• Top Vergleiche

    Unabhängig

    & gut recherchiert
  • Keine Kosten

    Vergleichen

    & Geld sparen
  • In Kooperation

    In Kooperation

    mit zahlreichen Shops

11 Smartphones im Test bzw. Vergleich – finden Sie Ihr bestes Smartphone mit vielen Funktionen – unser Ratgeber aus 2021

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Smartphone sind, dann haben Sie die Auswahl aus Tausenden von Produkten. Die Entscheidung ist sehr schwierig, denn inzwischen tummeln sich sehr viele Hersteller auf diesem hart umkämpften Markt. Die Frage ist also, welches Smartphone sollen Sie kaufen? Worauf legen Sie bei einem Smartphone gesteigerten Wert? Oder benötigen Sie das Gerät gar nur zum Telefonieren?

Wir haben uns insgesamt 11 Smartphones vorgenommen und stellen diese hier vor. Alles ist vertreten – vom sogenannten Einsteiger-Smartphone bis hin zu den aktuellen Top-Modellen der großen Hersteller. Außerdem erhalten Sie in unserem Ratgeber wertvolle Tipps, was Sie vor dem Kauf eines neuen Smartphones beachten sollten. Wir haben uns auch bei der Stiftung Warentest sowie bei Öko-Test umgeschaut und geben einen Überblick über die Testergebnisse dieser Portale.

Entdecken Sie Ihr bestes Smartphone in unserem Vergleich

Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone
Displaygröße
6,2 Zoll
Displayart
Super AMOLED
Auflösung
2.960 x 1.440 Pixel
Videoauflösung
3.840 x 2.160 Pixel
S Pen-Unterstützung
Kamera
12 Megapixel + 12 Megapixel
Frontkamera
8 Megapixel
Arbeitsspeicher
6 Gigabyte
Interner Speicher
64 Gigabyte
Speichererweiterung
512 Gigabyte
Dual-SIM
Bluetooth Version
5.0
NFC
Akkukapazität
3.500 Milliamperestunden
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Wasserdicht
IP68
Farbe
Coral Blue, Lilac Purple, Schwarz, Sunrise Gold
Abmessungen
15,8 x 7,38 x 0,85 Zentimeter
Gewicht
189 Gramm
Vorteile
  • Super Slow Motion-Video
  • Low Light-Funktion
  • Dolby Atmos
Ausstattung
Handhabung
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon509,99€ Ebay424,99€
Apple iPhone XS 64 GB Smartphone
Displaygröße
5,8 Zoll
Displayart
OLED
Auflösung
1.125 x 2.436 Pixel
Videoauflösung
Keine Angaben
S Pen-Unterstützung
Kamera
12 Megapixel + 12 Megapixel
Frontkamera
7 Megapixel
Arbeitsspeicher
4 Gigabyte
Interner Speicher
64 / 256 / 512 Gigabyte
Speichererweiterung
Nicht vorhanden
Dual-SIM
Bluetooth Version
5.0
NFC
Akkukapazität
2.658 Milliamperestunden
Betriebssystem
iOS 12
Wasserdicht
IP68
Farbe
Space Grau, Silber, Gold
Abmessungen
14,3 x 7,09 x 0,77 Zentimeter
Gewicht
177 Gramm
Vorteile
  • Super Retina Display
  • Face ID zur sicheren Authentifizierung
  • Kabelloses Laden
  • Schnellladen
Ausstattung
Handhabung
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon1003,05€ EbayPreis prüfen
Huawei P30 Pro Smartphone
Displaygröße
6,47 Zoll
Displayart
OLED
Auflösung
2.340 x 1.080 Pixel
Videoauflösung
Keine Angaben
S Pen-Unterstützung
Kamera
40 Megapixel + 20 Megapixel + 8 Megapixel
Frontkamera
32 Megapixel
Arbeitsspeicher
8 Gigabyte
Interner Speicher
128 Gigabyte
Speichererweiterung
256 Gigabyte
Dual-SIM
Bluetooth Version
5.0
NFC
Akkukapazität
4.200 Milliamperestunden
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Wasserdicht
IP68
Farbe
Schwarz, Blau
Abmessungen
15,8 x 7,34 x 0,84 Zentimeter
Gewicht
192 Gramm
Vorteile
  • 3 Kameras an Rückseite
  • Schnellladen
  • Kabelloses Laden
  • Dolby Atmos
  • Nachtmodus
Ausstattung
Handhabung
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon499,00€ Ebay359,00€
Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone
Displaygröße
5,65 Zoll
Displayart
IPS
Auflösung
1.080 x 2.160 Pixel
Videoauflösung
Keine Angaben
S Pen-Unterstützung
Kamera
13 Megapixel + 2 Megapixel
Frontkamera
13 Megapixel
Arbeitsspeicher
3 Gigabyte
Interner Speicher
32 Gigabyte
Speichererweiterung
256 Gigabyte
Dual-SIM
Bluetooth Version
4.2
NFC
Akkukapazität
3.000 Milliamperestunden
Betriebssystem
Android 8.0 + EMUI 8.0
Wasserdicht
Keine Angaben
Farbe
Midnight Black, Sapphire Blue, Gracier Gray
Abmessungen
15,1 x 7,19 x 0,76 Zentimeter
Gewicht
150 Gramm
Vorteile
  • Schutzhülle inklusive
  • Sehr leicht und handlich
Ausstattung
Handhabung
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon291,36€ EbayPreis prüfen
Huawei P20 lite Smartphone
Displaygröße
5,84 Zoll
Displayart
LTPS IPS LCD
Auflösung
2.280 x 1.080 Pixel
Videoauflösung
Keine Angaben
S Pen-Unterstützung
Kamera
16 Megapixel + 2 Megapixel + 2 Megapixel
Frontkamera
16 Megapixel
Arbeitsspeicher
4 Gigabyte
Interner Speicher
64 Gigabyte
Speichererweiterung
Ja
Dual-SIM
Bluetooth Version
4.2
NFC
Akkukapazität
3.000 Milliamperestunden
Betriebssystem
Android 8.0 + EMUI 8.0
Wasserdicht
Keine IP Zertifizierung vorhanden
Farbe
Midnight Black, Klein Blue, Platinum Gold, Sakura Pink
Abmessungen
15,0 x 7,0 x 1,0 Zentimeter
Gewicht
145 Gramm
Vorteile
  • 3 Kameras an Rückseite
  • Sehr leicht und handlich
Ausstattung
Handhabung
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon399,00€ EbayPreis prüfen
OnePlus 6T Smartphone
Displaygröße
6,41 Zoll
Displayart
Optic AMOLED
Auflösung
2.340 x 1.080 Pixel
Videoauflösung
1.080 x 720 Pixel
S Pen-Unterstützung
Kamera
16 Megapixel + 20 Megapixel
Frontkamera
16 Megapixel
Arbeitsspeicher
6 Gigabyte
Interner Speicher
128 Gigabyte
Speichererweiterung
Nicht vorhanden
Dual-SIM
Bluetooth Version
5.0
NFC
Akkukapazität
3.700 Milliamperestunden
Betriebssystem
Oxygen OS, basiert auf Android 9.0 Pie
Wasserdicht
Keine Angaben
Farbe
Mirror Black
Abmessungen
15,7 x 7,48 x 0, 82 Zentimeter
Gewicht
185 Gramm
Vorteile
  • Corning Gorilla Glass 6
  • Schnellladen
  • Nachtmodus
Ausstattung
Handhabung
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon305,00€ Ebay285,00€
Abbildung
Modell Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone Apple iPhone XS 64 GB Smartphone Huawei P30 Pro Smartphone Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone Huawei P20 lite Smartphone OnePlus 6T Smartphone
Displaygröße
6,2 Zoll 5,8 Zoll 6,47 Zoll 5,65 Zoll 5,84 Zoll 6,41 Zoll
Displayart
Super AMOLED OLED OLED IPS LTPS IPS LCD Optic AMOLED
Auflösung
2.960 x 1.440 Pixel 1.125 x 2.436 Pixel 2.340 x 1.080 Pixel 1.080 x 2.160 Pixel 2.280 x 1.080 Pixel 2.340 x 1.080 Pixel
Videoauflösung
3.840 x 2.160 Pixel Keine Angaben Keine Angaben Keine Angaben Keine Angaben 1.080 x 720 Pixel
S Pen-Unterstützung
Kamera
12 Megapixel + 12 Megapixel 12 Megapixel + 12 Megapixel 40 Megapixel + 20 Megapixel + 8 Megapixel 13 Megapixel + 2 Megapixel 16 Megapixel + 2 Megapixel + 2 Megapixel 16 Megapixel + 20 Megapixel
Frontkamera
8 Megapixel 7 Megapixel 32 Megapixel 13 Megapixel 16 Megapixel 16 Megapixel
Arbeitsspeicher
6 Gigabyte 4 Gigabyte 8 Gigabyte 3 Gigabyte 4 Gigabyte 6 Gigabyte
Interner Speicher
64 Gigabyte 64 / 256 / 512 Gigabyte 128 Gigabyte 32 Gigabyte 64 Gigabyte 128 Gigabyte
Speichererweiterung
512 Gigabyte Nicht vorhanden 256 Gigabyte 256 Gigabyte Ja Nicht vorhanden
Dual-SIM
Bluetooth Version
5.0 5.0 5.0 4.2 4.2 5.0
NFC
Akkukapazität
3.500 Milliamperestunden 2.658 Milliamperestunden 4.200 Milliamperestunden 3.000 Milliamperestunden 3.000 Milliamperestunden 3.700 Milliamperestunden
Betriebssystem
Android 9.0 Pie iOS 12 Android 9.0 Pie Android 8.0 + EMUI 8.0 Android 8.0 + EMUI 8.0 Oxygen OS, basiert auf Android 9.0 Pie
Wasserdicht
IP68 IP68 IP68 Keine Angaben Keine IP Zertifizierung vorhanden Keine Angaben
Farbe
Coral Blue, Lilac Purple, Schwarz, Sunrise Gold Space Grau, Silber, Gold Schwarz, Blau Midnight Black, Sapphire Blue, Gracier Gray Midnight Black, Klein Blue, Platinum Gold, Sakura Pink Mirror Black
Abmessungen
15,8 x 7,38 x 0,85 Zentimeter 14,3 x 7,09 x 0,77 Zentimeter 15,8 x 7,34 x 0,84 Zentimeter 15,1 x 7,19 x 0,76 Zentimeter 15,0 x 7,0 x 1,0 Zentimeter 15,7 x 7,48 x 0, 82 Zentimeter
Gewicht
189 Gramm 177 Gramm 192 Gramm 150 Gramm 145 Gramm 185 Gramm
Vorteile
  • Super Slow Motion-Video
  • Low Light-Funktion
  • Dolby Atmos
  • Super Retina Display
  • Face ID zur sicheren Authentifizierung
  • Kabelloses Laden
  • Schnellladen
  • 3 Kameras an Rückseite
  • Schnellladen
  • Kabelloses Laden
  • Dolby Atmos
  • Nachtmodus
  • Schutzhülle inklusive
  • Sehr leicht und handlich
  • 3 Kameras an Rückseite
  • Sehr leicht und handlich
  • Corning Gorilla Glass 6
  • Schnellladen
  • Nachtmodus
Ausstattung
Handhabung
Details Details Details Details Details Details Details
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon509,99€ Ebay424,99€ Amazon1003,05€ EbayPreis prüfen Amazon499,00€ Ebay359,00€ Amazon291,36€ EbayPreis prüfen Amazon399,00€ EbayPreis prüfen Amazon305,00€ Ebay285,00€

