebay689,42€ AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon639,99€ EbayPreis prüfen Amazon782,00€ Ebay726,10€ Amazon284,84€ Ebay249,90€ Amazon784,00€ Ebay789,00€

Noch mehr Küchengeräte, die Sie sich anschauen sollten

GefrierschrankKühlschrank
Konnten wir Sie überzeugen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
loadingLoading...

1. Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau-Backofen mit SoftMover-Tür und und coolTouch-Glass

Der Siemens iQ700 Einbau-Backofen gehört mit 3.600 Watt und einem Fassungsvermögen von 71 Litern zu den Leistungsträgern unter den Geräten in unserem Vergleich. Ausgehend von der Energieeffizienzklasse A+ gewährleistet Siemens einen sparsamen Betrieb und effizientes Backen und Braten. Dank 4D-Heißluft können Sie Backblech und Bräter auf allen Einschub-Ebenen ohne Wärmeverlust einsetzen. An der Front befindet sich ein übersichtliches und breites TFT-Display, das auch von der Seite und aus ungünstigen Perspektiven eine gute Lesbarkeit verspricht. Im unteren Abschluss des Displays folgen links und rechts jeweils drei Bedientasten zu den Programmen, zum Start und zur Zeitvorwahl.

Eine Besonderheit ist das coolGlass-Fenster, bei dem die Temperaturen bei maximal 40 Grad Celsius bleiben. Diese Außentemperaturen hat Siemens bei einer Backofentemperatur von 180 Grad Celsius nach einer Stunde gemessen. 

Bei diesem Backofen verschließt sich die SoftMover-Backofentür sanft, um Defekte am Gehäuse zu vermeiden. Es handelt sich um einen intelligenten Dämpfungsmechanismus. Die integrierte Kindersicherung verhindert unbefugtes Einschalten des Ofens. Dabei lässt sich die Tür dennoch öffnen. Zu guter Letzt sorgt die Halogen-Beleuchtung für Übersicht auf allen Ebenen. Ohne Vorheizen entscheiden Sie sich für die coolStart-Funktion. Diese Stufe eignet sich für die Tiefkühlkostzubereitung, das Auftauen und Aufwärmen.

Was bedeutet 4D-Heißluft? Auf dieser Stufe erreicht der jeweilige Backofen eine größere Hitze bei einem geringeren Energieverbrauch. Im Backofeninnenraum befindet sich dazu neben dem Ventilator eine zusätzliche Heizspirale. Weitere Informationen über die Heißluftfunktion finden Sie im unteren Ratgeber.

Auf 54,8 × 59,4 × 59,5 Zentimetern kommt der iQ700 Einbau-Backofen von Siemens auf ein Gesamtgewicht von 36,4 Kilogramm und ordnet sich im guten Mittelfeld ein. Zu den beliebtesten Funktionen gehören Ober- und Unterhitze ebenso wie die Grillfunktion. Die Abschalt-Automatik, die Warmhaltefunktion und die geläufigen Automatikprogramme sorgen für einen bedarfsgerechten Umgang.

Häufige Fragen

Auf welche Länge kommt das Kabel?

Das Kabel am Siemens iQ700 Einbau-Backofen hat eine Länge von einem Meter.

Hat der Ofen eine versenkbare Ofentür?

Nein. Sie können die Tür nur ganz normal von vorn öffnen und wieder verschließen.

Hat der Siemens HB634GBS1 iQ700 eine Startzeitvorwahl?

Ja. Sie stellen diese Funktion am Einbau-Backofen über die elektrische Uhr am Display ein.

Welche Induktionskochfelder passen zu diesem Ofen?

Sie können autarke Kochfelder mit dem Backofen kombinieren. Das Ceranfeld sollten über einen eigenen Netzanschluss verfügen. Im Sortiment von Siemens gibt es passende Kochfelder für den Ofen.

2. Backofen HBG633OS1 von Bosch mit spezieller Beschichtung und Keramikkügelchen

Der Bosch HBG633OS1 Backofen zählt ebenfalls zu den Leistungsträgern im Vergleich. Mit den Maßen von 54,8 x 59,5 x 59,5 Zentimetern und einem Fassungsvolumen von 71 Litern ordnet er sich im geläufigen Standard ein und dürfte bei den meisten Küchenzeilen keine Probleme bei der Installation bereiten. Der HBG633OS1 gehört zur Energieeffizienzklasse A+. Das entspricht einem konventionellen Energieverbrauch von 0,87 Kilowattstunden und einem Energieverbrauch bei Umluft und Heißluft von 0,69 Kilowattstunden. Diesen Einbaubackofen können Sie nicht frei aufstellen, sondern müssen ihn in einem Hochschrank oder in einen Unterschrank einbauen.

Was bedeutet die Energieeffizienzklasse? Dank der Energielabels und der Einteilung in Energieeffizienzklassen erhalten Sie eine bessere Übersicht über den Energieverbrauch der Backöfen. Seit 1998 kennzeichnet die Energieeffizienz die Haushaltsgeräte innerhalb der Europäischen Union durch das EU-Energielabel. Mit dem Jahr 2011 wurde diese Kennzeichnung sogar für einige Haushaltsgeräte verpflichtend. Durch die Auswahl eines Backofens der Energieeffizienzklasse A bis A+++ haben Sie die Möglichkeit, den maximalen Nutzen aus dem Energieverbrauch zu holen und kostbaren Strom zu sparen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel. Weitere Tipps zum Energiesparen finden Sie in unserem Ratgeber.

Im oberen Bereich des Bosch-Backofens befindet sich das intuitive TFT-Display mit einer Klartextanzeige. Hier können Sie eine der zehn Beheizungsarten und Programme einstellen. Zu den innovativen Programmen gehört 4D-Heißluft, die das Gargut gleichmäßig auf allen Stufen erhitzt und Ihnen erlaubt, mehrere Ebenen im Ofen zu nutzen. Im direkten Vergleich punkten der Kleinflächen- und Großflächengrill sowie eine spezielle Stufe zum Auftauen von Tiefkühlkost.

Regeln Sie die Temperaturen wahlweise zwischen 30 bis 300 Grad Celsius. Wenn es einmal schnell gehen muss, stellen Sie die Schnell-Aufheizung ein, um möglichst zügig die Lebensmittel in den Backofen zu geben. Das hochwertige Edelstahl-Lüfterrad verteilt die Wärme effizient im gesamten Innenraum. Im Inneren befindet sich ein Zubehörträger ebenso wie ein komfortables Auszugssystem. Über die Einhängegitter können Sie für das Backblech oder den Rost die geeignete Position auswählen. Profitieren Sie von dem Vollauszug und einer unkomplizierten Reinigung.

In der Beschichtung fallen die mikrofeinen Keramikkügelchen auf, die schon beim Garen Verschmutzungen verhindern. Die Beschichtung saugt alle fettigen Bestandteile auf und eliminiert sie durch Oxidation. Bei einer stärkeren Verschmutzung nutzen Sie das spezielle EcoClean-Reinigungsprogramm.

Häufige Fragen

Gibt es beim Bosch-Backofen Teleskopauszüge?

Nein, leider müssen Sie beim Modell HBG633OS1 auf dieses Extra verzichten.

Hat der Backofen auch Automatikprogramme?

Ja. Sie können auf Wunsch die Dauer der Heizarten vorher programmieren. Hinzu kommt eine Zeitvorwahl. Nutzen Sie das Bratenthermometer für die Kerntemperatur. Der Ofen heizt, bis er die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat.

Was für Anschlüsse sind erforderlich?

Sie brauchen eine normale Schukodose. Das Kabel des Ofens soll nicht sehr lang sein. Das gilt es, bei der Installation zu bedenken.

Muss ich den Backofen in einer separat gesicherten Steckdose anschließen?

Nein. Der Bosch-Ofen benötigt keine Steckdose mit einem extern gesicherten Stromkreis.

3. Siemens iQ700 HB634GWB1 Einbau-Elektro-Backofen mit 13 Beheizungsarten

Der Einbau-Elektro-Backofen von Siemens kombiniert die Ober- und Unterhitze mit einer Grillfunktion, was eine möglichst große Vielfalt in die Küche bringt. Auf 54,8 x 59,4 x 59,5 Zentimetern passt dieser Ofen zu den meisten Standard-Küchenzeilen. Er verfügt über einen Timer, eine Schnellaufheizung, eine Auftaufunktion, eine Touch- und eine Abschaltautomatik. Dank der coolStart-Funktion können Sie sich das Aufheizen sparen. Nutzen Sie diese Einstellung, wenn Sie aufwärmen, auftauen oder Tiefkühlkost zubereiten.

Der iQ700 HB634GWB1 von Siemens lässt sich durch seinen softMove-Dämpfungsmechanismus schonend verschließen und öffnen. Das Highlight bei diesem Modell ist die 4D-Heißluft auf allen fünf Einschub-Ebenen. Der Lüftermotor verteilt die Wärme möglichst effizient im Backofeninneren, egal auf welcher Ebene Sie das Backblech einschieben. Stellen Sie über das TFT-Display die gewünschte Stufe und das Programm ein. Dank der intuitiven Menüführung sollte es ohne Weiteres möglich sein, die korrekte Einstellung für Ihre Gerichte vorzunehmen. Berühren Sie die Pfeile und bewegen Sie sich durch das Menü.

Was ist ein TFT-Display? TFT steht als Abkürzung für „Thin Fim Transistor“. Es handelt sich um eine innovative Form der Bilddarstellung. Anstelle der klassischen Farbbildröhren verwenden TFT-Displays kleinste Transistoren, die eine fluoreszierende Schicht zum Leuchten bringen. Zudem punkten diese Anzeigen mit einer geringen Einbautiefe und minimalem Stromverbrauch.

Das Garraumvolumen beträgt 71 Liter und ordnet sich bei den großen Backöfen im Vergleich ein. Sie können die Temperaturen zwischen 30 bis 300 Grad Celsius beliebig einstellen. Das Edelstahl-Lüfterrad verteilt die Hitze effizient im gesamten Innenraum, der sich dank Ecoclean-Ausstattung einfacher reinigen lässt. Das edle Emaille-Anthrazit-Design und der Backofengriff aus massiven Edelstahl passen gut in moderne Küchen.

