• Top Vergleiche

    Unabhängig

    & gut recherchiert
  • Keine Kosten

    Vergleichen

    & Geld sparen
  • In Kooperation

    In Kooperation

    mit zahlreichen Shops

13 Blutdruckmessgeräte im Test bzw. Vergleich – finden Sie Ihr bestes Blutdruckmessgerät – unser Ratgeber aus 2020

Blutdruckmessgeräte bieten eine einfache Möglichkeit, Ihre systolischen und diastolischen Blutdruckwerte sowie die Puls- und Herzfrequenz zuhause zu kontrollieren. Mittlerweile gibt es dafür automatisierte Messgeräte für den heimischen Einsatz für die Messung am Oberarm oder am Handgelenk. Im direkten Blutdruckmessgeräte-Vergleich stellen wir Ihnen 13 digitale und tragbare Geräte vor. Wir widmen uns detailliert den Vor- und Nachteilen, erklären die Bedienung und die wichtigsten Funktionen.

Im anschließenden Ratgeber erklären wir die Blutdruckmessmethoden und die wichtigsten Werte, die auf der Anzeige auftauchen. Wir beantworten Ihnen Fragen wie: Was sollte ich bei zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck tun? Welche Manschette passt um meinen Arm? Worauf sollte ich beim Kauf eines Blutdruckmessgerätes achten? Anschließend sollte es Ihnen möglich sein, Ihren Blutdruck und die Pulsfrequenz korrekt zu messen und sich für das passende Gerät zu entscheiden. Zu guter Letzt werfen wir einen Blick auf die Portale der Stiftung Warentest und Öko Test, um uns eine Expertenmeinung zum Blutdruckmessgeräte-Test einzuholen.

Entdecken Sie Ihr bestes Blutdruckmessgerät in unserem Test bzw. Vergleich

Braun ExactFit 3 BP6000
Messgerätetyp
Oberarm-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
S/M, L/XL
Speicherplatz
40 Messwerte
Anzahl Nutzer
2 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
10 x 11 x 11,5 Zentimeter
Gewicht
1,1 Kilogramm inklusive Verpackung
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • 2 Manschettengrößen
  • Große Bedienelemente
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon56,56€ EbayPreis prüfen
Sanitas SBM 21
Messgerätetyp
Oberarm-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
22 bis 36 Zentimeter
Speicherplatz
30 Messwerte
Anzahl Nutzer
4 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
15,5 x 11 x 7 Zentimeter
Gewicht
395 Gramm
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • Für 4 Nutzer geeignet
  • Warnt bei eventuellen Herzrhythmusstörungen
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon22,99€ EbayPreis prüfen
HYLOGY
Messgerätetyp
Oberarm-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
22 bis 36 Zentimeter
Speicherplatz
90 Messwerte
Anzahl Nutzer
2 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
17 x 12,8 x 7,8 Zentimeter
Gewicht
581 Gramm inklusive Verpackung
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • 90 Messwerte pro Nutzer
  • Biotechnologische Sensoren
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon19,12€ Ebay25,00€
Medisana BU 510 51160
Messgerätetyp
Oberarm-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
22 bis 36 Zentimeter
Speicherplatz
90 Messwerte
Anzahl Nutzer
2 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
13 x 11 x 6 Zentimeter
Gewicht
300 Gramm
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • Arrhythmie-Anzeige
  • 90 Messergebnisse pro Nutzer
  • 22 Millimeter große Ziffern
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon26,95€ Ebay34,65€
HYLOGY
Messgerätetyp
Handgelenk-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
13,5 bis 21,5 Zentimeter
Speicherplatz
90 Messwerte
Anzahl Nutzer
2 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
69 x 63 x 29 Zentimeter
Gewicht
133 Gramm
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • Großes LED-Display
  • Klein und Leicht
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
Sanitas SBC 22
Messgerätetyp
Handgelenk-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
13,5 bis 19,5 Zentimeter
Speicherplatz
60 Messwerte
Anzahl Nutzer
2 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
74 x 72 x 24,5 Zentimeter
Gewicht
100 Gramm
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • Arrhythmie-Erkennung
  • Energiesparend
  • Wiegt nur 100 Gramm
Details Details
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon14,49€ EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell Braun ExactFit 3 BP6000 Sanitas SBM 21 HYLOGY Medisana BU 510 51160 HYLOGY Sanitas SBC 22
Messgerätetyp
Oberarm-Blutdruckmessgerät Oberarm-Blutdruckmessgerät Oberarm-Blutdruckmessgerät Oberarm-Blutdruckmessgerät Handgelenk-Blutdruckmessgerät Handgelenk-Blutdruckmessgerät
Manschettengröße
S/M, L/XL 22 bis 36 Zentimeter 22 bis 36 Zentimeter 22 bis 36 Zentimeter 13,5 bis 21,5 Zentimeter 13,5 bis 19,5 Zentimeter
Speicherplatz
40 Messwerte 30 Messwerte 90 Messwerte 90 Messwerte 90 Messwerte 60 Messwerte
Anzahl Nutzer
2 Nutzer 4 Nutzer 2 Nutzer 2 Nutzer 2 Nutzer 2 Nutzer
Arrhythmie-Erkennung
Datums- und Uhrzeit-Anzeige
Puls-Anzeige
WHO-Bewertungssystem
Durchschnittsfunktion
Batterien erforderlich
Inklusive Aufbewahrungstasche
Abmessungen
10 x 11 x 11,5 Zentimeter 15,5 x 11 x 7 Zentimeter 17 x 12,8 x 7,8 Zentimeter 13 x 11 x 6 Zentimeter 69 x 63 x 29 Zentimeter 74 x 72 x 24,5 Zentimeter
Gewicht
1,1 Kilogramm inklusive Verpackung 395 Gramm 581 Gramm inklusive Verpackung 300 Gramm 133 Gramm 100 Gramm
Ausstattung
Kompaktheit
Vorteile
  • 2 Manschettengrößen
  • Große Bedienelemente
  • Für 4 Nutzer geeignet
  • Warnt bei eventuellen Herzrhythmusstörungen
  • 90 Messwerte pro Nutzer
  • Biotechnologische Sensoren
  • Arrhythmie-Anzeige
  • 90 Messergebnisse pro Nutzer
  • 22 Millimeter große Ziffern
  • Großes LED-Display
  • Klein und Leicht
  • Arrhythmie-Erkennung
  • Energiesparend
  • Wiegt nur 100 Gramm
Details Details Details Details Details Details Details
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon56,56€ EbayPreis prüfen Amazon22,99€ EbayPreis prüfen Amazon19,12€ Ebay25,00€ Amazon26,95€ Ebay34,65€ AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon14,49€ EbayPreis prüfen
Konnten wir Sie überzeugen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
loadingLoading...