Weitere praktische Kommunikationshilfen und elektronische Produkte im Vergleich

InternetradioBeamerFernseher
Konnten wir Sie überzeugen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
loadingLoading...

1. Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone – technisch auf dem neuesten Stand

Das Samsung Galaxy S9+ Smartphone ist eines der größten und teuersten Smartphones des renommierten südkoreanischen Herstellers. Das 6,2 Zoll große Display schafft eine maximale Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixeln bei einer Dichte von 531 ppi. Durch die Super-AMOLED-Technik präsentieren sich Videos, Bilder und Spiele laut Hersteller in brillanter Optik. Und auch die anderen technischen Daten wissen zu überzeugen. So verfügt das Smartphone über einen Arbeitsspeicher von 6 Gigabyte. Für Medien und andere Daten stehen je nach Ausführung 64, 128 oder sogar 512 Gigabyte zur Verfügung. Ein Samsung Exynos 9 9810 Prozessor sowie der ARM Mali-G72 MP18 Grafikchip sorgen für schnelle Arbeitsprozesse.

Der nicht austauschbare Akku hat eine Kapazität von 3.500 Milliamperestunden. Die Hauptkamera hat 12,0 Megapixel, außerdem spendiert Samsung dem Gerät eine weitere 12 Megapixel starke Hauptkamera. Die Frontkamera, mit der Sie Selfies aufnehmen können, bietet Ihnen 8 Megapixel. Das Galaxy S9+ arbeitet mit dem Bluetooth-Standard 5 und NFC. Für die hohe Sicherheit sorgen ein Fingerabdrucksensor sowie die Gesichtserkennung über die Frontkamera. Das Smartphone unterstützt alle gängigen LTE-, GSM- und WiFi-Standards.

GSM – Global System for Mobile Communication – ersetzte das analoge Mobilfunknetz 1G (in Deutschland A-Netz, B-Netz sowie C-Netz). Daher ist für GSM auch häufig die Bezeichnung 2G anzutreffen. Später erfolgte eine Verbesserung in Sachen Datenübertragung durch die Bereitstellung von GPRS – General Packet Radio Service – sowie EDGE – Enhanced Data Rates. GSM gibt es bereits seit 1990.

Samsung hat die Kamera gegenüber dem Vorgängermodell stark verbessert und zum Beispiel eine Slow-Motion-Videofunktion eingeführt. Damit können Sie Videos mit 960 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Blende ist variabel und passt sich automatisch den Lichtverhältnissen an. Ist viel Licht vorhanden, schließt sie sich auf F2.4. Bei Dunkelheit öffnet sie sich auf F1.5 und sorgt so für klare Aufnahmen.

Für einen guten Sound kommen Stereolautsprecher von AKG zum Einsatz. Als Gimmick ist das Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone mit der AR-Emoji-Software ausgestattet: Sie können hiermit Ihr Foto in ein Comic-Avatar umwandeln, anschließend verändern und an Freunde verschicken. Das Galaxy S9+ verfügt über die IP68-Zertifizierung, womit es gegen Wasser und Staub geschützt ist. Sie können bei diesem Smartphone aus fünf Farben wählen: Schwarz, Coral Blue, Lilac Purple, Midnight Black oder Sunrise Gold.

Häufige Fragen

Über welche Ladebuchse verfügt das Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone?

Sie können das Handy über den USB-C-Anschluss aufladen.

Welchen SIM-Kartentyp muss ich in diesem Gerät verwenden?

Das Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone arbeitet mit einer Nano-SIM-Karte zusammen.

Kann ich mit dem Gerät auch Fotos unter Wasser anfertigen?

Ja, allerdings nur im klaren Wasser, nicht im Salzwasser.

Ist das passende Ladegerät im Lieferumfang enthalten?

Ja. Samsung liefert das passende Kabel sowie das Ladegerät mit.

Kann ich auch mit der Frontkamera Videos drehen?

Ja, Videos können Sie sogar mit allen integrierten Kameras drehen.

2. Apple iPhone XS 64 GB Smartphone mit zwei 12-Megapixel-Kameras

Das Apple iPhone XS Smartphone ist eines der neuesten Geräte aus der Schmiede des oft als Smartphone-Erfinders bezeichneten Unternehmens. Es ist die verbesserte Version des iPhone X und führt die Reihe weiter, bei der Apple zum ersten Mal einen nahezu randlosen OLED- und HDR-Bildschirm einführte. Im Inneren des modernen Handys arbeitet ein Apple A12 Bionic APL1W81 Prozessor. Wie üblich, setzt Apple hier auf einen selbst entwickelten Chip, während andere Firmen diesen gerne von anderen Herstellern zukaufen.

Das Display hat eine Größe von 5,8 Zoll bei einer maximalen Auflösung von 1.125 x 2.436 Pixeln und einer Pixeldichte von 463 ppi. Es handelt sich um ein OLED-Display mit brillanten Farben und einer wegweisenden Tiefenschärfe. Der nicht austauschbare Akku hat eine Kapazität von 2.658 Milliamperestunden. Das iPhone XS ist mit zwei Hauptkameras ausgestattet: Die erste hat 12 Megapixel und die zweite 12 Megapixel. Die Frontkamera für Selfies ist mit 7 Megapixeln ausgestattet.

Der Arbeitsspeicher weist eine Kapazität von 4 Gigabyte RAM auf. Das Betriebssystem und alle installierten Anwendungen verwenden den Arbeitsspeicher RAM (Read Access Memory). Die Daten, die in dem Arbeitsspeicher gespeichert sind, gehen verloren, wenn Sie das Gerät ausschalten oder neu starten. Für Medien wie Videos, Fotos oder Musik stehen Ihnen wahlweise 64, 256 oder 512 Gigabyte zur Verfügung, je nach gewähltem Modell.

Das Apple iPhone XS 64 GB Smartphone arbeitet mit dem Bluetooth-Standard 5 sowie NFC. Ein Fingerabdrucksensor, ein Kopfhöreranschluss oder ein Radio sind jedoch nicht vorhanden. Das iPhone XS unterstützt alle gängigen LTE-, GSM- und WiFi-Standards, um maximale Kompatibilität zu gewährleisten.

Apple wird oft fälschlicherweise als Erfinder des Smartphones bezeichnet. Richtig ist, dass das Unternehmen mit dem Apfel im Logo im Jahr 2007 mit seinem ersten iPhone den Handy-Markt revolutionierte. Doch Apple selbst ist nicht der Erfinder des Smartphones, gab es doch schon längst vorher diese Geräte. Alle Details zur Geschichte der Smartphones finden Sie in unserem großen Ratgeberteil im Anschluss an den umfangreichen Produktvergleich.