Dieser Backofen bietet überdies die folgenden 13 Beheizungsarten:

  1. Ober- und Unterhitze sanft
  2. Ober- und Unterhitze
  3. Die 4D-Heißluft
  4. Heißluft sanft
  5. Umluft-Grillfunktion
  6. Großflächengrill
  7. Kleinflächengrill
  8. Den coolStart
  9. Pizzastufe
  10. Separate Unterhitze
  11. Vorwärmen
  12. Warmhalten
  13. Sanftgaren

Häufige Fragen

Wie viele Bleche sind im Lieferumfang enthalten?

Sie bekommen zum Siemens Einbau-Elektro-Backofen ein flaches und ein hohes Backblech.

Kann ich beim iQ700 HB634GWB1 Ober- und Unterhitze separat einstellen?

Es gibt bei diesem Ofen ein Programm, das nur mit Unterhitze arbeitet. Zugleich kombiniert die Pizzastufe Unterhitze und Heißluft. Das Grillprogramm greift allein auf die Oberhitze zurück.

Welche Temperaturen kann ich beim Siemens Einbau-Elektro-Backofen einstellen?

Bei diesem Ofen stehen zwischen 30 und 300 Grad Celsius zur Auswahl. Die Umluftfunktion heizt mit maximal 275 Grad Celsius.

Wie wird der Backofeninnenraum beleuchtet?

Im iQ700 HB634GWB1 sorgen Halogenleuchten für die notwendige Übersicht.

4. Neff BCR4522N Backofen mit Slide & Hide-Backofentür und CircoTherm-Heißluftsystem

Der Neff BCR4522N Backofen kombiniert die patentierte Slide & Hide-Funktion für vollversenkbare Backofentüren. Das soll Ihnen einen freien Zugriff auf den Backofeninnenraum gewährleisten. Neff installiert bei diesem Modell das CircoTherm-Heißluftsystem auf drei Ebenen. Sie können zur gleichen Zeit kochen, braten und backen. Hinzu kommt eine praktische Reinigungshilfe. Dank EasyClean gelingt die Selbstreinigung im Backofeninnenraum unkompliziert und in wenigen Handgriffen. Der Ofen überzeugt auf den ersten Blick mit einem übersichtlichen Display und der Auswahl aus verschiedenen Programmen. Die Anzeige bedienen Sie aus allen Perspektiven problemlos.

Was sind die Vorteile der Neff-Displays? Dem Hersteller für Herde und Backöfen geht es in erster Linie um eine sichere und unkomplizierte Bedienung. So sollten Sie nicht lang probieren und suchen, bis Sie die geeignete Einstellung gefunden haben. Die intuitive Bedienung wird durch das TFT-Display mit Touchfunktion unterstützt. Sie müssen nichts weiter machen, als das Display an der entsprechenden Stelle zu berühren. Die Sensoren erkennen die Programmwahl und aktivieren den Backofen, der unvermittelt mit der Arbeit beginnt.

Bei den Gerätemaßen kommt dieser Backofen auf 59,5 x 59,6 x 54,8 Zentimeter und bei den Nischenmaßen auf 59,5 x 56 x 55 Zentimeter. Das entspricht einem Fassungsvermögen von 71 Litern, was den Standardmaßen der Backöfen entspricht. Der konventionelle Energieverbrauch liegt bei 0,87 Kilowattstunden. Stellen Sie den Ofen auf Umluft oder Heißluft ein, liegt der Energieverbrauch bei 0,69 Kilowattstunden, was sich der Energieeffizienzklasse A+ zuordnen lässt. Dieses Modell besteht aus Edelstahl und ist mit einer Glastür und einer matten Front ausgestattet.

Familienbudget schonen und Umwelt schützen: Im Energiebereich gehört die Kilowattstunde zur wichtigsten Maßeinheit. So berechnet der Energieversorger einen festen Preis pro Kilowattstunde sowie einen Grundpreis. Je weniger der Backofen verbraucht, desto günstiger ist er im Hinblick auf die laufenden Energiekosten. Die elektrische Leistung lässt sich in Watt messen. Stark vereinfacht bezeichnet das den Energieumsatz in einer gewissen Zeitspanne.

Auch die Reinigung des Neff-Backofens gelingt umweltschonend und unkompliziert. Dank einer zusätzlichen Beschichtung entfernen Sie leichte Verschmutzungen problemlos mit einem Mikrofasertuch. Sie sollten dafür den Ofen unbedingt ausschalten und warten, bis sich der Innenraum vollständig abgekühlt hat. Benutzen Sie bei tropfenden Speisen unbedingt eine Bratenpfanne, die den Bratensaft auffängt.

Häufige Fragen

Schaltet sich der Neff-Backofen von allein wieder aus?

Ja. Der BCR4522N verfügt über einen Timer zum Ausschalten, einen zum Einschalten sowie über einen Alarm.

Wie sind die Backblech-Maße?

Das Backblech im Lieferumfang misst 37,5 x 45,5 Zentimeter.

Welche Automatikprogramme hat der Backofen?

Der Ofen von Neff verfügt über eine Brotbackstufe, eine Pizza- und eine Garstufe sowie über ein Programm, mit dem Sie sanft garen.

Was zeigt das Display des BCR4522N an?

Das Display des Neff-Backofens zeigt neben dem Datum die Uhrzeit an. Dennoch kritisieren einige Kunden in den Antworten und Rezensionen, das die Anzeige nicht sehr groß ist.

5. Backofen BIM22300X von Beko – mit acht Heizarten und smarter Simple-Steam-Reinigungsfunktion

Der Beko BIM22300X Backofen kommt auf die Gerätemaße von 59,5 × 59,4 × 56,7 Zentimetern und auf ein Gesamtgewicht von 33,6 Kilogramm. Dieses Küchengerät gehört zur Energieeffizienzklasse A mit einem konventionellen Energieverbrauch von 0,95 Kilowattstunden und einem Heißluft-Energieverbrauch von 0,79 Kilowattstunden. Das Gesamtvolumen beträgt 66 Liter, was ausreichend Platz für die integrierte Fettpfanne, den Gitterrost und das Backblech bietet. Ob Backen, Kochen oder Grillen: Der Backofen von Beko gewährleistet zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis die Basics, die Sie im Küchenalltag brauchen. Nicht zuletzt sorgen die Simple-Steam-Reinigungsfunktion und die pflegeleichte Emaillierung für eine gründliche Hygiene.

Außerdem stehen Ihnen die folgenden Heizarten zur Verfügung:

  • Oberhitze und Unterhitze
  • Heißluft
  • Umluft
  • Auftauen
  • Kleinflächengrill
  • Unterhitze
  • Multidimensionales Kochen
  • Grill
Was passiert beim multidimensionalen Kochen? Auf dieser Stufe arbeiten Heizelemente der Ober- und Unterhitze mit dem Ringheizkörper und dem Ventilator. Das soll die Wärme möglichst gleichmäßig im Backofeninnenraum verteilen und für ein optimales Garergebnis sorgen.

Es handelt sich bei diesem Backofen von Beko um ein Einbaugerät, das Sie nicht frei aufstellen. Mithilfe der Elektronikuhr an der Front stellen Sie die Garzeit, das Garzeitende und die Uhrzeit ein. Auf dem mittig platzierten Display können Sie auch mit einem größeren Abstand und von der Seite die Garzeiten recht ordentlich sehen. Über die gesamte Dauer behalten Sie durch die Vollglas-Innentür und die Backofenbeleuchtung das Gargut im Blick. Der Ofen punktet mit einer bedarfsgerechten Bedienfunktion und zwei Drehreglern, mit denen Sie zum einen die Temperaturen und zum anderen die Programme einstellen.

Häufige Fragen

Ist im Beko-Backofen eine Mikrowelle integriert?

Nein. Diese Funktion gibt es beim BIM22300X nicht.

Kann ich Teleskopauszüge nachrüsten?

Der Backofen hat kein Teleskopauszüge. Am besten wenden Sie sich direkt an den Hersteller oder den Kundensupport.

Wie stelle ich die Uhrzeit beim Backofen BIM22300X ein?

Am Beko-Backofen befinden sich Minus- und Plustasten, mit deren Hilfe Sie die Stunden und Minuten nach oben und unten regeln.

Welche Backbleche sind im Lieferumfang enthalten?

Beim Kauf des Ofens bekommen Sie zwei Backbleche aus Aluminium mit einer unterschiedlichen Tiefe sowie einen Rost.

6. Neff BCR5522N Backofen mit Temperaturregelung bis 300 Grad Celsius und 12 Automatikprogrammen

Der Backofen BCR5522N von Neff liefert Ihnen die bewährten Stärken der Marke mit zwölf Beheizungsarten, einem drehbaren Türgriff und einer voll versenkbaren Backofeninnentür. Beim Verschließen macht sich der gedämpfte Einzug bezahlt. Es handelt sich um einen Ofen für den Einbau in einer Küchenzeile, in einem Hochschrank oder in einem Unterschrank. Für eine unkomplizierte Reinigung ist mit der Zusatzfunktion der Pyrolyse gesorgt. In dieser Stufe lassen Sie alle Schmutzpartikel bei 500 Grad Celsius verdampfen.

Die folgenden Heizungsarten lassen sich unterscheiden:

  • CircoTherm und CircoTherm-Eco mit 40 Grad Celsius bis 200 Grad Celsius
  • Großflächengrill
  • Ober-/Unterhitze und Eco
  • Thermogrill
  • Pizzastufe
  • Unterhitze
  • Kleinflächengrill
  • Sanftgaren
  • Brotbackstufe
  • Gärstufe
Wie bei einem Backofen Energie sparen? Dank Restwärmeanzeige lässt sich der Ofen vorab ausschalten. So versorgen Sie das Gargut ohne zusätzliche Energiezufuhr weiter mit Wärme. Zudem sollten Sie sich für einen Backofen ab der Energieeffizienzklasse A entscheiden. Nutzen Sie, wenn möglich, das gesamte Volumen des Backofens, um keine Energie zu verschwenden.

Das Garvolumen im Backofen beträgt 71 Liter und dürfte damit den Anforderungen einer Familie gerecht werden. Die Bedienung wird durch das farbige TFT-Display und eine zusätzliche Shift-Control-Steuerung erleichtert. Entscheiden Sie sich für die Dampfgarstufe, benötigen Sie das Neff-Dampfset, das im Paket nicht enthalten ist.

Für eine Rundum-Sicherheit sorgen das Gebläse, die Halogenleuchten, die Schnellaufheizung und die optische Aufheizkontrolle. Stellen Sie die Kindersicherung auf Ihre Bedürfnisse ein und profitieren Sie im Alltag von der automatischen Sicherheitsabschaltung. Hinzu kommen ein Türkontaktschalter, eine übersichtliche Restwärmeanzeige und eine Infotaste.