1. Braun ExactFit 3 BP6000 – Blutdruckmessgerät für den Oberarm mit zwei Manschettengrößen

Das ExactFit 3 BP6000 Oberarm-Blutdruckmessgerät von Braun gewährleistet laut Hersteller professionelle Genauigkeit und liefert gleich zwei Manschettengrößen – in S/M und in L/XL. So können gleich zwei Personen dieses Gerät nutzen. Entscheiden Sie sich für die passende Größe, um eine möglichst präzise Blutdruckmessung durchzuführen. Die Bedienelemente unter der großen Anzeige kommen auf eine komfortable Größe. Zugleich können Sie die Blutdruckwerte einfach ablesen. Ihnen stehen jeweils 40 Messwerte mit dem Datum und der Uhrzeit zur Verfügung. Im Lieferumfang gibt es eine praktische Aufbewahrungstasche und vier AA-Duracell-Batterien für den laufenden Betrieb.

Die European Society of Hypertension hat die Blutdruckmessgeräte von Braun in einem klinischen Umfeld überprüft und dazu anerkannte Studien veröffentlicht. Demnach soll die Druckaufbautechnologie die Messung und gerade das Aufpumpen angenehmer machen. Braun gewährleistet eine klinisch nachgewiesene Genauigkeit und in dieser Anlehnung eine ESH-Zulassung. Die Prüfprotokolle sollen die Qualität der Blutdruckmessgeräte bestätigen. Ausschlaggebend dafür sind die strengen Prüfkriterien von der Europäischen Hypertonie Gesellschaft, die regelmäßig erneuert werden.

Welche Vorteile bietet die Healthy Heart App? Passend zum Blutdruckmessgerät gibt es die Braun Healthy Heart App. Sie soll ein gesünderes Leben unterstützen und wichtige Gesundheitswerte festhalten und analysieren. Daraus ergeben sich praktische Tipps und Ratschläge, wie Sie Ihren Blutdruck verbessern können. In Anlehnung an die Freigabe-Option können Sie die Blutdruckwerte an den Arzt oder eine vertraute Person weitergeben.

Das Blutdruckmessgerät erkennt schon beim Druckaufbau Ihre Messwerte und kann unangenehmen Druck umgehen. Auf dem Display des ExactFit 3 Blutdruckmessgerätes sehen Sie eine farbkodierte Anzeige, um die Werte schnell zuordnen zu können. Direkt neben den Werten befindet sich ein kleiner Pfeil. Zeigt dieser auf den grünen Bereich, sind die Blutdruckwerte in Ordnung. Dieses Gerät liefert zudem den erweiterten Durchschnitt der diastolischen und systolischen Werte und der Pulswerte – ausgehend von den letzten sieben Tagen am Morgen und am Abend. Das lässt konkrete Rückschlüsse auf die Herzgesundheit zu.

Häufige Fragen

Passt die Manschette des Blutdruckmessgeräts auch Kindern?

Die Manschetten lassen sich in der kleinsten Einstellung auf einen Umfang von 22 Zentimetern zurückstellen. Am besten messen Sie vorab den Oberarm Ihres Kindes, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

Kann ich mit dem Braun ExactFit 3 Oberarm-Blutdruckmessgerät an beiden Armen Blutdruck messen?

In der Bedienungsanleitung empfiehlt Braun die Blutdruckmessung am linken Arm. Sicherheitshalber sollten Sie sich an diesen Vorgaben orientieren.

Lässt sich die Anzeige von a.m./p.m. auf 24 Stunden einstellen?

Laut der Kundenantworten ist eine entsprechende Umstellung auf 24 Stunden beim ExactFit 3 BP6000 Oberarm-Blutdruckmessgerät von Braun nicht möglich.

Berechnet das Messgerät die Durchschnittswerte?

Ausgehend von der Messung der letzten sieben Tage ergeben sich die durchschnittlichen Blutdruckwerte, die eine Beurteilung der Herzgesundheit erleichtern sollen.