Gegenüber dem iPhone 8 hat Apple den Schutz der Geräte vor Wasser und Staub verbessert: Das iPhone XS ist mit der IP68-Zertifizierung ausgestattet, was den Aufenthalt des Smartphones in einer Wassertiefe von bis zu 2 Metern für maximal 30 Minuten erlaubt. Der verbesserte A12-Bionic-Prozessor, der im iPhone XS zum Einsatz kommt, verspricht laut dem Hersteller eine 50 Prozent schnellere Grafikleistung, bis zu 50 Prozent weniger Energieverbrauch sowie einen fortschrittlichen Performance-Controller im Vergleich zum Vorgängermodell. Außerdem erfolgte eine Verbesserung der Kamera gegenüber dem Vorgänger, sodass jetzt Fotos mit mehr Tiefenschärfe, weniger Bildrauschen und natürlicheren Farben möglich sein sollen. Dies soll sogar bei schlechten Lichtverhältnissen der Fall sein.

Häufige Fragen

Wenn das Apple iPhone XS 64 GB Smartphone keinen Kopfhörerausgang hat, wie schließe ich dann Kopfhörer an?

Es passen nur spezielle EarPods in das Gerät, diese sind aber im Lieferumfang enthalten. Der Anschluss erfolgt dabei über die Ladebuchse.

Liefert Apple das passende Ladekabel gleich mit?

Ja, im Lieferumfang sind sowohl das Ladekabel als auch der Ladeadapter enthalten.

Ist dies das größte iPhone der X-Reihe?

Nein, das Apple iPhone XS 64 GB Smartphone ist die kleinste Version aus dieser Produktreihe.

In welchen Farben kann ich das Gerät bestellen?

Sie haben die Wahl zwischen Space Grau, Gold und Silber.

Verfügt das Gerät über eine Gesichtserkennung?

Ja, über die Frontkamera.

3. Huawei P30 Pro – das Smartphone mit einer revolutionären Kameratechnik

Beim dritten Produkt unseres Produktvergleiches blicken wir auf ein Smartphone, das den Markt der Handys im Frühjahr 2019 revolutioniert hat – zumindest in Sachen Kameras. Kein anderes Smartphone konnte zum Zeitpunkt des Erscheinens des Huawei P30 Pro in Sachen Kameras mithalten. Denn dieses Android-Handy setzte mit seinen insgesamt vier Leica-Kameras neue Maßstäbe in Sachen Fotos.

Auf der Rückseite verbaute Huawei bei diesem Gerät insgesamt vier Kameras zwischen 8 und 40 Megapixel. Hierbei ist unter anderem ein zehnfach Hybrid-Zoom integriert. Somit können Sie den Bildausschnitt zehnfach zoomen – ohne sichtbaren Qualitätsverlust. Insgesamt ist sogar ein 50-fach Zoom möglich, wobei hier die Bildqualität leidet. Ein Weitwinkelobjektiv sorgt zudem für Panoramaaufnahmen, wie Sie sie sonst nur von Spiegelreflexkameras her kennen. Ebenfalls zu erwähnen ist der Nachtmodus des Huawei P30 Pro Smartphones. Denn selbst in der Nacht gelingen Ihnen damit helle Aufnahmen, wie es zuvor mit keinem Handy möglich war. Außerdem sorgt die Selfie-Kamera auf der Vorderseite des Geräts für Aufnahmen mit bis zu 32 Megapixeln.

Um den auf dem Markt im Frühjahr 2019 überragenden Nachtmodus anbieten zu können, erhöhte Huawei den maximalen ISO-Wert bei dem Handy, also die Lichtempfindlichkeit. Je höher diese Lichtempfindlichkeit ist, desto bessere Aufnahmen gelingen bei gleicher Belichtungszeit in dunkler Umgebung. Nach einem ISO-Wert von 102.400 beim Huawei P20 liegt dieser nun beim Huawei P30 Pro bei 409.600.

Doch nicht nur die Kamera kann bei diesem Smartphone überzeugen. Auch die weiteren technischen Details sorgen dafür, dass der chinesische Hersteller mehr und mehr zum ernsthaften Konkurrenten von Apple und Samsung auf dem Smartphone-Markt wird. Für den Antrieb sorgt ein Kirin 980 Prozessor mit acht Kernen. Das Display ist 6,47 Zoll groß und verfügt über eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Der Arbeitsspeicher ist 8 Gigabyte groß, während der interne Speicher 128 Gigabyte umfasst. Die Akkukapazität von 4.200 Milliamperestunden sorgt zudem dafür, dass Sie das Huawei P30 Pro selbst bei intensiver Nutzung nicht nach wenigen Stunden schon wieder aufladen müssen.

Häufige Fragen

Kann der Nachtmodus beim Huawei P30 Pro Smartphone nur bei Fotos zum Einsatz kommen?

Nein. Auch im Videomodus ist der Einsatz des Nachtmodus‘ bei diesem Gerät möglich.

Ist ein induktives Laden möglich?

Ja, Sie können das Huwei P30 Pro Smartphone kabellos laden.

Gibt es eine Möglichkeit, den Gerätespeicher zu erweitern?

Ja, Sie können den Speicher auf 256 Gigabyte mit einer Speicherkarte erwarten. Dazu benötigen Sie eine Huawei NM-Karte. Herkömmliche microSD-Karten können nicht zum Einsatz kommen.

Ist dieses Huawei-Handy wasserfest?

Ja, das Gerät ist nach dem Standard IP68 gegen Wasser und Staub geschützt.

Was gehört zum Standard-Lieferumfang?

Zum Lieferumfang gehören neben dem Huawei P30 Pro und dem fest verbauten Akku ein Type-C Headset, ein Starkstrom Ladegerät, ein USB Typ-C-Kabel, ein SIM-Werkzeug, eine Schnellstartanleitung und eine Garantiekarte.

4. Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone – mehr als nur ein Huawei-Ableger

Das Honor 9 machte im Jahr 2018 Schlagzeilen. Denn der chinesische Hersteller brachte ein Top-Gerät zu einem unschlagbaren Preis auf den Markt. Mit dem Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone ist nun eine abgespeckte Variante aufgetaucht. Technisch gesehen handelt es sich hierbei um ein Smartphone aus dem Segment der Mittelklasse.

Im Inneren werkeln der Huawei HiSilicon KIRIN 659 Prozessor sowie der Grafikchip ARM Mali-T830 MP2. Mit einem Arbeitsspeicher von 3 Gigabyte oder wahlweise von 4 Gigabyte ist das Smartphone für die alltäglichen Aufgaben bestens gerüstet. Das Gerät können Sie wahlweise mit einem Gerätespeicher von 32 oder 64 Gigabyte erhalten. Das Display weist eine Diagonale von 5,65 Zoll bei einer maximalen Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixeln sowie einer Pixeldichte von 427 ppi auf. Das IPS-Display sorgt für satte Farben und ausreichend Helligkeit.

Die Pixeldichte beschreibt den Abstand der Pixel. Ihre Angabe erfolgt in ppi = Pixel per Inch bzw. Bildpunkte pro Zoll. Bleibt die Displaygröße unverändert, steigt das Auflösungsvermögen, je geringer dieser Abstand ist. Bei Displays in Smartphones und Tablets sind Pixeldichten von 400 ppi oder mehr längst keine Seltenheit mehr. Spitzenreiter ist hierbei das Sony Xperia XZ Premium mit einer Pixeldichte von 801 ppi.

Der fest eingebaute Akku hat eine Kapazität von 3.000 Milliamperestunden. Seine Aufladung erfolgt über den Micro-USB-Anschluss. Die Hauptkamera hat 13 Megapixel. Außerdem ist noch eine zweite Kamera mit 2 Megapixeln vorhanden. Die Frontkamera für Selfies hat ebenfalls 12,98 Megapixel. An der Front ist eine weitere 2-Megapixel-Kamera verbaut. Die insgesamt vier Kameras sind für die neuartige Quad-Kamera Technik optimiert, womit Sie den Bokeh-Effekt hervorrufen können. Dieser Effekt kommt insbesondere bei Portrait- und Modefotos sowie in Bildern von Essen und Trinken, von Blüten und generell bei Nahaufnahmen zum Einsatz. Dabei ist hier die sahneweiche Unschärfe hinter dem Hauptmotiv gemeint. Diese wird seit Jahren rund um den Erdball nach dem japanischen Wort Bokeh benannt.

Das sind weitere Details zum Honor 9 Lite:

  • Arbeitet mit Bluetooth 4.20
  • Unterstützt die gängigsten LTE- und GSM-Standards
  • Eingebautes WLAN unterstützt maximal den Standard IEEE 802.11n
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Gerätes, da das Display nahezu randlos gestaltet ist
  • Kopfhöreranschluss und ein FM-Radio
  • In drei Farben lieferbar: Glacier Grey, Midnight Black sowie Sapphire Blue
WLAN (Wireless Local Area Network) bezeichnet das lokale Funknetz, welches Sie im Allgemeinen Zuhause für die Internetübertragung nutzen. Der Funkstandard nennt sich IEEE 802.11. Im Laufe der Jahre erfolgte eine stetige Weiterentwicklung dieses Standards. Dies betrifft vor allem die Geschwindigkeit. Bei IEEE 802.11b erfolgte noch die Übertragung von maximal 11 Megabit pro Sekunde. Beim neuen Standard IEEE 802.11ac sind dies nun sogar bis zu 1.300 Megabit pro Sekunde. Für eine erfolgreiche Nutzung müssen Sie darauf achten, dass sowohl Sender als auch Empfänger den Standard unterstützen. Bei aller Weiterentwicklung sind die Standards jedoch stets abwärtskompatibel.