Häufige Fragen

Hat der Neff-Backofen eine Anzeige für die Kerntemperatur?

Nein. Der BCR5522N hat nur eine Anzeige, die über die erreichte Temperatur beim Aufheizen informiert.

Gibt es bei diesem Backofen eine versenkbare Ofentür?

Ja. Auf Wunsch lässt sich die Tür im Ofenrahmen unterbringen. Sie verschwindet aus dem Grifffeld und erhöht die Bewegungsfreiheit in der Küche.

Ist das Display beim BCR5522N beleuchtet?

Ja. Beim Backofen von Neff erkennen Sie auf dem beleuchteten Display die Programme, Uhrzeit, Temperatur und Laufzeit.

Wie schließe ich den Backofen von Neff an?

Im Prinzip müssen Sie nichts weiter tun, als den Backofen über das 120 Zentimeter lange Netzkabel mit der nächsten Schuko-Steckdose zu verbinden und mit dem Backprogramm zu starten.

7. Bosch HBA33B150 Einbaubackofen aus der Serie 6 mit Backen und Garen auf drei Ebenen gleichzeitig

Dank mattem Design und dunkler Glastür sieht der Serie 6 Einbaubackofen von Bosch auf den ersten Blick sehr edel aus. Dieser Ofen verfügt zudem über das Multifunktionsbeheizungssystem 3D-Plus und punktet mit acht Heizarten, zu denen unter anderem die Ober- und Unterhitze, der Umluft-Infra-Grill, der Kleinflächen- und der Großflächengrill sowie die Pizzastufe gehören. Mit den Maßen von 54,8 x 59,5 x 59,5 Zentimetern und einem Gesamtgewicht von 34 Kilogramm bei 3.500 Watt dürfte dieses Ofenmodell den Anforderungen an einen soliden Standard gerecht werden.

Das Gerät gehört zur Energieeffizienzklasse A, was einem konventionellen Energieverbrauch von 0,96 Kilowattstunden und einem Umluft- und Heißluftenergieverbrauch von 0,82 Kilowattstunden entspricht. Die Eingangsspannung schwankt zwischen 220 und 240 Volt bei einer Absicherung von 16 Ampere. Es handelt sich um einen Einbaubackofen, den Sie in den Unter- oder Hochschrank integrieren.

Bosch-Backöfen aus der Serie 6 stehen für gleichmäßiges Backen auf drei Ebenen, die Sie zur gleichen Zeit einsetzen und Lebensmittel zubereiten können. Die intelligente Wärmeverteilung sorgt dafür, dass herzhafte und süße Speisen nebeneinander garen, ohne den Geschmack aufeinander zu übertragen.

Dieser Backofen von Bosch integriert eine Elektronikuhr, die Sie zwischen 50 und 270 Grad Celsius einstellen. Die Vollglas-Innentür und die glatten Backofenwände reduzieren Ablagerungen und Schmutzrückstände. Zudem lässt sich auf Wunsch ein Teleskopauszug nachrüsten. Im Lieferumfang enthalten sind das passende Backblech, ein Grillrost, eine deutschsprachige Bedienungsanleitung sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation. Im Prinzip müssen Sie nichts weiter machen, als den Ofen mithilfe des Anschlusskabels über den Schuko-Stecker zu verbinden. Die Kabellänge kommt auf 1,20 Meter.

Häufige Fragen

Schaltet sich der Bosch Serie 6 Einbaubackofen aus, wenn der Timer abgelaufen ist?

Im Menü gibt es mehrere Optionen. Beim Wecker ertönt ein Alarm. Der Ofen läuft weiter. Entscheiden Sie sich für den Countdown, wenn sich der Ofen abschalten soll. Kombinieren Sie die Endzeit mit der Dauer, um die Abschaltzeit einzustellen.

Welche Maße haben Rost und Blech?

Die Maße betragen 47,2 x 42,8 x 4,8 Zentimeter.

Was bedeutet das Symbol mit dem Tropfen und dem Stern?

Es sollte sich bei diesem Symbol um die Auftaustufe für Tiefkühlkost handeln.

Kann ich den Ofen frei im Raum aufstellen?

Nein. Beim HBA33B150 von Bosch handelt es sich um einen Einbaubackofen. Es fehlen die festen Außenwände.

8. Siemens-Backofen iQ700 HB674GBS1 mit coolStart und 4D-Heißluft-Funktion

Der iQ700 HB674GBS1 Backofen von Siemens gehört mit der Energieeffizienzklasse A+ und einem konventionellen Energieverbrauch von 0,87 Kilowattstunden zu den sparsamen Haushaltsgeräten in unserem Backofen-Vergleich. Die Produktabmessungen kommen auf geläufige 54,8 x 59,4 x 59,5 Zentimeter sowie ein Garraumvolumen von 71 Litern. Laut Hersteller bringt der Backofen von Siemens mit 38 Kilogramm ein stattliches Gewicht auf die Waage. Wir haben es mit einem Einbaubackofen zu tun, der über keine festen Seitenwände verfügt und nach einem Unter- oder Oberschrank verlangt. Sie sollten die Installation, wenn möglich, mit einer zweiten Person vornehmen.

Dank 4D-Heißluft können Sie auf unterschiedlichen Einschubebenen zur gleichen Zeit süße und herzhafte Speisen zubereiten. Das spart jede Menge Zeit und noch dazu kostbare Energie. Nicht zuletzt lässt sich das TFT-Display über dem Drehregler laut Aussage des Herstellers aus allen Perspektiven ablesen. Beim Öffnen und Verschließen der Backofentür macht sich die softMove-Ausstattung bezahlt, die zugleich das Material schont. Dieses Modell erhalten Sie mit 13 Beheizungsarten, wozu auch das Vorwärmen, Warmhalten und Sanftgaren ebenso wie coolStart und ein Eco-Modus gehören.

Was sind die Vorteile beim coolStart? Übersetzen lässt sich diese Funktion als Kaltstart. Im Gegensatz zu den meisten gewöhnlichen Backöfen müssen Sie den Innenraum nicht aufheizen, sondern können das Gargut direkt hineingeben. Das spart Zeit, Energie und macht den Umgang mit dem Backofen unkompliziert.

Die Temperatur stellen Sie zwischen 30 und 300 Grad Celsius individuell ein. Geht der Blick direkt in den Backofeninnenraum, fällt an der Rückwand mittig der Edelstahllüfter auf, der die Hitze gleichmäßig auf alle Ebenen verteilt. Nicht zuletzt durch die Halogen-Innenbeleuchtung behalten Sie die Lebensmittel im Blick. Die Backfläche und Zubehörträger sind pyrolysefähig. So können sie Temperaturen von bis zu 500 Grad Celsius aushalten. Darüber hinaus kombiniert Siemens die bewährte Acitive-Clean-Selbstreinigungsautomatik.

Häufige Fragen

Kann ich den Siemens-Backofen in den Hochschrank einbauen?

Ja. das sollte beim Modell iQ700 HB674GBS1 möglich sein. Halten Sie sich an die Bedienungsanleitung oder ziehen Sie einen Fachmann zurate.

Wie groß sind die Backbleche für dieses Ofenmodell?

Die Bleche kommen auf 45,5 x 37,5 Zentimeter.

Kann ich zwei Bleche auf einmal in den Siemens iQ700 HB674GBS1 geben?

Ja. Die Hitze strahlt bei diesem Backofen gleichmäßig aus. Das können wir zumindest den Kundenantworten entnehmen.

Wo werden die Siemens-Backöfen gebaut?

Die meisten Öfen entstehen in Deutschland. Sie tragen das Label: Made in Germany. Das soll aber nicht heißen, dass die Zubehörteile alle in Deutschland gefertigt worden.

9. Einbaubackofen BPS35112AM von AEG – mit SteamBake-Funktion für einen luftig-leichten Teig

Der AEG BPS35112AM Einbaubackofen arbeitet mit der SteamBake-Funktion und einer Zugabe von Feuchtigkeit. Der Dampf im Garraum sorgt für optimale Backergebnisse. Auf Knopfdruck können Sie den gesamten Innenraum durch die zweistufige Pyrolye-Funktion reinigen. Bei 500 Grad Celsius werden Essensreste und Schmutz zu geruchsloser Asche, die Sie einfach mit einem feuchten Tuch aufnehmen. Hinzu kommt eine SafeToTouch-Glastür direkt am Backofen, die sich sanft selbst verschließt und keinerlei Risiken hoher Temperaturen eingeht.

Was sind die Vorteile der SteamBake-Funktion? Laut AEG macht Feuchtigkeit den Unterschied beim Backen und Garen. So geben viele erfahrene Bäcker eingangs etwas Feuchtigkeit dazu, damit der Teig aufgeht. Die meisten Brote gehen im Ofen nicht auf, wenn die notwendige Flüssigkeit fehlt. In der Dampfgarstufe backt der Teig gleichmäßig durch, geht besser auf und entwickelt eine knusprige Kruste. Das macht sich gerade bei Brot bezahlt, das außen eine schöne feste Kruste bekommt und innen fluffig weich bleibt. Über die Heißluftfunktion verteilt der AEG-Backofen die Wärme gleichmäßig und versorgt die Backwaren per SteamBake mit Feuchtigkeit.

Zu den Features dieses Backofens gehört der große Garraum mit 71 Litern, die praktische Timerfunktion, die Kindersicherung, die ökologische Restwärmenutzung und die Antifingerprint-Beschichtung an der Front. Im Lieferumfang enthalten sind der Einbaubackofen, ein Kombirost und ein Universalblech. Die Gerätemaße betragen 59,4 x 59,5 x 56,7 Zentimeter bei einem Nettogewicht von 36,5 Kilogramm.

Auch im Energieverbrauch geht dieser Backofen von AEG äußerst effizient vor und ordnet sich in die Kategorie der Energieeffizienzklasse A+ ein. Das entspricht einem konventionellen Energieverbrauch von 1,09 Kilowattstunden bei einer Leistung von 3.500 Watt. Die Grillleistung beträgt 2.300 Watt. Sie haben die Möglichkeit, den Backofen zwischen 30 und 300 Grad Celsius auf die gewünschte Temperatur einzustellen. Auch diesen Ofen können Sie einfach in Betrieb nehmen, indem Sie das 1,5 Meter lange Kabel in die nächstgelegene Schukodose stecken.