2. Oberarm-Blutdruckmessgerät SBM 21 von Sanitas – mit automatischer Arrhythmie-Kontrolle

Das Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät gewährleistet Ihnen eine vollautomatische Puls- und Blutdruckmessung am Oberarm. Mithilfe dieses Medizinproduktes ordnen Sie Ihre Blutdruckwerte anhand einer farbigen Skala neben der LCD-Anzeige ein. Das erleichtert Ihnen die Bewertung der eigenen Gesundheitswerte. Ausgehend von den letzten drei Messungen erfolgt die Durchschnittswert-Berechnung. Zur Verfügung stehen Ihnen vier × drei Speicherplätze und ein großzügiges Display sowie Bedientasten. Die Manschette ist für einen Oberarmumfang von 22 bis 36 Zentimetern ausgelegt. Vor dem Kauf ist es empfehlenswert nachzumessen, um eine Fehlbestellung zu vermeiden.

Das großzügige LCD-Display und die deutlichen Ziffern erleichtern älteren Menschen das Ablesen. Auf der Anzeige erscheinen neben den Blutdruck- und Pulswerten die Uhrzeit und das Datum. Hinzu kommt eine Batteriewechselanzeige, um die Akkus rechtzeitig aufzuladen und auszutauschen. Im Lieferumfang erhalten Sie neben der Aufbewahrungstasche vier 1,5-Volt-AA-Batterien. Die Produktmaße von 15,5 × 11 × 0,7 Zentimetern machen das SBM 21 zu einem handlichen und kompakten Messgerät. Dieses Blutdruckmessgerät verfügt über das Qualitätssiegel der Deutschen Hochdruckliga und hat im Hinblick auf die geforderten Standards eine gute Bewertung erhalten.

Wer ist die deutsche Hochdruckliga? Die deutsche Hochdruckliga überprüft regelmäßig Blutdruckmessgeräte im Hinblick auf Messgenauigkeit. Laut Deutscher Hochdruckliga und Deutscher Gesellschaft für Hypertonie und Prävention erzielen Messgeräte mit dem entsprechenden Prüfsiegel recht zuverlässige Werte. Da das CE-Kennzeichen allein keine Messgenauigkeit gewährleistet, kam eine neue Prüfinstanz hinzu. Auf Antrag der Gerätehersteller werden die Messgeräte in unabhängigen Instituten geprüft. Das aktuelle Prüfsiegel-Protokoll können Sie auf der Webseite in Verbindung mit den getesteten Messgeräten abrufen.

Der Blutdruckmesser von Sanitas warnt Sie zudem vor Herzrhythmusstörungen. Zugleich meldet das System Anwendungsfehler und kombiniert eine automatische Druckvorwahl mit einer Luftablassfunktion, wodurch Sie präzise und bedarfsgerecht messen können. Nach der Messung schaltet sich das Gerät durch die Abschaltautomatik von allein aus. Bringen Sie das Blutdruckmessgerät in der Aufbewahrungstasche unter und nehmen es mit auf Reisen. Neben der Bestimmung der Blutdruckwerte kommen weitere praktische Zusatzfunktionen dazu, wie zum Beispiel die Warnung vor einem unregelmäßigen Herzschlag und die Bestimmung der Pulswerte. Die Symbole helfen Ihnen bei der Orientierung.

Häufige Fragen

Wie kann ich die Uhrzeit und das Datum bearbeiten?

Drücken Sie am Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät die SET-Taste. Daraufhin sollte oben auf dem Display ein kleines Männchen blinken. Danach drücken Sie nochmals die SET-Taste, bis der Monat blinkt. Mit den Tasten + und - stellen Sie das Datum und danach die Uhrzeit ein.

Hat das Oberarm-Blutdruckmessgerät eine Sprachfunktion?

Nein. Sie können auf dem Display die Blutdruckwerte aber sehr gut lesen, da die Zahlen und Angaben in einer komfortablen Größe erscheinen.

Wie bekomme ich von der Krankenkasse einen Zuschuss?

Diese Frage können nur die Mitarbeiter Ihrer Krankenkasse beantworten. In den meisten Fällen brauchen Sie ein Attest oder ein Rezept vom Arzt, um einen Zuschuss beim Kauf zu bekommen.

Gibt es ein Netzteil beim Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät?

Nein. An diesem Gerät ist kein Netzanschluss vorhanden. Sie betreiben das Messgerät mit handelsüblichen Batterien, die Sie je nach Beanspruchung wechseln.

3. HYLOGY Oberarm-Blutdruckmessgerät mit biotechnologischen Sensoren für hohe Messgenauigkeit

Das HYLOGY Oberarm-Blutdruckmessgerät gehört zu den digitalen Kontrollgeräten, die sich einfach bedienen lassen und über einen automatischen Blutdruckmonitor und eine bedarfsgerechte Pulsmessung verfügen. Die Standardmanschetten ziehen Sie über den Oberarm bis kurz über den Ellenbogen und verschließen Sie anschließend mit dem Klettverschluss. Der Blutdruckmesser ist für einen Oberarmumfang von 22 bis 32 Zentimetern ausgestattet und gewährleistet laut Hersteller korrekte Ergebnisse. HYLOGY hat sich für den Einsatz biotechnologischer Sensoren entschieden, die auf eine Genauigkeit von ± 3 Milligramm Quecksilbersäule und eine Pulsgenauigkeit von ± 5 Prozent kommen.