Häufige Fragen

Mit welchem SIM-Kartentyp muss ich das Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone betreiben?

Sie benötigen eine Nano-SIM-Karte.

Ist das passende Ladegerät im Lieferumfang enthalten?

Ja, ein Ladegerät ist mit dabei.

Kann ich ganz normale Kopfhörer an das Gerät anschließen?

Ja, das Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone verfügt über einen einfachen Kopfhöreranschluss.

Ist das Gerät wasserdicht?

Nein, das Smartphone hat keine entsprechende Zertifizierung.

Kann ich den Speicher mittels SD-Karten erweitern?

Ja, das ist kein Problem.

5. Huawei P20 Lite Smartphone mit insgesamt vier Kameras

Auf den ersten Blick ist kaum ein Unterschied erkennbar zwischen dem Honor 9 Lite und dem Huawei P20 Lite Smartphone. Genau wie das Honor-Gerät arbeitet das P20 mit einem HiSilicon KIRN 956 Prozessor sowie einem ARM Mali-T830 MP2 Grafikchip. Allerdings nutzt Huawei das 5,84 Zoll große Display ein wenig besser aus: Hier ist eine maximale Auflösung von 1.080 x 2.280 Pixeln bei einer Pixeldichte von 432 pixels per inch vorhanden.

Und es gibt noch einige weitere Details, die gegenüber dem Honor 9 Lite besser sind. So ist die Hauptkamera mit 16 Megapixeln ausgestattet, ebenso die Frontkamera. Vorne und hinten arbeiten außerdem zwei weitere 2-Megapixel-Kameras, um bestimmte Effekte möglich zu machen. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 4 Gigabyte. Dem Gerätespeicher stehen insgesamt 64 Gigabyte zur Verfügung. Sie können ihn mittels microSD-Karte erweitern.

Bluetooth gibt es in unterschiedlichen Versionen. In unserem Vergleich haben die Smartphones entweder die Version 4.2 oder aber das neuere 5.0 integriert. Die verbesserte Variante hat gleich mehrere Vorteile, die erwähnenswert sind: Dazu zählen die Reichweite, die Geschwindigkeit und der Stromverbrauch, die stark verbessert sind. Vor allem die massiv vergrößerte Reichweite spielt im „Internet der Dinge“ eine große Rolle. Mittlerweile kann Bluetooth 5.0 WLAN den Rang ablaufen: Thermostate, Rauchmelder, Beleuchtung und viele andere Geräte sind nun sehr viel besser miteinander vernetzbar. Ohne Hindernisse zwischen Sender und Empfänger sind Verbindungen von bis zu 200 Metern möglich.

Weitere technische Merkmale sind identisch mit denen des Honor 9 Lite: Bluetooth 4.2 sowie die gängigen LTE- und GSM-Standards sind hier verbaut. Das WLAN arbeitet maximal mit dem IEEE 802.11n Standard. Ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Gerätes, ein Kopfhöreranschluss, Radio, NFC und Kompass sind ebenfalls vorhanden. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 Milliamperestunden und sie laden statt mit einem Micro-USB Kabel mit dem neueren USB-C-Standard auf. Sie können das Gerät in vier unterschiedlichen Farben kaufen: Klein Blue, Midnight Black, Platinum Gold sowie Sakura Pink. Aufgrund der besseren Kamera und der höheren Auflösung ist das P20 Lite etwas teurer als das vergleichbare Honor 9 Lite.

Häufige Fragen

Welche SIM-Karte benötige ich, um das Huawei P20 Lite Smartphone zu betreiben?

Sie benötigen eine Nano-SIM-Karte.

Ist mit dem Gerät induktives Laden möglich?

Nein, Sie können das Gerät nur mit einem Ladekabel aufladen.

Ist ein passendes USB-C-Kabel im Lieferumfang enthalten?

Ja, das passende Ladekabel ist beim Huawei P20 Lite Smartphone dabei.

Gibt es das Gerät mit mehr Speicher?

Nein, nur in der 64-Gigabyte-Variante.

Kann ich das Gerät mit zwei SIM-Karten betreiben?

Ja, aber dann müssen Sie auf eine microSD-Karte verzichten.

6. OnePlus 6T Smartphone mit Corning Gorilla Glass

Das OnePlus 6T Smartphone gehört ebenfalls zu den Modellen der Spitzenklasse auf dem Smartphone-Sektor. Dieses Android-Modell kann vor allem mit einem starken Display aufwarten. Denn bei diesem Smartphone kommt ein Corning Gorilla Glass 6 zum Einsatz. Näheres zu diesem enorm bruchsicheren Material erfahren Sie in unserem Ratgeber. Dieses AMOLED-Display ist 6,41 Zoll groß und löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf. Dies ergibt einen enorm hohen Wert der Punktdichte von 402 Pixeln pro Zoll. Mit dem Fingerabdruckscanner im Display verfügen Sie über ein wichtiges Sicherheitsdetail bei diesem Gerät.

Das Android-Smartphone hat zudem eine 20-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 16-Megapixel-Kamera an der Front verbaut. Der interne Speicher ist 128 Gigabyte groß, während der Arbeitsspeicher 6 Gigabyte beträgt. Ein weiteres interessantes Feature ist Fast Charge. Hiermit können Sie den Akku des Geräts mit seinen 3.700 Milliamperestunden innerhalb von einer halben Stunde komplett aufladen. Das Betriebssystem ist Oxygen OS, das auf Android 9.0 Pie basiert.

Häufige Fragen

Welche SIM-Karte ist bei diesem Gerät notwendig?

Sie benötigen eine Nano-SIM-Karte.

Was gehört beim OnePlus 6T Smartphone zum Lieferumfang?

Sie erhalten neben dem Gerät einen Adapter USB Typ-C auf 3,5 Millimeter, einen vorapplizierten Bildschirmschutz, ein halbdurchsichtiges Gehäuse, ein OnePlus Fast Charge Typ-C Kabel, ein OnePlus Fast Charge Netzteil, ein SIM-Fach-Auswerfer, eine Kurzanleitung, und Sicherheitsinformationen.

Gibt es eine Kopfhörerbuchse?

Nein, diese ist zugunsten einen stärkeren Akkus eingespart worden.

Kann ich den Speicher mit einer Speicherkarte erweitern?

Nein, das ist beim OnePlus 6T Smartphone nicht möglich.

7. Motorola Moto G5S PA7W0039DE Smartphone mit langer Akkulaufzeit

Das Motorola Moto GS5S Smartphone ist ein wenig kleiner als die zuvor verglichenen Geräte. Denn es verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll. Dies sorgt unter dem Strich für ein insgesamt handlicheres Handy. Die maximale Auflösung liegt bei 1.080 x 1.920 Pixeln. Somit steht Ihnen hier also Full HD, aber kein UHD zur Verfügung. Im Inneren des Geräts arbeiten ein Qualcomm Snapdragon 430 MSM8937 Prozessor sowie ein Qualcomm Adreno 505 Grafikchip. Beide Komponenten sind nicht das Neueste vom Neuen, für die alltäglichen Aufgaben allerdings ausreichend.

Der Arbeitsspeicher kommt mit einer Kapazität von 3 Gigabyte daher. Der Gerätespeicher des Handys wiederum verfügt über 32 Gigabyte. Den fest eingebauten 3.000-Milliamperestunden-Akku laden Sie per Mikro-USB auf. Durch das kleine Display und die energiesparenden Komponenten hält der Akku in der Regel deutlich länger als bei vergleichbaren anderen Modellen.

Die Frontkamera für Selfies verfügt über eine Auflösung von 5 Megapixeln. Die Hauptkamera auf der Rückseite fotografiert mit einer Auflösung von 16 Megapixeln. Die unterstützte Bluetooth-Version ist 4.2. Außerdem sind bei diesem Handy NFC, ein Fingerabdrucksensor, ein Kopfhöreranschluss sowie ein FM-Radio verbaut. Das Smartphone unterstützt die gängigen LTE- und GSM-Standards sowie WLAN in der Spezifikation IEEE 802.11n.

Bei NFC (Near Field Communication) handelt es sich um einen Übertragungsstandard, der zum kontaktlosen Austausch von Daten per elektromagnetischer Induktion mittels einer gekoppelten Spule über kurze Strecken von wenigen Zentimetern gedacht ist. Am bekanntesten ist sicherlich der Einsatzbereich im Micropayment, also dem kontaktlosen Bezahlen kleiner Beträge. NFC kommt in diesem Fall in der Bankkarte zum Einsatz. Neue Einsatzbereiche erschließen sich im Smart Home oder im sogenannten „Internet der Dinge“.

Häufige Fragen

Was für eine SIM-Karte benötige ich für das Motorola Moto G5S PA7W0039DE Smartphone?

Sie benötigen eine Nano-SIM-Karte.

Mit welchem Ladegerät kann ich das Smartphone aufladen?

Das Moto G5S benötigt ein Ladegerät mit Mikro-USB-Anschluss.