Häufige Fragen

Gibt es beim AEG BPS35112AM eine Dampfstoßfunktion für Brot und Brötchen?

Laut einiger Kundenantworten können Sie mit diesem Einbaubackofen mit Dampf backen, auch wenn keine Dampfstoßfunktion zur Verfügung steht.

Was ist die minimal einstellbare Temperatur?

Bei der Umluftfunktion sind es 40 Grad Celsius.

Hat der AEG-Einbaubackofen eine Grillfunktion?

Ja. Der ABPS35112AM-Backofen hat eine Grillfunktion mit einer ausgeprägten Oberhitze.

Bringt der Backofen eine Startzeitvorwahl mit?

Ja. Sie können die Startzeit individuell einstellen.

10. Beko BIM22301X Backofen mit 3D-Koch- und Backprogramm

Der Backofen BIM22301X von Beko steht auf 56,7 x 59,4 x 59,5 Zentimetern und kommt auf ein Fassungsvermögen von 71 Litern. Zur Auswahl stehen acht Heizarten – vom Auftauen, Umluft und Heißluft über die Unterhitze bis zur Ober- und Unterhitze, dem Kleinflächengrill und dem 3D-Kochen. Über die Elektronikuhr können Sie die Garzeit, die Uhrzeit und das Garzeitende kontrollieren.

Beko verspricht mit diesem Küchengerät das Kochen auf drei Ebenen, wobei sich alle Heizelemente gleichmäßig aktivieren lassen, um eine harmonische Hitzeverteilung zu gewährleisten. Die Backöfen besitzen Innentüren aus Vollglas. Hinter der PractiClean-Funktion verbirgt sich der Verzicht auf unnötige Schmutzfallen, was die Reinigung vereinfachen soll.

Im Innenraum sorgt die Backofenbeleuchtung für Übersicht und die Emaillierung für einen pflegeleichten und sauberen Betrieb. Der Backofen gehört zur Energieeffizienzklasse A, was einem konventionellen Energieverbrauch von 0,95 Kilowattstunden gleichkommt. Sie profitieren bei diesem Backofen zudem von versenkbaren Knebeln, einer Kindersicherung, Backofenbeleuchtung sowie herausnehmbaren Seitengittern. Als Zubehör erhalten Sie

  • Ein Backblech
  • Eine Fettpfanne
  • Ein Gitterrost
Was bedeutet die Umluftfunktion? Moderne Backöfen verfügen neben Ober- und Unterhitze über ein Umluftprogramm. Damit können Sie eine niedrige Temperatur einstellen und sparen Energie. Die Umluft empfiehlt sich, wenn Sie mehrere Speisen gleichzeitig zubereiten. Dabei verteilt der Ventilator die heiße Luft gleichmäßig im Innenraum. Sie sparen bis zu 30 Grad Celsius. Darüber hinaus verkürzt sich die Backzeit. Weitere Informationen zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Heizartenfinden Sie in unserem umfassenden Ratgeber.

Häufige Fragen

Hat der Beko-Backofen eine Antifingerprint-Beschichtung?

Nein. Sie müssen beim BIM22301X wie bei vielen anderen Edelstahlfronten zum Poliertuch greifen.

Kann ich den Ofen in einen Hochschrank einbauen?

Ja. Das ist kein Problem. Sie können das Ceranfeld an einer anderen Stelle installieren.

Kann ich ein Ceranfeld an den BIM22301X anschließen?

Nein. Es handelt sich beim Beko-Backofen um einen Einbaubackofen. Es befinden sich keine Bedienknöpfe für das Ceranfeld am Ofen.

Brauche ich für den Backofen einen Starkstromanschluss?

Nein. Sie schließen den Ofen von Beko einfach über die Schuko-Steckdose an. Sorgen Sie für eine ausreichend lange Kabelverbindung.

11. Backofen BO 73 CLI von Gorenje im außergewöhnlichen Retro-Look

Der Gorenje BO 73 CLI Elektro-Backofen ist mit einer Zeitschaltuhr und einer Vorwahl-Automatik ausgestattet. Mit den Produktmaßen von 56,8 x 59,7 x 59,5 Zentimetern dürfte dieser Ofen in fast jede Küche passen. Die Gesamtleistung von 3.300 Watt sollte den Wünschen einer Familie entsprechen. Darüber hinaus punktet das Fassungsvermögen von 65 Litern und ein Lautstärkepegel von 47 Dezibel, was auf einem soliden Niveau rangiert. Auf den ersten Blick fällt das außergewöhnliche Retro-Design mit verziertem Rahmen an der Glastür auf, das zu einem Hingucker in Ihrer Küche avanciert. An der oberen Front befindet sich eine klassische Uhr, die Ihnen Restlaufzeit und Temperaturen anzeigt. Rechts stellen Sie das Programm und links die gewünschte Temperatur ein.

Wie lange dauert das Vorheizen? Bevor Sie die Lebensmittel in den Backofen geben, müssen die meisten Geräte zunächst vorheizen. Die modernen Backöfen kommen dabei in circa 10 Minuten auf 180 Grad Celsius, während ältere Öfen dafür bis zu 20 Minuten brauchen. Alternativ gibt es Backöfen mit einer coolStart-Funktion, die Ihnen das Vorheizen sparen.

Dieses Haushaltsgerät gehört zur Energieeffizienzklasse A, was einem Energieverbrauch von 0,87 Kilowattstunden entspricht. Gorenje wagt mit diesem formschönen Backofen den Spagat zwischen althergebrachten Traditionen hausgemachter Küche und modernen Technologien, die das Backen und Garen effizienter machen. In Elfenbeinfarbe bildet der Ofen einen klassischen Abschluss für eine helle, moderne Küche und für eine Landhausküche. Zum Zubehör gehören Fettpfanne, Backblech und Kombirost.

In den Kundenbewertungen loben die Käufer den fairen Preis und die reichhaltige Ausstattung. Wenn Sie auf der Suche nach einem funktionellen und zugleich nostalgischen Elektrobackofen sind, ist dieses Modell möglicherweise genau richtig. Wenn die deutschsprachige Bedienungsanleitung auch fehlt, erklären sich die meisten Funktionen von nahezu allein.

Häufige Fragen

Woraus bestehen beim BO 73 CLI die Bedienknöpfe?

Beim Gorenje-Backofen bestehen die Knöpfe aus Kunststoff. Sie wurden anschließend lackiert und sehen aus wie Messing.

Ist der Gorenje Elektro-Backofen autark?

Ja. Sie können das Modell BO 73 CLI unabhängig von anderen Elektrogeräten bzw. einem Koch- oder Ceranfeld betreiben.

Wie sollte ich diesen Backofen reinigen?

Im Vergleich zu einer Edelstahlfläche soll die Reinigung recht einfach fallen. Am besten reinigen Sie diesen Ofen mit warmen, klarem Wasser und einem Mikrofasertuch.

Passt der Ofen in den Hochschrank?

Ja. Sie können diesen Gorenje-Backofen in einem Hochschrank installieren.

12. Bosch HBN231E2 Einbaubackofen mit Multifunktion und sechs Heizstufen

Der Einbaubackofen HBN231E2 von Bosch gewährleistet bei einer Leistung von 2.800 Watt einen sparsamen Stromverbrauch. Die Maße betragen 59,5 × 54,8 × 59,5 Zentimeter, das Gewicht liegt bei 33,6 Kilogramm und das Fassungsvermögen bei 67 Litern. Neben der Elektronikuhr verbaut Bosch eine großzügige Backofenbeleuchtung und ein innovatives Backofensystem mit einer Multifunktionssteuerung und sechs Heizarten. Die Innentür besteht aus Vollglas in Kombination mit einer Kindersicherung. Im Lieferumfang sind neben dem Backofen auch ein Kombirost und ein Backblech enthalten.

Was sind die Vorteile eines autarken Backofens? Es handelt sich bei diesem Ofen um ein autarkes Modell, das Sie vollkommen unabhängig vom Kochfeld einbauen und bedienen können. Dabei entscheiden Sie, ob Sie diesen Ofen in den Unter- oder Oberschrank integrieren. Wollen Sie ein Kochfeld hinzufügen, braucht es einen eigenen Anschluss.

Nach den Vorgaben der Energieeffizienzklasse A verbraucht dieser Ofen bei konventioneller Beheizung 0,89 Kilowattstunden und 0,79 Kilowattstunden in der Heißluft- und Umluftfunktion. Den Backofen von Bosch bedienen Sie mit zwei Bedienknöpfen in der Front für die Einstellung der Programme und der Temperatur sowie mit fünf Bedientasten in der Mitte. Zudem liefert das LCD-Display die Uhrzeit und die Restlaufzeit. Im Inneren des Ofens wählen Sie vier verschiedene Stufen und platzieren das Gargut auf dem Rost oder einem Backblech, das Sie sicherheitshalber mit Backpapier auslegen oder großzügig einfetten.

Was ist mit „konventioneller Beheizung“ gemeint? Mit dieser Bezeichnung meint das EU-Energielabel die Verwendung von Ober- und Unterhitze.

Häufige Fragen

Wie breit sind die Backbleche?

Die Bleche kommen auf eine Breite von 44 Zentimetern und auf eine Tiefe von 37 Zentimetern. Das dürfte den geläufigen Maßen im Handel entsprechen, was den Kauf weiterer Bleche erleichtert.

Gibt es für den Bosch-Einbaubackofen einen Teleskopauszug?

Nein. Es gibt für das Modell HBN231E2 keine Vorrichtung für einen Teleskopauszug.

Hat der Backofen einen Timer?

Sie können bei diesem Backofen die Funktion der automatischen Abschaltung einstellen. Die Nutzer beschreiben diesen Timer als Wecker, der nach Ablauf einen Alarm ertönen lässt.

Kann ich den Ofen an eine normale Schuko-Dose anschließen?

Ja. Sie brauchen keinen Starkstromanschluss.

Was ist ein Backofen?

Backofen TestFür viele Köche und Hausfrauen bzw. -männer ist der Backofen das Zentrum der Küche. In ihm können Sie so ziemlich alle Speisen schonend zubereiten, ohne das diese an Geschmack einbüßen. Dabei bestimmt die Funktionsvielfalt der Modelle die Flexibilität, die Sie für Ihre Gerichte in der Küche nutzen. So erhöhen die smarten Backöfen Ihre Möglichkeiten in der Küche und sorgen für ein bestmögliches Ergebnis.