Laut Hersteller ist dieses Gerät nicht nur klinisch zertifiziert, sondern auch von Ärzten empfohlen. Auf Tastendruck und mit Betätigen der Start-Stopp-Taste messen Sie Ihren Blutdruck. Für die notwendige Übersicht sorgen dabei der LCD-Bildschirm und die große Anzeige. Die folgenden Daten können Sie auf einen Blick sehen:

  • Systolischer Druck
  • Diastolischer Druck
  • Datum
  • Pulsfrequenz
  • Benutzer
  • Uhrzeit
Wie funktioniert ein Blutdruckmessgerät? Die Manschette engt die Armschlagader am Oberarm ein. Danach entweicht der Luftdruck aus der Manschette bis zu dem Zeitpunkt, zu dem das Blut mit der Pulswelle fließt. In diesem Moment misst das Gerät den systolischen Druck. Der untere, diastolische Druck wird von der Manschette beim Loslassen gemessen, wenn das Blut ungehindert durch die Armschlagader fließt. Als gültige Maßeinheit gilt Millimeter Quecksilbersäule – abgekürzt mmHg.

Circa 1 Minute nach der Blutdruckmessung schaltet sich das Gerät aus, um kostbare Energie zu sparen. Sie erhalten zu Manschette und Messgerät auch eine 24-monatige Garantiekarte und eine Bedienungsanleitung. Wir empfehlen Ihnen, die einzelnen Schritte genauestens durchzulesen, um Verfälschungen der Messergebnisse zu vermeiden. Sollte es zu Problemen im Laufe der Garantiezeit kommen, wenden Sie sich an den Kundenservice.

Mithilfe des One-Touch-Schalters wechseln Sie zwischen dem Benutzer A und dem Benutzer B. Ihnen stehen insgesamt 180 Erinnerungsgruppen zur Verfügung, die Sie miteinander vergleichen. Berühren Sie eine Taste, um die Messung zu starten und wechseln Sie danach zur zweiten Person. Durch die Speicherung und den Vergleich können Sie Blutdruckänderungen zeitnah erkennen.

Häufige Fragen

Welche Batterien braucht das HYLOGY Oberarm-Blutdruckmessgerät?

Es passen R6-Batterien in diesen Blutdruckmesser. Kaufen Sie am besten aufladbare Akkus.

Hat das Blutdruckmessgerät eine Sprachansage?

Nein, leider fehlt die Sprachfunktion. Dafür lassen sich die Zahlen und Werte recht gut ablesen. Das berichten zumindest die Käufer in den Kundenantworten und Rezensionen.

Misst das Gerät nach dem Pumpen?

Ja. Sie drücken zunächst auf die Starttaste. Danach pumpt sich das HYLOGY Oberarm-Blutdruckmessgerät auf. Sobald das Pumpen endet, erscheinen die Werte. Diese Angaben bleiben so lange sichtbar, bis Sie die Stopptaste betätigen.

Ist das Blutdruckgerät für ältere Menschen geeignet?

Laut Kundenbewertungen erklärt sich die Bedienung von allein. Sie müssen lediglich eine Taste bedienen und die Manschette anlegen.

4. Medisana BU 510 51160 Oberarm-Blutdruckmessgerät mit extragroßer Anzeige und Ampel-Farbskala

Das Oberarm-Blutdruckmessgerät BU 510 51160 von Mediasana punktet mit einer präzisen Blutdruckmessung am Oberarm. Zudem sollten Sie die Daten auf dem großzügigen Display mit extragroßen Ziffern und einer Höhe von bis zu 22 Millimetern recht gut erkennen. Dabei werden Ihnen folgende Angaben angezeigt:

  • Puls
  • Diastole
  • Systole
  • Uhrzeit
  • Datum

Ferner gibt es eine Arrhythmie-Anzeige und die praktische Ampel-Farbskala, die nach dem Bewertungssystem der WHO die Messwerte von Grün über Gelb bis hin zu Orange und Rot einstuft. Das Messgerät ist für zwei Benutzer konfiguriert und verfügt über jeweils 90 Speicherplätze. Aus den gespeicherten Daten können Sie die Durchschnittswerte berechnen und an Ihren Arzt senden. Hinzu kommt eine große Manschette mit einem Armumfang von 22 bis 36 Zentimetern. Legen Sie die Oberarm-Manschette kurz über den Ellenbogen und verschließen Sie diese mit dem Klettverschluss, bevor Sie sich hinsetzen und die Starttaste drücken.

Die oszillometrische Blutdruckmessmethode ist zuverlässig im Messbereich von 0 bis 299 Millimetern Quecksilbersäule. Die Pulsfrequenzmessungen umfassen 40 bis 199 Schläge in der Minute. Sie haben bei diesem Blutdruckmesser die Wahl zwischen Batterie- und Netzbetrieb. Direkt bei Medisana erhalten Sie dazu den passenden Netzadapter. Mit einer Größe von circa 13 × 11 × 6 Zentimetern erhalten Sie zudem ein kompaktes Blutdruckgerät, dessen Gewicht bei gerade einmal 0,3 Kilogramm liegt.

Was ist die WHO? Hinter der Abkürzung steht die Weltgesundheitsorganisation. Sie ist die koordinierende Behörde der Vereinigten Nationen und zuständig für das internationale Gesundheitswesen. Das erklärte Ziel ist es, allen Menschen das bestmögliche Gesundheitsniveau zukommen zu lassen. So hat die WHO zum Beispiel die Farbskala eingeführt, über die Sie den aktuellen Blutdruckwert folgerichtig einordnen. Zeigt der Pfeil auf den grünen Bereich, ist alles in Ordnung. Fährt der Pfeil hoch in den roten oder orangefarbenen Bereich, sollten Sie die Messung wiederholen und im Zweifelsfall mit Ihrem Hausarzt Kontakt aufnehmen.