Ist ein Ladegerät im Lieferumfang enthalten?

Ja, Ladekabel und Ladegerät sind mit dabei.

Handelt es sich hierbei um ein Smartphone mit Full-Screen-Display?

Nein, es ist Platz für den Home-Button im unteren Bereich des Smartphones.

Ist das Gerät gegen Spritzwasser geschützt?

Das Motorola Moto G5S PA7W0039DE Smartphone hat keine spezielle Zertifizierung hierfür.

8. Samsung Galaxy A7 2018 SM-A750FZKUDBT Smartphone – das Top-Gerät in der Mittelklasse

Mit dem Galaxy A7 2018 SM-A750FZKUDBT Smartphone wagt sich Samsung weiter in die Produktpalette der Mittelklasse-Smartphones vor. Mit einem 6 Zoll großen Display mit Super-AMOLED-Technik bekommen Sie ein formschönes Handy, das eine Auflösung von 1.080 x 2.220 Pixeln schafft und somit auch für HD- und UHD-Videos geeignet ist. Im Inneren arbeitet ein Samsung Exynos 7 Octa 7885 Prozessor mit acht Kernen. Ein ARM Mali-G71 Grafikchip sorgt für Bewegung auf dem Display. Es gibt das Gerät in zwei Varianten: Entweder mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Gerätespeicher oder aber mit 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Gerätespeicher.

Der Akku hat eine Kapazität von 3.300 Milliamperestunden. Im Gegensatz zu anderen neueren Modellen von Samsung benötigen Sie zum Aufladen noch ein Mikro-USB-Kabel statt des neueren USB-C-Standards. Die Hauptkamera verfügt über 24 Megapixel, was eine große Weiterentwicklung darstellt. Außerdem sind noch zwei weitere Kameras auf der Rückseite des Gerätes angebracht: Die zweite hat eine Auflösung von 8 Megapixel, die dritte eine Auflösung von 5 Megapixel. Die Frontkamera für Selfies und Videotelefonie hat eine Auflösung von 24 Megapixel.

Die Anzahl der Megapixel ist für die Qualität einer Kamera nicht das entscheidende Kriterium. Denn diese Zahl gibt nur die maximale Größe der Fotos an. Tiefenschärfe, Fokus, Blende – das alles hängt von dem verwendeten Objektiv ab und nicht von der Anzahl der Pixel. Sie können davon ausgehen, dass Sie in einem günstigen Smartphone, unabhängig von der Anzahl der Megapixel, eine eher nicht so hochwertige Kamera vorfinden.

In Sachen Konnektivität hat Samsung die neuesten Standards bedacht. Bluetooth in der Version 5.0 sowie WLAN mit IEEE 802.11ac-Unterstützung hat das Smartphone ebenso. Außerdem unterstützt das Smartphone alle gängigen LTE- und GSM-Standards. NFC, Fingerabdrucksensor, Kopfhöreranschluss sowie ein FM-Radio gehören ebenfalls zu den Ausstattungsmerkmalen des Galaxy A7 2018. Sie können das Smartphone in drei unterschiedlichen Farben bekommen: Schwarz, Blau sowie Gold. Alle Farbvarianten sind mit einem schimmernden Glossy-Effekt versehen.

Häufige Fragen

Welche SIM-Karte muss ich in das Samsung Galaxy A7 2018 SM-A750FZKUDBT Smartphone einlegen?

Das Gerät arbeitet mit einer Nano-SIM-Karte.

Ist bei dem Smartphone auch das passende Ladekabel dabei?

Ja, ein Mikro-USB Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Ist das Gerät wasserdicht?

Nein, das Samsung Galaxy A7 2018 SM-A750FZKUDBT Smartphone hat keine entsprechende Zertifizierung.

Kann ich den Speicher mit einer SD-Karte erweitern?

Ja, das ist kein Problem.

9. Xiaomi Redmi Note 8 Pro Smartphone – Dual-SIM-Modell mit Android 9

Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro Smartphone ist ein weiteres Modell des asiatischen Herstellers, das im Vergleich zu vielen Geräten der prominenteren Marken eine häufig bessere Ausstattung für den gebotenen Preis zu bieten hat. So kommt ein 6,53 Zoll großes Display mit einer Full-HD-Auflösung zum Einsatz. In der Diagonale misst der Bildschirm 6,53 Zoll.

Neben 6 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher gibt es auch noch 64 Gigabyte internen Speicher. Dieser ist mithilfe einer microSD-Speicherkarte erweiterbar. Sie ersetzt dann den Steckplatz der zweiten SIM-Karte, da es sich laut der Produktbeschreibung um ein Dual-SIM-Smartphone handelt. Zu den weiteren Features zählen eine 64-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Eine 20 Megapixel Selfie-Frontkamera ist ebenso vorhanden.

Die Kapazität des Akkus ist nicht direkt mit der Laufzeit verbunden. Denn wie schnell sich ein Smartphone entlädt, hängt von vielen Faktoren ab. Unter anderem ist die Qualität des Netzes entscheidend: Wenn das Handynetz an Ihrem Standort schlecht ist, verbrauchen Sie mehr Strom, als wenn Sie vollen Netzausschlag haben. Außerdem hängt der Stromverbrauch von Einstellungen ab, die Sie in Ihrem Gerät vornehmen.

Ein Display, welches ständig die Uhrzeit anzeigt, hätte eine schnellere Entladung des Akkus zur Folge. Die Nutzung von Zusatzfunktionen wie beispielsweise Bluetooth schlägt sich ebenfalls auf den Verbrauch nieder – und dieses benötigen Sie beispielsweise zur Koppelung mit Ihrer Smartwatch oder dem Headset.

Wie aus dem Datenblatt zu entnehmen ist, verfügt das Xiaomi Redmi Note 8 Pro Smartphone über einen 4.500 Milliamperestunden großen Akku. Laut diversen Amazon-Kunden, die bereits eine Bewertung zum Gerät hinterlassen haben, ist mit einer langen Laufzeit zu rechnen. Dieses Modell unterstützt ebenfalls eine Schnellladefunktion. Wenn Sie kurzfristig den Akku mit Energie versorgen möchten, so ist dieses Feature vorteilhaft.

Häufige Fragen

Kann ich in dem Xiaomi Redmi Note 8 Pro Smartphone eine zusätzliche Speicherkarte einsetzen?

Ja. Die microSD-Speicherkarten mit einer Kapazität in Höhe von bis zu 256 Gigabyte unterstützt dieses Modell.

Hat dieses Android Smartphone einen Stylus?

Nein. Laut den Beschreibungen des Lieferumfangs ist kein Stylus vorhanden.

Wie sieht es mit den Garantiebedingungen des Handys aus?

Bei dem Xiaomi Redmi Note 8 Pro Smartphone dürfen Sie mit einer einjährigen Garantie rechnen. Die zweijährige Gewährleistung ist davon uneingeschränkt gültig.

Welche Version des Betriebssystems Android ist ab Werk installiert?

Der Hersteller verweist darauf, dass Googles Android in der Version 9 vorinstalliert ist.

10. Samsung Galaxy M20 Smartphone mit einer Dual-Kamera

Die Smartphones mit dem Betriebssystem Android vom Hersteller Samsung sind weltweit besonders stark verbreitet, da sich diese Modelle mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. So zum Beispiel auch das Samsung Galaxy M20 Smartphone, das mit einem 6,3 Zoll großen Display ausgestattet ist.

Der 64 Gigabyte große interne Speicher kann bei diesem Modell auch bequem mithilfe einer separaten microSD-Karte auf bis zu 512 Gigabyte erhöht werden. Somit steht also ausreichend Platz für sämtliche Daten zur Verfügung, wie zum Beispiel Fotos oder Videos, die Sie mit der Kamera vom Samsung Galaxy M20 Smartphone aufzeichnen.

Hierbei handelt es sich um eine Dual-Hauptkamera, die auf der Rückseite von diesem Smartphone zum Einsatz kommt. Damit ist sichergestellt, dass Sie von einem Weitwinkel profitieren und Aufnahmen mit 13 Megapixel erstellen können.

Wenn Sie sich auf das Samsung Galaxy M20 Smartphone festlegen, so dürfen Sie sich ebenfalls auf eine gute Akkulaufzeit freuen, da die Batterie eine Kapazität in Höhe von 5.000 Milliamperestunden bietet.

Häufige Fragen

Ist ein klassischer Kopfhöreranschluss vorhanden?

Bei dem Samsung Galaxy M20 Smartphone setzt der Hersteller auf einen üblichen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer.

Können mehrere SIM-Karten in diesem Gerät eingesetzt werden?

Hierbei handelt es sich um eine Dual-Nano-SIM. Insofern können Sie zwei SIM-Karten in dieses Gerät einlegen.

Wie groß ist der Bildschirm in Bezug auf die Diagonale?

Der 6,3 Zoll große Bildschirm misst in der Diagonale insgesamt 16 Zentimeter.