Zudem funktioniert ein Einbaubackofen oftmals unabhängig vom Kochfeld und lässt sich anhand der passenden Höhe in den Küchenschrank installieren. Platzieren Sie beide Geräte unabhängig voneinander und profitieren Sie von einem höheren Gestaltungsspielraum. Werfen Sie einen Blick auf unseren umfassenden Ratgeber, der ausführlich alle Funktionen, Extras und Bedienungen erklärt. Dadurch sollte es Ihnen leichter fallen, sich für den geeigneten Ofen zu entscheiden.

Was kann ein Backofen? Mit den Küchengeräten können Sie nicht nur backen, sondern auch dünsten, garen, braten, auftauen oder grillen. Außerdem wärmen die Öfen Ihre Speisen auf oder übernehmen das Dampfgaren.

Die Beheizungsarten beim Backofen auf einen Blick

Für Einsteiger ist es gar nicht so einfach, das passende Programm beim Backofen einzustellen. Gemeint sind die Beheizungsarten, wie zum Beispiel Heißluft, Umluft oder Oberhitze. In diesem Ratgeber wollen wir erklären, was Sie unter den einzelnen Beheizungsarten verstehen und für welche Gerichte die Einstellungen geeignet sind.

Beheizungsart Beschreibung  Verwendung
Heißluft Das Gebläse verwirbelt die heiße Luft, die sich im gesamten Backofeninnenraum ausbreitet. So gelangt die Hitze an alle Seiten der Lebensmittel und kann backen und braten. Das Vorheizen können Sie sich sparen. Zudem stellen Sie die Heißluft circa 20 Grad Celsius geringer als bei Ober- und Unterhitze. Mit der Heißluftfunktion können Sie schonend braten und backen. Sie eignet sich für Gebäck, Kuchen und Pizza.
Oberhitze und Unterhitze Der Backofen erhitzt durch seine Heizspiralen den Innenraum. Diese Spiralen befinden sich auf der Decke und am Boden. Diese beiden Standardprogramme lassen sich universell zum Braten, Backen von Kuchen und Zubereiten Fleisch oder Fisch einsetzen.
Oberhitze Hierbei wird das Gargut nur von den Heizspiralen an der Decke erhitzt. Diese Einstellung empfiehlt sich bei Aufläufen und Gratins, wo es darum geht, eine schöne braune Käsekruste zu erhalten. Darüber hinaus empfiehlt sich die Oberhitze für das Nachbräunen.
Unterhitze Hier erhitzen die Heizspiralen das Gargut am Boden, was sich bei Gerichten mit Wasserbad empfiehlt. Im direkten Vergleich zur Oberhitze können Sie mit der Unterhitze von unten her nachbräunen.
Umluft Diese Beheizungsart lässt sich mit der Heißluft vergleichen. Ein Ventilator verteilt die heiße Luft. Diese Stufe gilt als sparsam, da Sie den Ofen nicht vorheizen müssen. Stellen Sie die Temperaturen 20 bis 30 Grad niedriger ein. Mit Umluft gelingen Kuchen, Gebäck und Pizza wunderbar und vor allen Dingen schonend.
 Grillstufe Oberhalb im Backofeninnenraum sitzt eine Heizwendel. Davon ausgehend strahlt die Wärme von oben auf das Grillgut, um eine gleichmäßige Bräune zu erhalten. Wenn Sie regelmäßig Steak oder Fisch zubereiten, empfiehlt sich ein Backofen mit Grillstufe.
 Auftauen Hierbei erwärmt nur das Gebläse im Backofen tiefgefrorene Lebensmittel schonend. Tauen Sie Lebensmittel möglichst schonend auf, damit sie Geschmack und die Feuchtigkeit behalten.
Warmhalten Auf circa 50 Grad Celsius hält der Backofen in der Warmhaltestufe die Gerichte in einer angenehmen Temperatur, ohne sie auszutrocknen. Diese Beheizungsart ist für alle Lebensmittel geeignet.
Dampfstoßfunktion Parallel zur Heißluft verwenden viele Öfen die Dampfstoßfunktion, indem immer wieder Wasserdampf in den Innenraum gelangt. Dafür braucht der Backofen einen Wassertank und einen Dampferzeuger, um die Gerichte saftig und schonend zu garen. Die Beheizungsart eignet sich für das Aufwärmen oder für die Zubereitung von Teigwaren und saftigen Mahlzeiten.
 Mikrowellenfunktion Hier haben wir es mit einem Backofen und einer Mikrowelle in einem zu tun. So erhitzen Sie Speisen möglichst schonend. Die Mikrowellenfunktion eignet sich für alle Mahlzeiten und Lebensmittel.

Benötige ich ein Einbaugerät oder ein Standgerät?

Ein Blick in die Küche dürfte die Antwort liefern: Integrieren Sie den Backofen in eine bestehende Küchenzeile und in einen Unterschrank, nehmen Sie ein Einbaugerät. Steht der Ofen solitär und unabhängig von den Schränken, entscheiden Sie sich für ein Standgerät. Diese beiden Möglichkeiten bilden ein Auswahlkriterium bei der Kaufentscheidung. Oftmals sind viele der Modelle als Standgerät oder als Einbaugerät erhältlich. Im direkten Vergleich besitzt das Standgerät einen eigenen Fuß und eine Front. Den Einbaubackofen versehen Sie mit einer Frontfläche, die zu Ihrer Küche passt und bauen diesen in einen bestehenden Schrank ein.

Solo-Backofen oder Kombination aus Kochfeld und Backofen? In den meisten Fällen kombinieren Sie den Backofen mit einem Kochfeld. Die Vorteile dieses Backofen-Sets liegen in einem oftmals günstigeren Preis. Sie sollten den Kaufpreis des Sets mit den zwei Elementen einzeln vergleichen. Oftmals entscheiden auch die räumlichen Gegebenheiten in der Küche und in der bestehenden Küchenzeile.

Welche Backofenarten gibt es?

Backofen VergleichNeben den Beheizungsarten können wir Backöfen nach der Hauptfunktion und dem Einsatzzweck unterscheiden. Wenn Sie sich mit den folgenden Backofenarten ein paar Augenblicke auseinandersetzen, können Sie sich leichter für eine Kategorie entscheiden.

  • Gasbackofen: Hier machen der Betrieb und die Versorgung mit Energie den Unterschied. Für einen Gasbackofen benötigen Sie einen Gasanschluss. Im direkten Vergleich können Sie einen Gasbackofen bei Stromausfall betreiben. Gleichzeitig sollte dieses Gerät von einem Fachmann angeschlossen und installiert werden, um keine unnötigen Risiken für den Haushalt in Kauf zu nehmen.
  • Elektrobackofen: Der Standard verlangt nach einem Elektrobackofen. Die Verbindung zum Strom erfolgt ganz einfach über eine Steckdose. Die Energieeffizienzklasse bestimmt den Stromverbrauch und die laufenden Fixkosten, die sich nicht zuletzt in Ihrer Stromabrechnung bezahlt machen.
  • Induktionsbackofen: Die innovative Induktionstechnik kommt nicht nur beim Kochen und den Kochfeldern zum Einsatz, sondern auch bei einem Backofen. Die Variante mit Induktionskochfeld gibt es relativ lang auf dem Markt. Sie soll eine entsprechend hohe Zeit- und Energieersparnis mit sich bringen. So erhitzen sich bei den Töpfen die Böden und können die Wärme gleichmäßig verteilen.
  • Dampfbackofen: Beim Dampfbackofen benötigen Sie in den meisten Fällen einen speziellen Dampfanschluss und einen Dampfbehälter. Ausgehend von diesen Bauteilen gibt der Backofen in regelmäßigen Abständen Dampf in den Garraum und kann die Gerichte und das Gargut schonend erhitzen, sodass Aromen besser erhalten bleiben.
  • Doppelbackofen: Einen deutlichen Unterschied machen Doppelbacköfen, die den Garraum verdoppeln. Die Geräte sitzen übereinander oder lassen sich nebeneinander anbringen. Diese Backautomaten besitzen eine Pizzastufe, Funktionen für intensives Braten und trennen die Gerichte voneinander. Weniger in privaten Haushalten, mehr in gewerblichen Küchen haben wir es mit einem Doppelbackofen zu tun.
  • Kompaktbackofen: Dieser Backofentyp verweist auf die Größe und die Kapazität im Innenraum. Die kompakten Modelle kommen oftmals auf bis zu 30 Liter und eignen sich für kleine Familien und Paare. Legen Sie vorab fest, wie viel Speisen Sie täglich in welcher Menge zubereiten. Dann werden Sie sich für die passende Größe des Backofens entscheiden.

In unserem Vergleich haben wir Ihnen Elektrobacköfen vorgestellt. Nachfolgend möchten wir Ihnen noch einmal kurz die Vor- und Nachteile eines Elektrobackofens aufzeigen:

  • Einfache Handhabung im Vergleich zum Gasbackofen
  • Kann nahezu in jeder Küche angeschlossen werden
  • Aufgrund zahlreicher Automatikprogramme punktgenaues Zubereiten der Speisen
  • Zahlreiche weitere Funktionen wie schonendes Auftauen möglich
  • Bei vielen Geräten mit Selbstreinigungsfunktion ausgestattet
  • Je nach Energieeffizienzklasse relativ hoher Stromverbrauch
  • Hochwertige Geräte mit vielen Funktionen relativ hochpreisig
  • Je nach Programm vorheizen erforderlich, was beim Gasbackofen wegfällt

Kaufkriterien: Was ist beim Backofenkauf zu beachten?

Bei der Entscheidung für einen Backofen spielen diverse Kriterien eine Rolle. Am besten suchen Sie sich aus den folgenden Merkmalen die für Sie wichtigsten heraus. So finden Sie den Backofen, der Ihre Bedürfnisse und Wünsche am besten erfüllt:

  • Maße, Platzbedarf und Fassungsvermögen
  • Material, Beschichtung und Design
  • Backofentür
  • Regelung der Programme
  • Extras und Ofenfunktionen
  • Bedienung des Backofens
Im weiteren Verlauf unseres Ratgebers informieren wir Sie zudem über unterschiedliche Automatikprogramme, Sicherheitseinstellungen und Zubehör eines Backofens.