Häufige Fragen

Gibt es zum Medisana BU 510 51160 Oberarm-Blutdruckmessgerät eine Aufbewahrungstasche?

Ja. Am besten bringen Sie den Blutdruckmesser darin unter, um dessen Lebensdauer zu erhöhen.

Welche Werte werden angezeigt?

Das Oberarm-Blutdruckmessgerät BU 510 51160 von Medisana zeigt den diastolischen, den systolischen Blutdruck sowie die Pulsfrequenz an.

Kann mein Arzt die Blutdruckwerte auslesen?

Ja. Das Messgerät speichert fortlaufend die letzten 90 Blutdruckwerte, die jeder Arzt problemlos auf seinem Display sehen kann.

Erkennt das Blutdruckgerät auch unregelmäßigen Herzschlag?

Ja. Dieser Blutdruckmesser kombiniert mit den Gesundheitswerten eine Arrhythmie-Anzeige. Damit ist der Alarm für mögliche Herzrhythmusstörungen gemeint.

5. Handgelenk-Blutdruckmessgerät von HYLOGY für eine unkomplizierte Puls- und Blutdruckmessung

Das HYLOGY-Blutdruckmessgerät übernimmt die vollautomatische Puls- und Blutdruckmessung. Das Gerät ist für zwei Personen ausgelegt, die jeweils 90 Speicherplätze belegen. Im Gegensatz zu den Oberarm-Messungen legen Sie dieses Blutdruckgerät am Handgelenk an. Manschette und Bedienelemente sind verbunden und lassen sich in der tragbaren Aufbewahrungsbox mitnehmen. HYLOGY gewährleistet eine unkomplizierte Bedienung und eine zuverlässige Messung des diastolischen und systolischen Blutdrucks. Dieser wird mit der oszillometrischen Methode gemessen. Zudem verfügt der Blutdruckmesser über hochpräzise Sensoren, was eine möglichst genaue Messung gewährleisten soll.

Praktische Tipps für die Blutdruckmessung zuhause: Der Hersteller selbst rät davon ab, vor der Blutdruckmessung zu essen, zu rauchen, Sport zu treiben oder Alkohol zu trinken. Am besten ruhen Sie sich vorher für circa 15 bis 30 Minuten aus. Zugleich sollten Sie auf eine korrekte Haltung achten. Dafür legen Sie die Handflächen nach oben und winkeln den auf einer Unterlage abgestützten Arm an, sodass sich die Manschette auf Herzhöhe befindet. Die Durchschnittswerte berechnen Sie aus den letzten drei Werten. Weitere Tipps für eine korrekte Blutdruckmessung erhalten Sie im folgenden Ratgeber.

Die Blutdruckwerte rangieren in einem Messbereich von 30 bis 280 Millimeter Quecksilbersäule und die Pulsfrequenz bei 40 bis 200 Schlägen in der Minute. Der Umfang der Manschette für das Handgelenk kommt auf 13,5 bis 21,5 Zentimeter. Gemäß der WHO-Richtlinien befindet sich eine Farbskala am äußeren Rand des Displays, die normalen, hohen und gefährlich hohen Blutdruck einordnet.

Häufige Fragen

Geht das HYLOGY Handgelenk-Blutdruckmessgerät von allein aus?

Ja. Dieses Gerät verfügt über eine Abschaltautomatik. Bleibt der Blutdruckmesser über eine gewisse Zeit unbenutzt, wechselt er in den OFF-Modus.

Welche Maße und welches Gewicht hat der Blutdruckmesser?

Mit den Produktmaßen von 69 × 63 × 29 Millimetern sollte Ihnen das Gerät recht gut in der Hand liegen und auch dank der geringen 133 Gramm eine problemlose Bedienung gewährleisten.

Hat das Blutdruckmessgerät die gültige CE-Zertifizierung?

Aus der Bedienungsanleitung geht das CE 0197 Siegel hervor.

Hat der Blutdruckmesser ein beleuchtetes Display?

Nein. Bei dem HYLOGY Handgelenk-Blutdruckmessgerät fehlt eine Displaybeleuchtung. Sie sollten also für ausreichend Licht sorgen, um alle Werte problemlos zu erkennen.

6. Sanitas SBC 22 Handgelenk-Blutdruckmessgerät – mit zweimal 60 Speicherplätzen für die gemessenen Werte

Das Handgelenk-Blutdruckmessgerät SBC 22 von Sanitas kombiniert die vollautomatische Blutdruckmessung mit Alarm-Funktionen bei einer potentiellen Herzrhythmusstörung. Die textile Manschette legen Sie am Handgelenk an und beginnen auf Knopfdruck mit der Bestimmung der Puls- und Blutdruckwerte. Eine Einordnung der Daten erleichtert die WHO-Farbskala. Die Manschetten passen um ein Handgelenk mit einem Umfang von 13,5 bis 19,5 Zentimetern. Dank der komfortablen Display-Größe lassen lesen Sie die Messergebnisse einfach ab. Insgesamt können Sie und eine weitere Person die letzten 60 Messungen abspeichern. Daraus lassen sich die Durchschnittswerte ermitteln. Über die Speicherung der Blutdruckwerte ist zudem eine lückenlose Kontrolle und Einordnung problemlos möglich.

Für wen ist die Blutdruckmessung am Handgelenk nicht geeignet? Sanitas liefert in der Produktbeschreibung wichtige Hinweise. Demnach sollten Raucher, ältere Menschen, Diabetes-Patienten und Menschen mit starkem Übergewicht ihren Blutdruck nicht am Unterarm messen. Im Alter kann es zu Ablagerungen und Gefäßverengungen kommen. Diese strahlen auf die Arterien am Handgelenk aus. Das erschwert eine präzise Blutdruckmessung. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die geeignete Blutdruckmessmethode für zuhause. Wir liefern in unserem Ratgeber weiterführende Hinweise zur geeigneten Methode.