11. ZTE Blade V9 126572001003 Smartphone – bewährte Technik im neuen Gewand

Beim ZTE Blade V9 126572001003 Smartphone handelt es sich um ein Gerät, das in die Liga der Mittelklasse-Smartphones gehört. Allerdings ist es auch hier so, dass der günstige Preis seinen Tribut bei einigen technischen Merkmalen fordert. Der 5,7 Zoll große Bildschirm schafft eine Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixeln bei einer Pixeldichte von 424 ppi. Die IPS-Technik, die die günstigere Variante als AMOLED ist, sorgt für Kontrast und Tiefenschärfe. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 450 zum Einsatz und als Grafikchip hat der Hersteller einen Qualcomm Adreno 506 verbaut.

Der Akku verfügt über eine Gesamtkapazität von 3.200 Milliamperestunden. Sie können ihn per Mikro-USB-Kabel wieder aufladen. Der Akku ist allerdings nicht austauschbar. Die Hauptkamera auf der Rückseite des Smartphones hat eine Auflösung von 16 Megapixeln. Außerdem ist eine weitere Hauptkamera mit 5 Megapixeln eingebaut. Die Frontkamera für Selfies und Videotelefonie hat eine Auflösung von 13 Megapixel.

Abstriche müssen Sie, wie so oft bei günstigeren Handys der Mittelklasse, bei den Verbindungstechniken machen. Bluetooth 4.2 sowie WLAN mit maximal IEEE 802.11n kommen zum Einsatz. Die gängigsten LTE- und GSM-Standards sind unterstützt. Ein großes Manko ist das Fehlen der HSDPA-Unterstützung. Wenn kein LTE vorhanden ist, fallen Sie daher auf EDGE-Geschwindigkeit zurück.

Häufige Fragen

Ist beim ZTE Blade V9 126572001003 Smartphone das passende Ladekabel mit dabei?

Ja, das Mikro-USB-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Ist dieses Gerät wasserdicht?

Nein, die entsprechende Spezifikation fehlt.

Welchen SIM-Kartentyp muss ich verwenden?

Das ZTE Blade V9 126572001003 Smartphone arbeitet mit einer Nano-SIM-Karte.

Kann ich zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden?

Ja, das Gerät arbeitet im Dual-SIM-Modus.

In welchen Farben kann ich das Gerät erwerben?

Das Smartphone gibt es in Schwarz, Gold und Blau.

Apple ist nicht der Erfinder der Smartphones

Smartphone TestWenn es um die Einführung der Smartphones geht, dann wird oft Apple als Erfinder der Handys der neuen Generation angesehen. Richtig ist dabei, dass das Apple iPhone im Jahr 2007 den Handy-Markt revolutionierte. Denn das damals von Steve Jobs vorgestellte erste iPhone übertraf alles bisher Bekannte auf dem Markt der Smartphones. Damals war es kein Wunder, dass Apple mit seinem iPhone für eine Belebung des Smartphone-Marktes sorgte.

Doch: Die ersten Smartphones gab es bereits Mitte der 1990er-Jahre. Als erstes Smartphone überhaupt gilt „Simon“. Dabei handelt es sich um einen Personal-Communicator, der aus der Entwicklung von BellSouth und IBM stammt. Dieses Gerät konnten Sie von Mitte 1994 bis Anfang 1995 in einigen Teilen der USA kaufen. Erste wirkliche Erfolge erzielte dann Nokia mit seiner Communicator-Reihe 9200, 9300, 9300i und 9500 mit dem Betriebssystem Symbian. Dieses behauptete bis zur Einführung des Apple iPhone mehr als 70 Prozent Marktanteil auf dem Markt der Smartphones. Die wichtigsten Konkurrenten hießen Windows Mobile, Blackberry OS und Palm OS – alles jedoch in einem überschaubaren Rahmen. Dies sollte sich dann dank Apple im Jahr 2007 deutlich ändern!

Das richtige Smartphone finden

Der Markt für Smartphones ist unübersichtlich und vor allem für Neulinge auf diesem Gebiet nur sehr schwer zu durchschauen. Die Auswahl ist genauso groß wie die unterschiedlichen Bedürfnisse der potenziellen Nutzer der Geräte. Wie sollen Sie das passende Gerät für Ihre Bedürfnisse finden?

Was für ein Nutzer sind Sie?
Schon gewusst?Ganz grob aufgeteilt gibt es zwei unterschiedliche Arten von Smartphone-Nutzern. Zum einen diejenigen, die sich immer das neueste Modell kaufen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Funktionen vorhanden sind und ob der Nutzer diese überhaupt alle benötigt. Wenn Sie zu diesem Typ gehören, dann müssen Sie an dieser Stelle schon nicht mehr weiterlesen, denn dann steht die Entscheidung ohnehin schon fest: Kaufen Sie einfach das neueste und teuerste Gerät. Es gibt aber noch die andere Gruppe, deren Nutzer sich vorher darüber Gedanken machen, was sie von einem neuen Smartphone erwarten. Die Entscheidung beginnt bereits beim Betriebssystem. Hierbei gibt es die vier nachfolgenden Betriebssysteme auf dem Markt, die mehr oder weniger bedeutend sind:

  1. iOS
  2. Android
  3. Blackberry
  4. Windows Mobile

Im Detail blicken wir auf die beiden vorherrschenden Systeme:

iOS – wer es hat, der liebt es auch

Wenn Sie sich für das Betriebssystem von Apple entscheiden, so sind Sie in der Auswahl der Smartphones bereits eingeschränkt. Denn nur die iPhones von Apple haben dieses Betriebssystem aufgespielt. Ein Markenzeichen von Apple ist der Gerätepreis, der stets sehr hoch ist und nicht selten im vierstelligen Bereich liegt. Daher entscheiden sich viele Interessierte eher für ein Modell, das schon eine Generation älter ist, denn diese sind meistens günstiger zu haben. Immerhin erhalten diese noch regelmäßig Updates. Es gibt einige Vor- und Nachteile bei iOS-Geräten:

  • Hard- und Software aus einer Hand
  • Lange Versorgung der Geräte mit Updates
  • Bedienung bei allen Geräten weitestgehend gleich
  • Vorbildlich in Sachen Verschlüsselung und Datenschutz
  • Nicht anfällig gegen Viren
  • Ein iPhone ist nur bedingt als Massenspeicher einsetzbar
  • Bei den neuesten Modellen keine normalen Kopfhörer mehr verwendbar
  • Die iPhones sind vergleichsweise teuer

Android – große Auswahl, aber nicht einheitlich

Ist die Auswahl an Smartphones mit iOS noch sehr übersichtlich, ist das bei Android-Geräten schon nicht mehr der Fall. Hersteller wie Samsung, Huawei, HTC, Sony, ZTE oder die chinesischen Anbieter Xiaomi und UMIGIDI setzen auf dieses Betriebssystem und verpassen ihren Geräten obendrein noch eine angepasste Bedienoberfläche. Für Huawei gilt dies jedoch nur für die Geräte bis zum Jahr 2019, danach wurde das chinesische Unternehmen vom US-Handelsbann gegen China getroffen.

Ein weiteres Problem ist, dass Updates auf neuere Versionen viel Zeit benötigen, bei älteren und einfacheren Geräten erfolgt überhaupt keine Entwicklung von Updates mehr. Nur bei den Top-Modellen der Hersteller ist über einen gewissen Zeitraum sichergestellt, dass Systemupdates kommen. Andererseits ist Android ein System, welches dem Nutzer sehr viele Freiheiten lässt.

  • Am weitesten verbreitetes System für Smartphones
  • Gewährt dem Nutzer sehr viele Freiheiten
  • Offenes Betriebssystem
  • Benutzeroberfläche ist individuell gestaltbar
  • Es gibt Millionen von Apps für Android
  • Größere Gefahr durch Sicherheitslücken
  • Uneinheitliche Updates

Was ist von „Einsteiger“-Smartphones zu halten?

Smartphones TestDer Begriff „Einsteiger“-Smartphones ist unglücklich gewählt. Denn Einsteiger haben bestimmte Ansprüche an ein Smartphone. Ein „Einsteiger“-Gerät erhalten Sie häufig schon für unter 100 Euro. Dafür dürfen Sie natürlich keine voll ausgestatteten Multimedia-Smartphones erwarten.

Diese Geräte richten sich primär an Anwender, die unterwegs telefonieren, die ein oder andere E-Mail abrufen oder versenden oder mal ein kleines Spiel spielen wollen. Prozessoren mit vier oder acht Kernen sowie ein Gerätespeicher von 16 Gigabyte und einem Arbeitsspeicher von 2 Gigabyte gehören hier zum Standard. Mehr als kleine Casual-Games und Messaging sind allerdings von diesen Smartphones nicht zu erwarten.

Mittelklasse-Smartphones die Allrounder

Es gibt einige sehr interessante Modelle in der Mittelklasse, wie beispielsweise das Samsung Galaxy A7 2018, das wir in unserem Vergleich bereits vorgestellt haben. Es überzeugt mit sehr guten Leistungen und den neuesten Standards. Was Größe und Preis angeht, finden Sie in diesem Bereich fast alles, was das Herz begehrt. Nur ein Gerät von Apple liegt preislich noch in anderen Sphären.

Bei den Smartphones dürfen Sie im Jahr 2021 nicht nach dem Motto teurer Preis = leistungsstarkes Smartphone verfahren. Denn insbesondere die chinesischen Hersteller wie Huawei oder Xiaomi bieten inzwischen Smartphones mit einer erstklassigen Ausstattung für einen niedrigen Preis. Schauen Sie immer auf die einzelnen Ausstattungsmerkmale, um ein Smartphone zu bewerten, und nicht ausschließlich auf den Preis.