BestellungMaße, Platzbedarf und Fassungsvermögen beim Backofen

Ein erstes Kriterium bilden die Gerätegröße und das Volumen des Innenraums. So macht es einen Unterschied, ob Sie einen Backofen für die Familie kaufen oder allein im Haushalt leben. Zu den Standardmaßen gehören die Einbaubacköfen mit einer Breite von 59 Zentimetern bei einer Höhe von 60 Zentimetern. Das macht aus diesem Küchengerät ein Quadrat, das sich problemlos einbauen lässt. Die Standardmaße kommen im direkten Vergleich auf ein Volumen von 54 Liter.

Im Kompaktmaß bedeutet das für den Backofen eine Breite von 55 Zentimetern bei einer Höhe von bis zu 45 Zentimetern. Das dürfte einem Volumen von 27 Litern entsprechen. Bei diesen Kombigeräten gibt es einen Dampfgarer und eine Mikrowelle dazu. Das Volumen und die extragroßen Backöfen kommen auf eine Kapazität von bis zu 76 Litern und entsprechend ausladenden Maßen und Einbautiefen. Kontrollieren Sie die Vorgaben in Ihrer Küche, um einen Fehlkauf zu umgehen.

Material, Beschichtung und Design

Vom Design her ähneln sich die meisten Backöfen im Vergleich. Sie bringen ein Sichtfenster und eine wärmereduzierte Türverglasung mit. Zusätzlich lassen sich die Türscheiben mit einer wärmereflektierenden Beschichtung versehen. Diese soll die Wärme nach innen reflektieren und die Risiken von zu heißen Berührungen vermeiden. Die natürliche Luftströmung kühlt zugleich die Backofenfront. Wahlweise klappen Sie die Backofentür nach unten, schwenken diese zur Seite oder fahren sie nach vorn. Einige Backofentüren, wie zum Beispiel bei den Öfen von Neff, lassen sich im Backofenrahmen versenken.

Wie ist der Backofeninnenraum aufgebaut? Hochwertige Backöfen verbauen eine ecolytische oder emaillierte Beschichtung. Kombiniert der Ofen einen Backwagen mit zusätzlichen Halterungen, lässt er sich von der Seite komfortabel bedienen. Ebenso praktisch sind Teleskop-Einzelauszüge, mit deren Hilfe Sie ein bis vier Bleche einzeln oder zusammen vom Rost ziehen. Wahlweise lassen sich einzelne Ebenen nachrüsten. Hier sollten Sie am besten beim Hersteller nachfragen.

Können Sie den Backwagen herausheben, erleichtert das die Reinigung. Das soll die Sicherheit im Umgang erhöhen. Für eine zusätzliche Wärmedämmung sorgen Steinwolle, Glasfaser oder Keramikfaser. Die Hersteller versehen diese außen zum Teil mit Aluminiumfolie. Achten Sie beim Backofen-Kauf auf Stabilität und eine nahtlose Verarbeitung der Materialien.

Was bedeutet ecolytisch? Verfügt der Backofen über eine ecolytische Beschichtung, hat er eine grobe Struktur auf der Oberfläche mit zahlreichen Sauerstoffspeichern. Bei einer Erhitzung auf etwa 270 Grad Celsius können Sie durch diese Extraausstattung Verunreinigungen beseitigen. Bei einer Pyrolyse dagegen müssen die Öfen auf 500 Grad Celsius erhitzt werden.

Backöfen TestDie passende Backofentür beim Ofen auswählen

Oftmals vernachlässigt und dennoch sehr wichtig ist die Backofentür, die mit vielfältigen Türöffnungsmechanismen einhergeht. In den meisten Fällen klappen Sie die Backofentür nach unten auf, wobei es im Handel auch schwenkbare Türen gibt. Die Klapptüren können zur Stolperfalle werden, wenn sie an einem ungünstigen Platz in der Küche im Wege sind. Einen größeren Öffnungswinkel gibt es bei der Schwenktür.

Legen Sie Wert auf ein geräuscharmes Öffnen und Verschließen, sollten Sie einen Backofen mit gedämpften Türen kaufen oder – noch praktischer – versenkbare Backofentüren auswählen. Diese Türen verschwinden nach dem Öffnen in dem Ofenrahmen. Oftmals verweisen Produktbezeichnungen wie Slide & Hide oder Hide auf diese Funktion. Zudem schaltet bei einigen Modellen das Umluftgebläse oder die Beheizung per Kontaktschalter aus, sobald Sie die Tür öffnen.

Regelung der Programme 

Im Zentrum des Backofens befindet sich ein Steuerungselement, das erster Linie der Regulierung der Temperaturen dient. Eingesetzt werden hauptsächlich elektromechanische Flüssigkeitsausdehnungsregler oder Stabausdehnungsregler.

Der Flüssigkeitsausdehnungsregler geht auf die Ausdehnung der Flüssigkeiten zurück. Das Funktionsprinzip stellt sich folgendermaßen dar:

  • Ein Kapillarrohr, eine Membrandose und ein Temperaturfühler setzen sich zu dem Regler zusammen.
  • Im Inneren des Kapillarrohrs befindet sich die Flüssigkeit.
  • Gleichzeitig bildet das Rohr die Verbindung zwischen dem Temperaturfühler und der Membrandose.
  • Dehnt sich die Flüssigkeit bei Wärme aus, steigt sie in die Membrandose und öffnet oder schließt den Schaltkontakt.

Beim Stabausdehnungsregler dehnen sich diverse Materialien aus. Hier haben wir die Abfolge vereinfacht dargestellt:

  • Ein Invarstab im Metallrohr bleibt bei zunehmender Wärme unverändert.
  • Er ist an einer Seite mit dem Metallrohr verbunden. An diesem Ende sitzt der Einschaltmechanismus.
  • Sobald sich das Metallrohr erwärmt, dehnt er sich aus und nimmt dabei an Länge zu.
  • Das sorgt dafür, dass der Stab hineingezogen wird und sich der Abstand der Schaltkontakte verändert.
  • Hat der Backofen eine Selbstreinigungsfunktion, kann der Stabausdehnungsregler als Überhitzungsschutz fungieren.

Erfolgt die Temperaturregelung durch PTC-Widerstände, sind geringere Toleranzen erlaubt. PTC steht für den „positiven Temperatur-Coeffizient“. Mit zunehmender Hitze steigt der Widerstand, was zu einem positiven Temperaturkoeffizienten führt. Bei niedrigen Temperaturen haben wir es mit einem geringeren Widerstand zu tun, weshalb wir bei diesem Regler von einem Kaltleiter sprechen.

Welche Extras und Ofenfunktionen bieten sich an?

Schnellaufheizung: In diesem Fall müssen Sie den Backofen nicht erst vorheizen, sondern können unvermittelt mit der Arbeit beginnen. Zumeist erreichen die Geräte innerhalb der ersten 5 Minuten bis zu 200 Grad Celsius. Im direkten Backofen-Vergleich bringt die Schnellaufheizung allerdings keine spürbare Ersparnis, wenn es um den Stromverbrauch geht.

Stand-by-Funktion: Zumeist erlischt eine Displayanzeige nach einer halben Minute, wenn Sie keine weiteren Einstellungen vornehmen. Das Gleiche gilt ab einer bestimmten Zeit für das Backofen-Innenlicht. Über diese Standby-Zeiten können Sie Energie sparen, ohne selbst aktiv den Backofen auszuschalten. Das Gerät aktiviert sich wieder, sobald Sie eine der Bedientasten berühren.

Grillfunktion: Die modernen Backöfen erweitern Sie über zusätzliche Funktionen. So gelingen mit der Grillfunktion zum Beispiel Aufläufe mit einer gut gebräunten Kruste. Außerdem bereiten Sie ein saftiges Steak, Gemüse oder Käse im Ofen zu. Aktivieren Sie die Grillfunktion, wenn Sie die Lebensmittel nur von oben mit Hitze versorgen. In diesem Moment erhitzt sich die Heizspirale an der Backofendecke so stark, dass sie den ganzen Backofen mit aufheizt. Im Prinzip lässt sich die Grillfunktion mit dem klassischen Barbecue vergleichen, nur dass hier die Hitzeversorgung von oben erfolgt.

Dampfgarsystem: Verfügt der Backofen über einen Dampfgarsystem, benötigen Sie einen zusätzlichen Wasseranschluss oder eine Versorgung über einen Wassertank. In diesem Fall erzeugt das Gerät im Dachraum oder außerhalb des Backofens Dampf und dünstet die Lebensmittel. Je nach Hersteller und Modell-Typ ist vom Garen mit Dampfunterstützung oder Heißluft+ oder Heißluft-feucht die Rede.

Kurzzeitwecker: Diesen können Sie im Nachhinein separat in die Bedienungseinheit einbauen. Der Wecker selbst führt kein Programm aus. Er signalisiert lediglich, wann die Zeit für einen Vorgang abgelaufen ist. Zu diesem Zeitpunkt ertönt ein Signal, das Sie vorab einstellen.

Backöfen VergleichWas erleichtert die Bedienung des Backofens?

Die Hersteller haben in den letzten Jahren in ein intuitives Bedienkonzept investiert und praktische Technologien – wie Smart Home, TFT-Displays und Touch-Funktionen – entwickelt. Beim TFT-Display soll eine besonders gute Lesbarkeit gegeben sein. In diesem Anzeigebereich lesen Sie die Programme, wählen die gewünschte Option und die Uhrzeit. Dank Flüssigkristallen gewährleisten TFT-Displays eine hohe Auflösung und eine entsprechend angenehme Bildschärfe.

TFT-Farbdisplays sorgen für eine besonders hohe Anzeigequalität am Backofen. Sie fassen die Menüstruktur übersichtlich auf einem großen Geräte-Display zusammen. Gleichzeitig liefern sie Vorschläge für geeignete Temperatureinstellungen und die empfohlene Heizart. Hat der Ofen einen Kochassistenten, können Sie die Garzeit auf Ihre Mahlzeiten abstimmen. Darüber hinaus speichert eine Memory-Funktion die häufigsten Einstellungen für spätere Anwendungen ab.

Die Bedienung unterscheidet sich in der Touch-Oberfläche, die Sie mit den Fingern berühren, und der Bedienung über Knöpfe oder Tasten. Bei modernen Öfen gehört der Touchscreen zum Standard. Auf der Oberfläche der Bildschirme befinden sich Sensoren, die Ihre Fingerbewegungen und Berührungen direkt zuordnen. Wer es auf die klassischen Konzepte und die Schaltergriffe abgesehen hat, sollte den Vorzug versenkbarer Schalter auswählen. Diese wirken nicht nur edel und klassisch, sondern gewährleisten auch eine problemlose Reinigung.