Mit gerade einmal 100 Gramm Eigengewicht ohne Batterien und einer kompakten Größe von 7,4 x 7,2 x 2,45 Zentimetern passt dieses handliche Messgerät in jede Tasche. Es bringt eine sichere Aufbewahrungsbox mit. Während der Bedienung warnt das Gerät vor Anwendungsfehlern und verfügt über eine automatische Luftablass- und Druckvorwahl-Funktion. Neben den persönlichen Puls- und Blutdruckwerten zeigt das Display die aktuelle Uhrzeit und das Datum. Hinzu kommt eine Batteriewechselanzeige.

Häufige Fragen

Speichert das Sanitas SBC 22 Handgelenk-Blutdruckmessgerät Datum und Uhrzeit?

Ja. Aus der Bedienungsanleitung geht hervor, dass nicht nur die Gesundheitswerte, sondern auch Datum und Uhrzeit im Speicher bleiben.

Wie wechsele ich die Batterien bei diesem Messgerät?

Auf der linken Seite befindet sich die Klappe für das Batteriefach. Drücken Sie diese Klappe fest nach unten. Danach können Sie die Akkus tauschen.

Gibt es eine Bedienungsanleitung zum Blutdruckgerät?

Gewöhnlich ist diese im Paket dabei. Im Netz direkt beim Hersteller können Sie die Anleitung herunterladen.

Ist dieses Gerät für Langzeitmessungen geeignet?

Nein. Sie benötigen für 24-Stunden-Messungen einen speziellen Blutdruckmesser. Empfehlungen gibt es bei Ihrem behandelnden Arzt. Das Sanitas SBC 22 Handgelenk-Blutdruckmessgerät überprüft die aktuellen Werte.

7. SIMBR Oberarm-Blutdruckmessgerät mit USB-Anschluss und automatischer Abschaltung

Das SIMBR Oberarm-Blutdruckmessgerät verfügt über eine Auswahl von 180 Speicherplätzen für zwei Benutzer. Sie erhalten mit diesem Blutdruckmesser eine großzügige Anzeige, eine einfache Steuerung und eine angenehme Manschette. Direkt auf der Manschette befindet sich eine bebilderte Anleitung für den korrekten Sitz direkt über der Ellenbogenbeuge. Das große LCD-Display verfügt über eine blaue Hintergrundbeleuchtung, sodass Sie die Werte selbst bei schlechten Lichtverhältnissen problemlos ablesen sollten.

Die Manschette entspricht mit 22 bis 42 Zentimetern dem durchschnittlichen Armumfang von Erwachsenen. Vollautomatisch bläst das Ventil die Oberarmmanschette auf bis zu einem Spitzendruck und gewährleistet eine komfortable Messung. Durch den Einsatz eines innovativen Inflationssystems soll der Druckaufbau angenehmer werden. Die Durchschnittswerte ermittelt das Blutdruckgerät aus den letzten drei Messungen. Zugleich zeichnet es auch Datum und Uhrzeit auf.

Sie haben die Möglichkeit, dieses Messgerät mit Batterien oder über einen Netzanschluss zu betreiben. An der Seite befindet sich ein USB-Anschluss. Verwenden Sie den Blutdruckmesser mit dem Computer oder einem speziellen Ladegerät und kontrollieren Sie kabellos unterwegs Ihre Gesundheitswerte. Nach der Messung schaltet sich das System innerhalb von 180 Sekunden automatisch ab. Das erhöht die Lebensdauer der Akkus und Batterien.

Was bedeuten die Zertifikate für Blutdruckmessgeräte? In der Produktbeschreibung fallen CE, ROHS und FDA-Zertifikate positiv auf. Die FDA – Food and Drug Administration – regelt die Zulassung von Medizinprodukten, Medikamenten und Lebensmitteln. Es handelt sich um eine US-amerikanische Behörde. ROHS steht für „Restriction of Hazardous Substances“, womit eine Beschränkung der Nutzung gefährlicher Stoffe in Elektrogeräten gleichzusetzen ist.

Ursprünglich geht von dieser Abkürzung die EG-Richtlinie 2002/95 EG aus. Das erklärte Ziel ist der Schutz der Umwelt und der Gesundheit vor gefährlichen Substanzen, wie Weichmachern, Schwermetallen und Flammschutzmitteln. Deutschlandweit eine der bekanntesten Zertifikate ist die CE-Kennzeichnung. Sie steht nicht für einen Praxistest, sondern vielmehr für die Versicherung der Produktqualität vonseiten der Hersteller.

Häufige Fragen

Kann ich mit dem SIMBR Oberarm-Blutdruckmessgerät eine Langzeitmessung alle 15 Minuten durchführen?

Nein. Es handelt sich bei diesem Modell nicht um einen Langzeitmesser.

Wo sehe ich den Batteriestand?

Wenn Sie das SIMBR Oberarm-Blutdruckmessgerät einschalten, erscheint auf dem Display kurz der aktuelle Batteriestand.

Welchen Sinn haben die Durchschnittswerte?

Die Durchschnittswerte reduzieren Einflüsse äußerer Umweltfaktoren bei einzelnen Messungen und machen die Blutdruckmessung aussagekräftiger.

Wie lade ich dieses Messgerät?