Die Top-Modelle

Smartphone kaufenDas neueste Smartphone eines Herstellers, meistens auch als Flaggschiff bezeichnet, ist stets das teuerste und am weitesten entwickelte Modell. Hier schlagen Enthusiasten am liebsten am ersten Verkaufstag zu. Auch die iPhones von Apple gehören in diese Kategorie. Sie liefern stets die beste und aktuelle Technik. Nur zu oft jedoch sind diese Smartphones völlig überteuert. Wer dennoch nicht auf ein Top-Modell verzichten möchte, sollte daher Geduld aufbringen, denn die Preise sinken in der Regel nach einigen Monaten. Spätestens dann, wenn die Hersteller ein neues Modell ankündigen.

Geschichtsunterricht: Historisches zum Thema

„Historisch“ ist natürlich ein Begriff, der mit Smartphones auf den ersten Blick nur wenig zu tun hat. Schließlich handelt es sich bei einem Smartphone um ein hochmodernes Produkt. Dennoch gibt es einige interessante Aspekte zu diesem Thema, bei denen es sich lohnt, etwas genauer und ausführlicher hinzuschauen.

Android: So entstand das beliebteste Smartphone-Betriebssystem
Andy Rubin, ein US-amerikanischer Softwareentwickler, begann seine Karriere 1989 als Angestellter bei Apple Inc. Später wechselte er zu General Magic, wo er ein Betriebssystem und eine Schnittstelle für mobile Endgeräte namens Magic Cap entwickelte. Doch er hatte damit keinen Erfolg und er ging zu Artemis Research, das später Microsoft übernahm. Nach einigen Jahren gründete er gemeinsam mit zwei anderen Mitstreitern die Danger Inc. Dieses Unternehmen kam im Februar 2008 ebenfalls in den Besitz von Microsoft. Bereits im Jahr 2003 aber hatte er die Firma verlassen.

Das war die Geburtsstunde von Android, ein Unternehmen, das er 2003 gründete. Seine Vision war es, ein mobiles und freies Betriebssystem zu entwickeln. Er lernte während einer Präsentation den Google-Gründer Larry Page kennen und so kam es, dass 2005 der Internetriese Android für 50 Millionen US-Dollar übernahm. Rubin war seither Chefentwickler. Allerdings verließ er im Jahr 2014 das Unternehmen.

Ursprünglich war Android zu Steuerung von Digitalkameras vorgesehen. Das Betriebssystem entstand durch das Zusammenstellen von mehreren Open-Source-Komponenten. Die wichtigsten davon sind der Linux-Kernel, Java sowie die C-Standard-Bibliothek Bionic. Ebenso ging es um einige Bibliotheken und Daemons des GNU-Projekts. Am 21. Oktober 2008 stellte das Unternehmen zum ersten Mal das Betriebssystem vor.

Das erste Mobiltelefon mit diesem Betriebssystem war das HTC Dream, welches unter dem Namen T-Mobile G1 in den USA auf den Markt kam. Bereits damals war das Gerät mit GPS und Beschleunigungssensoren ausgestattet. Ab der Version 1.5 gab Android den Veröffentlichungen Namen von Süßigkeiten:

  • Cupcake (1.5)
  • Donut (1.6)
  • Ice Cream Sandwich (4.0)
  • Jelly Bean (4.1)
  • Kitkat (4.4)
  • Marshmallow (6.0)
  • Oreo (8.0)
  • Pie (9.0)

iOS: So entstand das bekannte Betriebssystem von Apple

Bitte genau hinschauenApple begann mit der Entwicklung eines eigenen Betriebssystems für Smartphones im Jahr 2005. Eigentlich war die Idee, einen Tablet-Computer zu entwickeln, doch Steve Jobs lehnte dies ab und verlangte, ein Telefon zu entwickeln. Scott Forstall übernahm die Leitung der Softwareentwicklung und wollte ein Telefon mit Mac OS X auf den Markt bringen. Die ersten Versionen entwickelte das Team auf einem Power Mac G5, später übertrugen die Entwickler die Software auf einen schwächeren G3, um die Leistungsfähigkeit eines Smartphones zu simulieren. Bald darauf gab es den ersten Prototypen eines iPhones. Durch die strenge Geheimhaltung drang von diesen Vorgängen so gut wie nichts an die Öffentlichkeit.

Am 9. Januar 2007 stellte Apple das erste iPhone auf der MacWorld Conference and Expo vor. Steve Jobs sagte damals, „auf dem iPhone läuft OS X“. Im Vergleich zu heute war der Funktionsumfang recht spärlich. Es handelte sich um ein GSM-Telefon. Bis auf die Bedienung per Touchscreen und einige vorinstallierten Apps bot es keinerlei Funktionen eines modernen Smartphones. Es fehlten einige essenzielle Komponenten wie die Tastatureingabe von Umlauten oder die Unterstützung der deutschen Sprache. iPhone OS unterstützte keine Apps von externen Entwicklern. Erst im Februar 2008 gab Apple ein Software Development Kit für Entwickler frei.

Tipps: So hält der Akku in einem Smartphone länger

Seit es Smartphones gibt, sind die Akkus für viele Nutzer ein Ärgernis. Der Grund: Sie sind einfach viel zu schnell leer. Ein Smartphone der neuesten Generation hat in der Regel genug Saft für gerade mal einen Tag. Kein Wunder, dass Powerbanks sich großer Beliebtheit erfreuen. Wir haben für Sie vier gute Tipps für Akkus:

  1. Smartphone Test und VergleichStromfresser erkennen und ausschalten: Der beste und vielversprechendste Tipp ist sicherlich, dass Sie dafür sorgen, alle unnötigen Stromfresser abzuschalten. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Zumindest auf den ersten Blick. Allerdings können Sie Funktionen wie GPS, WLAN, Bluetooth oder mobiles Internet ganz leicht abschalten. Die Shortcuts hierfür finden Sie in den Schnellzugriffmenüs, die jedes Smartphone durch das Herunterziehen der obersten Menüleiste offenbart. Wenn Sie das Smartphone gerade nicht zum Navigieren benötigen, schalten Sie GPS also einfach aus. Dies funktioniert ohnehin nur im Freien. Und wenn Sie sich Zuhause aufhalten und WLAN zur Verfügung haben, können Sie das UMTS oder LTE Modul getrost deaktivieren, denn WLAN verbraucht sehr viel weniger Strom.
  2. Apps an die Leine legen: Apps, die werbefinanziert sind und daher ständig Botschaften anzeigen, strapazieren den Akku. Denn damit diese Meldungen auf dem Bildschirm erscheinen, müssen die Apps das Smartphone aus dem Ruhezustand holen, den Bildschirm und gegebenenfalls den Sound aktivieren. Auch Apps, die häufig Daten abrufen, wie Mailprogramme oder andere Kommunikationssoftware, verbrauchen jede Menge Akkulaufzeit. Sie können das unterbinden, indem Sie die Abruf-Intervalle von E-Mails oder Facebook-Nachrichten verlängern. Oder aber, Sie schalten gleich die manuelle Synchronisation ein. So werden nur neue Nachrichten abgerufen, wenn Sie die App direkt starten. Wie sich die Apps verhalten sollen, können Sie in den Einstellungen festlegen.
  3. Helligkeit des Bildschirms drosseln: Die Displays sind in den vergangenen Jahren immer größer und hochauflösender geworden. Die Anzeigen sind brillant, doch das hat seinen Preis: Ein heller Bildschirm verbraucht sehr viel Energie. Das Display ist in der Regel der größte Stromverbraucher. Eine wichtige Größe hierbei ist die Helligkeit. Wenn Sie Energie sparen wollen, dann stellen Sie die Helligkeit nur dann auf die volle Stärke, wenn es wirklich notwendig ist. Es gibt zwar bei den meisten Geräten eine automatische Helligkeitsregelung, doch selbst diese ist viel zu hell eingestellt. Sie können den Bildschirm immer manuell abdunkeln und damit einiges an Energie einsparen.
  4. Akku pflegen: Ein Lithium-Ionen-Akku, wie er in den Smartphones zum Einsatz kommt, verträgt zwischen 1.000 und 3.000 Ladezyklen, ehe es Einbußen bei der Leistung gibt. Es ist jedoch nicht ganz sicher, ob ein Ladezyklus von 50 auf 100 Prozent sich genauso negativ auswirkt, wie ein Ladezyklus von 0 auf 100 Prozent. Dennoch sollten Sie auch einen Lithium-Ionen-Akku nicht überladen und stundenlang am Ladegerät lassen. Wichtig ist ferner, dass Sie das Smartphone weder großer Hitze noch eisiger Kälte dauerhaft aussetzen. Denn dadurch verschleißt die Batterie deutlich schneller. Ein Akku fühlt sich bei Temperaturen zwischen 0 und 45 Grad Celsius am wohlsten.

Smartphone ins Wasser gefallen – was nun?