Bei dem Thema „Smart Home“ werden Hobbyköche hellhörig. Schließlich bildet die Vernetzung der elektrischen Geräte im Haus eine moderne und zeitgemäße Form der Steuerung. Mit einer entsprechenden Ansteuerung per App sind Sie in der Lage, per Tablet oder Smartphone die gewünschten Funktionen beim Ofen einzustellen und diesen anzusteuern, wenn Sie einmal nicht zuhause sind. Gleichzeitig gewährleisten die smarten Haushaltsgeräte eine größtmögliche Sicherheit, da Sie die Temperaturen und Garzeiten im Blick behalten.

Passende Automatikprogramme für den Backofen

Der beste BackofenJe nach Hersteller gibt es in der Automatikfunktion eine bestimmte Anzahl von Autopilot-Programmen. Dadurch erzielen die Öfen die bestmöglichen Garergebnisse und erleichtern den Einstieg in das Braten, Kochen und Backen. Bei einigen Gerichten, wie zum Beispiel Gänsebraten, müssen Sie das Gewicht eintippen, bevor Sie mit dem Programm starten. Nur so ist es dem Ofen möglich, die korrekte Gardauer festzulegen.

Einige der Backöfen im Vergleich kombinieren Automatikprogramme. In diesem Bereich machen sich sensorgesteuerte Automatikprogramme bezahlt, die über innenliegende Sensoren auf den aktuellen Zustand reagieren und Beheizungsart, Temperatur und Garzeit in Abhängigkeit vom Gargut steuern. Lassen Sie vom Backofen die Temperatur-Verlaufskurve, den Energieverbrauch und den Sauerstoffgehalt in Verbindung mit dem Gargut analysieren – dazu können Sie verschiedene Automatikprogramme nutzen:

  1. Bratautomatik: Mit diesem automatischen Programm bereiten Sie Fleischgerichte und Braten optimal zu. Es handelt sich um ein Zeitprogramm, das in Abhängigkeit von den hinterlegten Daten die folgerichtigen Einstellungen vornimmt. Verwenden Sie backofengeeignetes Geschirr für den Braten, der in der Sauce eine besonders saftige Konsistenz beibehält.
  2. Zeitschaltautomatik: Es handelt sich um einen Zeitmesser, der über einen elektrischen Schalter verfügt. Bei einem Halbautomatik-Backofen müssen Sie vorher die Dauer einstellen. Bestimmen Sie beim Vollautomatik-Backofen das Einschalten und Ausschalten sowie – je nach Heizart und Heizprogramm – die Temperaturen selbst. Verfügt der Backofen noch dazu über eine Memory-Funktion, lassen sich häufige Einstellungen für später abspeichern, was die Benutzung individueller macht.
  3. Crisp-Funktion: Backöfen von Miele können die Feuchtigkeit im Garraum herabsetzen und dafür sorgen, dass Ihr Gargut besonders kross wird. Das macht sich bei Pommes bezahlt und bietet eine fettreduzierte Alternative zur Fritteuse.
  4. Garen bei Niedrigtemperaturen: Profis und Sterneköche raten zu niedrigen Temperaturen von 70 bis 120 Grad Celsius. In diesem Temperaturbereich sollten die Fleischstücke schonend garen und saftig bleiben. Wenn Sie es auf das perfekte Filet abgesehen haben, sollten Sie sich für einen Backofen mit Niedrigtemperaturen entscheiden.
  5. Backofenbeleuchtung: Nicht zu unterschätzen ist eine Beleuchtung für den Backofeninnenraum. Hier machen sich langlebige LEDs oder Halogen-Lampen bezahlt. Praktisch wäre ebenfalls eine Zusatzfunktion, über die Sie die Beleuchtung im Betrieb abschalten können. Bestenfalls leuchten die Lampen den gesamten Garraum aus, ohne zu blenden. So können Sie das Gargut im Auge behalten und sehen genau, wann die Pizza oder der Kuchen fertig ist.

Bitte beachtenWelche Sicherheitseinstellungen sollte ein Backofen mitbringen?

Ein Backofen bringt meist eine automatische Sicherheitsabschaltung mit. Diese aktiviert sich immer dann, wenn Sie vergessen haben, die Röhre abzustellen. Ist der Backofen über eine bestimmte Betriebsdauer hinweg angeschaltet und Sie nehmen keinerlei Einstellungen vor, wird sich die Röhre automatisch ausschalten. Diese Begrenzung steht in Abhängigkeit zur Temperatur und Beheizungsart.

Leben Kinder im Haushalt, macht sich die Kindersicherung bezahlt. Bei einigen älteren Backöfen lassen sich die Kindersicherungen nachträglich einbauen. Kleine Kinder sind oftmals neugierig, wenn es um die Küche, Schubläden und Griffe geht. Verfügt der Backofen über eine Kindersicherung, lässt er sich nicht einfach öffnen und schließen. Erst wenn Sie eine bestimmte Taste drücken, können Sie sich Zugriff zum Backraum verschaffen. Kinder können diese Türsicherung nicht einfach entriegeln.

Darüber hinaus sollte die Front mit einer isolierten Verglasung und kühlen Griffen ausgestattet sein. Läuft die Röhre auf Hochtouren, sollten sich die heißen Temperaturen nicht auf die Backofenfront übertragen. Das kann erhebliche Verletzungen nach sich ziehen.

Was kostet ein Backofen?

Der beste BackofenDie Preisspanne bei der Anschaffung eines Backofens ist breit gefächert. So ist es kaum möglich, einen konkreten Anschaffungspreis zu nennen. Dieser steht im Zusammenhang mit der Ausstattung, den Funktionen, den Technologien und dem Garvolumen. Nicht zuletzt die Energieeffizienzklasse bestimmt das Preisniveau beim Backofenkauf. Die günstigen Geräte bekommen Sie bereits ab einem niedrigen dreistelligen Euro-Betrag. Oftmals haben wir es hier mit No-Name-Küchengeräten zu tun.

Wer mehr Heizarten und Extras sowie Automatikprogramme und Timer verlangt, muss tiefer in die Tasche greifen. Ein Energieeffizienz-Ofen sowie die meisten Mittelklassemodelle liegen im mittleren dreistelligen Bereich. Wenn Sie sich nach einem Premium-Ofen umsehen und von der gesamten Palette der Heizfunktionen und Extras profitieren möchten, sollten Sie ein entsprechend höheres Budget einplanen, dass teilweise auch vierstellig sein kann.

Backofen anschließen: Was kostet das?

Mit dem Kauf der Backöfen ist es für viele nicht getan. Schließlich müssen sie in der Küche angeschlossen und in Betrieb genommen werden. Freistehende und autarke Küchengeräte können Sie selbst und ohne Fachmann anschließen. Oftmals müssen Sie nur den Stecker mit der Steckdose verbinden. Bei einem Einbaubackofen empfiehlt sich ein Fachmann. Denn bei unsachgemäßer Installation entfällt die Herstellergarantie und es kommen hohe Reparaturkosten auf Sie zu.

Je nach Modell zahlen Sie für den Anschluss eines Backofens einen mittleren zweistelligen Betrag – selten auch darüber. Der Kücheninstallateur oder der Elektriker berechnet die Kosten für die Anfahrt und die mögliche Entsorgung der Altgeräte. Es gibt einige Service-Dienstleister und Unternehmen, die für die Lieferung und Installation eines Backofens eine Pauschale berechnen. Am besten lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag erstellen, um bei der Rechnung kein böses Erwachen zu erleben.

Welche laufenden Kosten verursacht ein Backofen im Jahr?

WichtigGute Backöfen arbeiten energieeffizient und gehören nicht zu den Stromfressern im Haushalt. Achten Sie beim Kauf und der Entscheidung für eines der Modelle auf die Energieeffizienzklasse. Durch die Bezeichnung mit großen Buchstaben lassen sich die Energielevel voneinander unterscheiden. A+++ Backöfen gehören zu den sparsamsten Haushaltsgeräten. Wohingegen die Kategorie D als verbrauchsintensiv gilt. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, im täglichen Betrieb und im Umgang mit einem Backofen zusätzliche Energie zu sparen. Verzichten Sie zum Beispiel auf die Selbstreinigungsfunktionen und entscheiden Sie sich für 3-fach verglaste Türen mit einer guten Isolierung, die die Wärme im Backraum hält.

Praktische Tipps zum Stromsparen beim Backofen:

  • Nutzen Sie unbedingt den gesamten Backraum aus und bereiten Sie gleich mehrere Gerichte auf einmal zu. Gerade bei der Heißluftfunktion überträgt sich der heiße Dampf auf alle Lebensmittel ohne Aromenverluste.
  • Vermeiden Sie häufiges Öffnen der Türen während der Zubereitung.
  • Nutzen Sie die Restwärme und schalten Sie 15 Minuten vor Ende den Backofen aus.
  • Entscheiden Sie sich für Backöfen mit Öko-Funktionen und Stand-by.

Einen guten Backofen bekommen Sie im Fachmarkt ebenso wie im Einzelhandel. Führende Onlineshops konzentrieren sich auf bekannte Marken wie Bosch, Miele, NEFF, Siemens, Bauknecht und AEG. Diese Hersteller genießen seit vielen Jahren das Vertrauen der Verbraucher und entwickeln diverse Öfen für unterschiedliche Budgets. Mit unserem Backofen-Vergleich im Internet haben Sie den Vorzug, alle Marken und Öfen gegenüberzustellen und sich die Vor- und Nachteile, die Funktionen und die Preise genauer anzusehen. Das erhöht Ihre Flexibilität und bringt Sie garantiert zum geeigneten Backofen.

Welches Zubehör ist für einen Backofen geeignet?

Ebenfalls wichtig für den Kauf eines Backofens sind die Ausstattung und das Zubehör, das es für das jeweilige Modell beim Hersteller gibt. Zur Standardausstattung gehören Fettpfanne, Bräter, Rost und Backblech. Diese Bestandteile sind zumeist im Zubehör des Backofens enthalten. Die Bratutensilien passen zu den Maßen des Küchengeräts und bringen bestenfalls eine pflegeleichte Antihaftbeschichtung mit. Platzieren Sie über die Zubehörträger und die Einschubleiste Backblech und Einhängegitter. Vorrangig für Kuchen und Pizza ist das Backblech geeignet. Darauf gelingen aber auch Kroketten, Pommes und Plätzchen.