Sie können den Blutdruckmesser von SIMBR mit einem USB-Ladekabel am Computer laden oder wahlweise mit den Akkus.

8. Oberarm-Blutdruckmessgerät von COULAX mit hoher Genauigkeit und einfacher Handhabung

Das COULAX Oberarm-Blutdruckmessgerät punktet mit den zulässigen Zertifikaten der FDA, CE und ROHS sowie 1 Jahr Garantie. Im Lieferumfang gibt es eine praktische Aufbewahrungstasche. Die Messung eignet sich für Anfänger. Sie folgen den Anweisungen, die COULAX auf die Manschette gedruckt hat. Dazu gibt es eine 5-sprachige Bedienungsanleitung, um potenzielle Messfehler zu umgehen. Die Ermittlung der Werte erfolgt im Blutdruckbereich von 0 bis 280 Millimetern Quecksilbersäule und für den Puls zwischen 40 und 199 Schlägen in der Minute. Laut Hersteller kommt die Genauigkeit beim Blutdruck auf ± 3 Millimetern Quecksilbersäule und beim Puls auf ± 5 Prozent.

Was sind „normale“ Werte? Die normale Pulsfrequenz bewegt sich zwischen 60 und 90 Schlägen in der Minute. Dabei sollten Sie bedenken, dass das Herz nicht wie ein Metronom schlägt, sondern je nach Belastung und äußeren Einflüssen unterschiedlich schnell. Im direkten Vergleich hat ein gesunder Erwachsener einen durchschnittlichen Blutdruck von 120 zu 80. Zu niedrig ist der Blutdruck bei unter 105 zu 65. Steigen die Werte über 140 zu 90, leiden Sie unter Bluthochdruck.

Zwei Personen können ihre Blutdruckwerte ermitteln und diese auf jeweils 90 Speicherplätzen festhalten, wobei die Messergebnisse mit dem Datum abgespeichert werden. Daraus können Sie aussagekräftige Durchschnittswerte ermitteln. Die Manschette passt Menschen mit einem Oberarmumfang zwischen 22 und 32 Zentimetern. Im Lieferumfang gibt es ein deutschsprachiges Benutzerhandbuch. Sie sollten die Anleitung zum Anlegen der Manschette und zur Blutdruckmessung genauestens lesen, um keinerlei Fehler zu riskieren.

Häufige Fragen

Kann das COULAX Oberarm-Blutdruckmessgerät auch unregelmäßigen Herzschlag erkennen?

Ja, laut Hersteller ist dies möglich.

Gibt der Blutdruckmesser ein Piepton oder einen Alarm bei der Blutdruckmessung ab?

Nein. Es sollten keinerlei Alarme oder Piepgeräusche zu hören sein. Alles was bleibt, ist das Geräusch der Pumpe.

Ist dieses Blutdruckmessgerät für Menschen mit Herzschrittmacher geeignet?

Der Gebrauchsanleitung des COULAX Oberarm-Blutdruckmessgerätes ist erst einmal keine Warnung oder Einschränkung im Hinblick auf Herzpatienten zu entnehmen. Fragen Sie sicherheitshalber Ihren Arzt, bevor Sie dieses Blutdruckgerät zum ersten Mal verwenden.

Sind die Batterien im Lieferumfang enthalten?

Nein. Leider gibt es die passenden Akkus nicht im Paket. Am besten bestellen Sie diese gleich nach.

9. Sanitas SBM 03 – Blutdruckmessgerät für das Handgelenk mit 60 Speicherplätzen und großem LCD-Display

Das Sanitas SBM 03 Handgelenk-Blutdruckmessgerät arbeitet vollautomatisch und liefert Ihnen neben dem Blutdruck die Pulsfrequenz. Die Benutzung wird Ihnen mithilfe die WHO-Farbskala und dem großen LCD-Display erleichtert. Zudem stehen Ihnen 60 Speicherplätze zur Verfügung, um aussagekräftige Durchschnittswerte zu ermitteln. Hinzu kommt eine praktische Arrhythmie-Erkennung, um potenzielle Störungen der Herzfrequenz frühestmöglich zu erkennen und gesundheitsgefährdende Risiken zu minimieren. Die automatische Luftablass- und Druckvorwahlfunktion soll die Benutzung erleichtern. Außerdem meldet das System Anwendungsfehler und schaltet sich nach einer bestimmten unbenutzten Zeit ab.

Wie lege ich die Handgelenkmanschette richtig an? Sie erhalten nur korrekte Werte, wenn Sie die Manschette richtig anlegen. Positionieren Sie den Luftschlauch auf der Innenseite am Handgelenk und verschließen diesen mithilfe des Klettverschlusses. Halten Sie bei der Messung das Handgelenkgerät mit der Handfläche nach oben auf Herzhöhe. Worauf Sie bei der Blutdruckmessung noch achten sollten, lesen Sie im Ratgeber.

Dank der kompakten Größe von 84 × 62 × 30 Millimetern werden Manschette, Anzeige und Ventil zu einer Einheit, die Sie im Handumdrehen an das Handgelenk anlegen. Das Gerät liegt Ihnen mit einem Gesamtgewicht von knapp 112 Gramm gut in der Hand. Es geht in einer praktischen Aufbewahrungsbox in den Versand. Zu diesem Blutdruckmessgerät bekommen Sie zwei AAA-Batterien. Sobald die Batterie-Warnanzeige leuchtet, sollten Sie für Nachschub sorgen.