Bitte merkenLängst nicht allen Smartphones gefällt ein Sturz ins Wasser, denn die meisten Geräte auf dem Markt sind eben nicht wasserdicht oder spritzwassergeschützt. Allerdings bedeutet ein Sturz in die Toilettenschüssel, ins Bierglas oder in den Baggersee nicht gleich, dass das Smartphone defekt ist. Wenn Sie schnell handeln und einige Schritte beachten, ist die Chance relativ groß, dass das Gerät das unfreiwillige Bad doch überlebt.

Was gilt es als erstes zu tun?

Als erstes sollten Sie das Gerät schleunigst wieder ins Trockene holen. Und: Widerstehen Sie unbedingt dem Drang, sofort durch wildes Drücken auf Tasten herauszufinden, ob das Smartphone noch funktioniert. Denn dadurch kann erst recht Flüssigkeit in das Gerät eindringen und sofortige Schäden verursachen. Falls möglich entfernen Sie den Akku aus dem Smartphone, um einen Kurzschluss zu vermeiden. Alle anderen beweglichen Teile, wie SIM- und Speicherkarten, sollten Sie ebenfalls schnell herausnehmen. Das komplette Auseinanderbauen des Smartphones beschleunigt zwar ebenfalls den Trocknungsprozess, führt jedoch zum sofortigen Erlöschen der Garantie, weshalb wir das nicht empfehlen.

Trocknen des Geräts

Trocknen Sie alle Teile gründlich mit einem fusselfreien Tuch. Da sich im Innern des Handys noch Flüssigkeit befindet, an die Sie nicht so einfach kommen, hilft ein altes Hausmittel: Reis. Die Körner eignen sich hervorragend zum Trockenlegen des Smartphones. Reis saugt die Flüssigkeit auf und absorbiert sie. Geben Sie ausreichend trockenen Reis in einen Behälter und vergraben Sie das Handy darin. Noch besser sind die kleinen Silica-Gel-Päckchen, die Sie häufig in Kartons von Elektrogeräten oder Schuhen finden. Sie können sie unterstützend zum Reis geben. Nach ein bis zwei Tagen sollte das Innere des Smartphones getrocknet sein. Dann hilft nur noch: Daumen drücken und einschalten.

Verzichten sollten Sie bei der Trocknung des Gerätes auf Hitze. Versuche Sie auf keinen Fall, das Smartphone mit einem Föhn zu trocknen. Die extreme Hitze könnte die empfindliche Technik in dem Gerät beschädigen. Ebenfalls ein Tabu ist die Nutzung einer Mikrowelle, um das Smartphone zu trocknen. Falls Sie unsicher sind, was als Nächstes zu tun ist, fragen Sie einen Fachmann oder wenden sich an den Hersteller.

Was tun mit ausgedienten aber funktionsfähigen Smartphones?

Smartphone VergleichDie wenigsten Nutzer holen sich ein Smartphone, weil das vorherige nicht mehr funktioniert. Vielmehr ist es so, dass die zuvor genutzten Geräte nicht mehr das machen, was sie eigentlich sollen oder aber die Technik inzwischen soweit fortgeschritten ist, dass diese neuen Funktionen auch genutzt werden sollen. Im Zusammenhang mit Handyverträgen winkt alle zwei Jahre ein neues Gerät. Doch was machen Sie eigentlich mit dem ausgedienten Smartphone?

Weitergeben innerhalb der Familie

Oftmals „erben“ die Kinder die ausgedienten Smartphones der Eltern. Daran ist nichts Verwerfliches, solange sich die Kinder in einem Alter befinden, in dem Sie schon mit so einem Gerät umzugehen wissen. Vergessen Sie nicht, ihre Kinder in diese Technik einzuweisen und sorgen Sie dafür, dass Sie immer genau wissen, was Ihre Kinder mit dem Gerät genau machen. Aber auch die Weitergabe an andere Familienmitglieder, wie Geschwister, Neffen und Nichten ist nicht unüblich. Damit bleibt das ehemals teure Gerät in Verwendung und bleibt nützlich.

Verkauf

Ein 2 Jahre altes Smartphone bringt auf dem Gebrauchtmarkt nur ein Bruchteil von dem Geld ein, das Sie ursprünglich einmal ausgegeben haben. Das ist so ähnlich, wie bei einem Auto: Der Wertverfall ist bei einem Smartphone teilweise immens hoch, nur wenige Ausnahmen bestätigen diese Regel. Daher lohnt sich ein Verkauf nur selten. Manche Anbieter und Händler nehmen ein altes Gerät bei einem Neukauf in Zahlung. Auf diese Weise können Sie noch ein wenig Geld sparen.

Weiter verwenden

Es gibt die Möglichkeit, ein altgedientes Smartphone einfach weiterzuverwenden. Im Gegensatz zu den Mobiltelefonen früherer Jahre funktioniert ein Smartphone nämlich wunderbar auch ohne eine SIM-Karte. Dank WLAN können Sie das Gerät also weiterhin Zuhause verwenden. Hier einige Anwendungsbeispiele:

  • In Verbindung mit einer Bluetooth-Box als Internetradio
  • Als schnelles Internet-Nachschlagewerk oder Kochbuch für die Küche
  • Zum Spielen von Videospielen für zwischendurch
  • Als Begleiter und „Spielzeug“ für die Kinder bei längeren Autofahrten

Sie sehen also, dass Sie ein Smartphone nicht zwingend wegwerfen müssen, solange es noch funktioniert. Es gibt zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Gibt es einen Smartphone-Test der Stiftung Warentest?

SternDie Stiftung Warentest testet in regelmäßigen Abständen die neuesten Geräte auf dem Markt, zuletzt im November 2020. Der aktuelle Test beinhaltet insgesamt 373 verschiedene Handys und Smartphones aller Hersteller. Apple, Samsung, Huawei – hier finden Sie die Smartphones der Marktführer. Die Tester nehmen alles sehr genau unter die Lupe und entdecken die kleinsten Mängel und die größten Vorteile. Den Smartphone-Test der Stiftung Warentest können Sie kostenpflichtig hier herunterladen.

Darüber hinaus nimmt sich die Verbraucherorganisation regelmäßig die Mobilfunktarife vor. Zuletzt untersuchte die Stiftung Warentest im Juli 2020 die auf dem Markt vorhandenen Tarife. Mehr als 200 Tarife checkten die Experten, um letztendlich eine Liste mit 140 Tarifen zu erstellen. 6 Gigabyte gibt es bereits für 9 Euro monatlich demnach. Die kompletten Testergebnisse finden sich an dieser Stelle. Beachten Sie, dass eine geringe Gebühr zur Freischaltung des Artikels fällig wird.

Im November 2020 veröffentlichte die Verbraucherorganisation zudem einen weiteren interessanten Test. Dabei ging es um die Frage, wie leicht sich Smartphones und Tablets reparieren lassen. Nur eines der 13 getesteten Geräte schnitt dabei sehr gut ab. Bei den restlichen zwölf Tablets und Smartphones lagen die Noten bei ausreichend und mangelhaft. Diese sind demnach nicht zu leicht zu reparieren, Original-Ersatz­teile und Anleitungen sind mitunter Mangelware. Die Details zu diesem Test finden sich an dieser Stelle.

Gibt es einen Smartphone-Test bei Öko-Test?

Öko-Test behandelt das Thema Smartphones unter anderen Gesichtspunkten. Einen richtigen Test gibt es hier nicht, dennoch kommt das Thema nicht zu kurz. Kritisch geht Öko Test mit der Umweltfrage um und auch die Sicherheit beim Bezahlen mit Smartphones ist bereits thematisiert. Hier finden Sie alle Details dazu.

Fazit: Mittelklasse reicht für die meisten Nutzer aus

Mit einem Gerät aus der Mittelklasse sind die meisten Nutzer bestens beraten. Die Technik ist auf dem neuesten Stand und die Geräte bieten sehr gute Multimedia-Erlebnisse. Die Displays sind hochauflösend und groß, sodass kaum Wünsche offenbleiben. Wenn Sie also nicht zu den Menschen gehören, die immer das neueste Modell haben müssen, liegen Sie bei der Wahl eines Mittelklasse-Smartphones goldrichtig.

Smartphone Test bzw. Vergleich 2021: Unsere Bestenliste

RangProduktnameDatumPreis
1. Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone 11/2020 509,99€ Zum Angebot
2. Apple iPhone XS 64 GB Smartphone 11/2020 1003,05€ Zum Angebot
3. Huawei P30 Pro Smartphone 11/2020 499,00€ Zum Angebot
4. Honor 9 Lite 51092CRW Smartphone 11/2020 291,36€ Zum Angebot
5. Huawei P20 lite Smartphone 11/2020 399,00€ Zum Angebot
6. OnePlus 6T Smartphone 11/2020 305,00€ Zum Angebot
7. Motorola Moto G5S PA7W0039DE Smartphone 04/2019 84,08€ Zum Angebot
8. Samsung Galaxy A7 2018 SM-A750FZKUDBT Smartphone 04/2019 569,89€ Zum Angebot
9. Xiaomi Redmi Note 8 Pro Smartphone 02/2020 201,00€ Zum Angebot
10. Samsung Galaxy M20 Smartphone 08/2019 158,94€ Zum Angebot
Tipp der Redaktion:

Tipp der Redaktion:

  • Samsung Galaxy S9+ SM-G965FZDDDBT Smartphone