So klebt es nicht und wird knusprig: Am besten legen Sie auf die Oberfläche Backpapier, damit nichts kleben bleibt. Wer es etwas knusprig mag, platziert die Pizza aus der Tiefkühltruhe direkt auf den Backrost. Darüber hinaus gibt es im Handel gelochte Backbleche für diese Verwendungszwecke. Wünschen Sie sich eine besonders krosse Unterseite oder Kruste wie beim selbstgemachten Brot, empfiehlt sich der Kauf eines Backsteins. Diesen schieben Sie unter das Backblech.

Grobe, feucht und tropfende Verschmutzungen können Sie mit der Fettpfanne unter dem Backblech auffangen. Sie bringt einen erhöhten Rand mit und nimmt Bratensaft und Fette zuverlässig auf. Darüber hinaus empfehlen sich Bräter für den Backofen zum Braten und Garen sowie zum Schmoren.

Welche Alternativen gibt es zum Backofen?

Wenn Sie keinen Platz für einen Backofen in der Küche haben, bietet sich der Miniofen als kleine Alternative. Es handelt sich um einen klassischen Ofen, der auf ein Mindestmaß kommt und problemlos auf der Arbeitsplatte Platz nimmt. Je nach Funktionsumfang können Sie Kuchen und Pizza, Baguette und andere Speisen im Innenraum erhitzen. Limitierungen ergeben sich in der Kapazität im Innenraum sowie in der Hitze. Dennoch gelten diese Miniöfen als Alternative und Übergangslösung, wenn es einmal keinen Backofen gibt.

Reinigung: Wie reinige ich einen Backofen?

Backofen Test und VergleichMit der Zeit werden sich im Innenraum Schmutzrückstände bilden, die zu unangenehmen Ruß- und Rauchentwicklungen führen. Wer den Backofen nicht über Stunden schrubben und putzen möchte, sollte auf die Selbstreinigungsfunktion Wert legen. Sie müssen dann nichts weiter machen, als auf einen Knopf zu drücken und nach dem Reinigungsprogramm den Boden mit einem Mikrofasertuch auszuwischen. Bei den modernen Backöfen treffen wir auf die so genannte Pyrolyse-Selbstreinigung. Hier erhitzt sich der Backofen zunächst auf 500 Grad Celsius und verwandelt in diesem Temperaturbereich alle Rückstände zu Asche, die Sie dann ganz einfach mit einem trockenen oder feuchten Tuch entfernen.

Bevor Sie die Reinigungsfunktionen aktivieren, nehmen Sie die Bleche und Einhängegitter aus dem Innenraum – sie würden beispielsweise in der Pyrolyse den hohen Temperaturen nicht standhalten. Die Reinigungsprogramme dauern zumeist circa 2 Stunden und lassen sich auf den jeweiligen Verschmutzungsgrad einstellen. Im Laufe dieser Selbstreinigung verschließen die Backöfen ihre Türen automatisch, um die Sicherheit zu erhöhen und Verbrennungen zu vermeiden.

Bei Emaille handelt es sich um eine besonders glatte Beschichtung, auf der Schmutzrückstände schlecht haften und sich einfach abwischen lassen. Das erleichtert im Gegenzug die regelmäßige Reinigung. Ab 200 bis 300 Grad Celsius verdampfen Rückstände auf der katalytischen Beschichtung von ganz allein. Das Material gilt als empfindlich und sollte nicht in Kontakt mit harten Schwämmen geraten. Bestenfalls verfügen die Backöfen über automatische Reinigungssysteme, die mit einer unkomplizierten Handhabung einhergehen.

Der Backofeninnenraum steht in direkter Berührung mit Lebensmitteln, von daher sollten Sie strikt auf Hygiene achten.

Backofenspray: Wo sollte ich es kaufen?

Das Backofenspray erleichtert die Reinigung des Innenraums. Am besten entscheiden Sie sich für die bekannten Marken und kaufen das passende Spray oder die Reinigungsmittel im Fachhandel, in der Drogerie oder im Supermarkt. Während der Einwirkzeit sollte die Küche geöffnet bleiben, damit die zum Teil sehr unangenehme Düfte schnell entweichen. Achten Sie auf eine gründliche Reinigung und Entfernung der Putzmittel. Andernfalls steigen später Rauchschwaden aus dem Ofen.

Die häufigsten Fragen und Antworten zum Backofen

FrageWie baue ich einen Backofen ein?

Je nachdem für welches Modell Sie sich aus dem Backofen-Vergleich entscheiden, unterscheidet sich die Installation. So gibt es die freistehenden Backöfen, die Sie über die Stromverbindung in Betrieb nehmen. Andere verlangen nach einem integrierten Einbau in der Küche mit Unterschrank und Arbeitsplatte. Hier muss der Backofen zu den vorgegebenen Küchenmaßen passen. Bestenfalls lassen Sie sich beim Backofen-Einbau von einem Fachmann unterstützen.

4D-Heißluft im Backofen: Was ist das?

Die sogenannte 4D-Heißluft-Stufe hat Bosch entwickelt. Sie stellt eine spezielle Variante der Heißluftfunktion dar. Dadurch soll sich die Hitze möglichst schnell und gleichmäßig im Innenraum verteilen, ohne zu viel Energie zu verbrauchen. Das erhöht die Flexibilität im Umgang mit dem Backofen.

Wie hoch sollte ich einen Backofen einbauen?

Zum geläufigen Standard gehört der Einbau unter einem Kochfeld. Das gewährleistet eine bequeme Arbeitshöhe. Als Leitlinie für eine ergonomisch gerechte Bedienung sollte die Oberkante vom Backofen ungefähr auf Schulterhöhe verlaufen. Jedoch sind viele Küchen verbaut und äußerst klein. Sie reglementieren die entsprechende Backofenhöhe noch vor dem Kauf.

Tipp: Sind die Öfen zu niedrig in einen Unterschrank verbaut, empfehlen sich Backwagen als rückenschonende Alternative. Hierbei fixieren Sie Rost und Backblech in der Tür. Die Handhabung wird komfortabler und durch einen Softeinzug ergänzt.

Sind ausziehbare Schübe beim Backofen sinnvoll?

Bringt der Backofen so genannte Teleskop-Schienen mit, können Sie Speisen einfacher herausnehmen und hineinstellen. In diesem Fall lassen sich Roste und Bleche nämlich vollständig herausziehen ohne zu kippen. Wer fortan nicht mehr in den heißen Backofen hineingreifen möchte, sollte sich ein Modell mit ausziehbaren Schüben kaufen.

Was ist beim Kauf eines autarken Backofens zu beachten?

Normalerweise brauchen die Öfen einen Anschluss mit 230 Volt. Von daher ist in den meisten Fällen kein Starkstrom notwendig. Die Installation erfolgt ohne die Hilfe eines Elektrikers. Es handelt sich bei diesem Gerät um ein eigenständiges, autarkes Haushaltsgerät, das unabhängig vom Kochfeld funktioniert. Der Einbau erfolgt idealerweise in einer ergonomisch angenehmen Höhe. Achten Sie beim Kauf auf eine spezielle Eignung, denn nicht jeder Backofen ist für den autarken Einbau ausgelegt. Darüber hinaus gelten die identischen Kaufkriterien wie in unserem Backofen-Vergleich.

Einen Backofen mit Heißluft betreiben: Wo ist der Unterschied zu Umluft?

Die Ober- und Unterhitze wird als Strahlungshitze bezeichnet. Ausgehend von den Spiralen und Heizstäben im Boden und in der Decke des Ofens erhitzt das Gerät das Gargut. In der Umluftstufe verteilt ein Ventilator die Ober- und Unterhitze gleichmäßig im Backofen-Innenraum. In der Heißluftfunktion arbeitet um den Ventilator eine weitere Heizspirale. Dadurch erfolgt nicht nur eine Umwälzung im Ofen, sondrn es gelangt zusätzliche Luft hinein, was den Innenraum deutlich erhitzt. Diese Öfen backen auf drei Ebenen ohne Vorheizzeit. Sie erreichen höhere Temperaturen und verbrauchen weniger Energie.

Gibt es einen Backofen-Test bei der Stiftung Warentest?

Wichtiger HinweisDie Berliner Verbraucherschützer haben sich bereits mehrfach die besten Einbaubacköfen vorgenommen. Dieser Backofen-Test wird regelmäßig aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfuhr der Test dabei im Juli 2019. In diesem Backofen-Test stehen Funktionen, Leistung, Bedienung, Sicherheit und Lebensdauer auf dem Prüfstand. Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen zum Energielabel, zu den wichtigsten Eigenschaften guter Backöfen sowie praktische Tipps zur Reinigung. In dem Praxistest traten elektrische Backöfen an.

Gibt es bei Öko Test auch einen Backofen-Test?

Zu unserer Verwunderung konnten wir keinen Backofen-Test auf dem Portal von Öko Test finden. Dafür liefert das Verbrauchermagazin eine ganze Reihe wirklich praktischer Ratgeber, wie eine sachgemäße Reinigung des Backofens auf den folgenden Seiten. Die Experten haben herausgefunden, dass Hausmittel oft viel wirkungsvoller sind als chemische Reiniger. Mit Backpulver, Zitrone und Salz bekommen Sie heute immer noch jeden Backofen in wenigen Augenblicken blitzsauber.

Backofen Test bzw. Vergleich 2020: Unsere Bestenliste

RangProduktnameDatumPreis
1. Siemens iQ700 HB634GBS1 Einbau-Backofen 05/2020 615,99€ Zum Angebot
2. Bosch HBG633OS1 Backofen 05/2020 Preis prüfen Zum Angebot
3. Siemens iQ700 HB634GWB1 Einbau-Elektro-Backofen 05/2020 639,99€ Zum Angebot
4. Neff BCR4522N Backofen 05/2020 782,00€ Zum Angebot
5. Beko BIM22300X Backofen 05/2020 284,84€ Zum Angebot
6. Neff BCR5522N Backofen 05/2020 784,00€ Zum Angebot
7. Bosch Serie 6 HBA33B150 Einbaubackofen 06/2019 Preis prüfen Zum Angebot
8. Siemens iQ700 HB674GBS1 Backofen 05/2019 699,00€ Zum Angebot
9. AEG BPS35112AM Einbaubackofen 06/2019 1179,00€ Zum Angebot
10. Beko BIM22301X Backofen 11/2019 215,00€ Zum Angebot
Tipp der Redaktion:

Tipp der Redaktion:

  • Siemens iQ700 HB634GBS1 Einbau-Backofen