Häufige Fragen

Passt das Sanitas SBM 03 Handgelenk-Blutdruckmessgerät bei einem Handgelenkumfang von 20 Zentimetern?

Das könnte knapp werden: Laut Hersteller passt die Manschette Nutzern mit einem Umfang von 14 bis 19,5 Zentimetern.

Wird zu jedem Messwert das Datum gespeichert?

Ja. Alle Ergebnisse setzen sich aus den Messungen, der Uhrzeit und dem Datum zusammen. Bei dem Erreichen von 60 Messwerten gehen die ältesten Werte verloren.

Kann ich ein Netzteil anschließen?

Ja. Beim Sanitas SBM 03 Handgelenk-Blutdruckmessgerät ist ein Anschluss für ein Netzteil vorhanden.

Wo wird dieses Messgerät hergestellt?

Das Handgelenk-Blutdruckmessgerät von Sanitas entsteht in Uttendorf in Deutschland.

10. Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät mit Intelli-Wrap-Manschette für eine leichtere Handhabung

Das Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät punktet mit einer Intelli-Wrap-Manschette für einen Oberarmumfang von 22 bis 42 Zentimetern. Die integrierte Anlegeintelligenz sorgt für einen korrekten Sitz und zuverlässige Messergebnisse. Erst wenn die LED-Manschetten-Sitzkontrolle die korrekte Position bestätigt, beginnt das Gerät mit der Blutdruckmessung. Auch während der Messung erkennt das System Bewegungen und kann einschätzen, ob diese die aktuellen Ergebnisse beeinflussen. Dadurch soll das M500 aussagekräftige Gesundheitswerte bestimmen und Fehler vermeiden.

Was sind Sphygmomanometer? Mit einem Sphygmomanometer wird der Blutdruck in Verbindung mit einem Stethoskop auf manuelle Weise gemessen. Vorwiegend verwenden Ärzte das Sphygmomanometer, um ihren Patienten ein unverfälschtes und exaktes Ergebnis zu liefern. Es gibt diese Geräte auch für die Anwendung zu Hause. Welche Vor- und Nachteile sie bieten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Omrom hat in die Marktforschung investiert und festgestellt, dass eine von drei Personen ihren Blutdruck nur fehlerhaft messen. Einer der häufigsten Gründe war eine falsch angelegte Manschette. So haben die Entwickler ein neues System für den Luftschlauch herausgebracht, das diese signifikante Fehlerquelle eliminiert. Selbst das Aufpumpen erfolgt individuell abgestimmt und soll für den Anwender angenehmer sein. Das Omrom-Blutdruckmessgerät verfügt über das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga für Messgenauigkeit. Im Lieferumfang sind diese Komponenten enthalten:

  • Blutdruckmessgerät für den Oberarm
  • Intelli-Wrap-Manschette
  • Batterien
  • Aufbewahrungstasche
  • Deutschsprachige Gebrauchsanweisung
  • Blutdruckpass
  • Garantiekarte

Dank der LED-Ampelanzeige direkt auf dem Display können Sie einschätzen, ob Ihr Blutdruck im normalen, grünen Bereich oder im kritischen, roten Bereich rangiert. Über die Morgen-Hypertonie-Anzeige erkennt das System Schwankungen im Blutdruck sowie unregelmäßige Herzschläge. Mit diesem Blutdruckmesser können zwei Personen jeweils 100 Speicherplätze für sich nutzen, um ihre Durchschnittswerte zu ermitteln. Jeweils aus den letzten drei Messwerten ermittelt das System den Durchschnittswert, den Sie wahlweise an Ihren behandelnden Arzt weitergeben.

Häufige Fragen

Hat das Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät eine 24-Stunden-Anzeige?

Das Gerät verfügt laut Anwendern über eine 24-Stunden-Anzeige im Bereich der Uhrzeit. Hier können Sie zwischen AP/PM und 24 Stunden wechseln.

Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Auf dem Display erscheint auf der rechten Seite das entsprechende Symbol.

Wie lang braucht das Blutdruckgerät für die Messung?

Laut Kundenantworten dauert das Aufpumpen zwischen 20 und 25 Sekunden. In der Gesamtheit kann die Blutdruckmessung vom Anlegen und Start bis zu den Puls- und Blutdruckwerten bis zu 45 Sekunden dauern.

Lässt sich der Piepton abschalten?

Nein. Dazu lassen sich beim Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät keinerlei Hinweise finden. Das sollte im Hinblick auf die kurze Dauer der Messung aber nicht zum Problem werden.

11. Beurer BM 27 Oberarm-Blutdruckmessgerät

Empfehlenswert sind ebenso die Blutdruckmessgeräte des Markenherstellers Beurer, die sich mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. So auch das Oberarm-Blutdruckmessgerät mit der Modellbezeichnung BM 27, das besonders preisgünstig für Sie erhältlich ist.

Trotz des niedrigen Preises profitieren Sie als Anwender bei dem Oberarm-Blutdruckmessgerät Beurer BM 27 von einigen wichtigen Vorteilen. So kann dieses Modell nämlich aufgrund des 4 x 30 Speichers von mehreren Anwendern benutzt werden. Somit ist zudem eine vollautomatische Blutdruck- und Pulsmessung am Oberarm sichergestellt. Interessant ist bei dieser Variante die Manschetten-Sitzkontrolle. Somit gibt das Messgerät von allein eine Meldung von sich, sodass jegliche Anwendungsfehler ausgeschlossen werden können.

Aufgrund der vorhandenen Universalmanschette sind ebenso alle Voraussetzungen dafür geschaffen, dass jeder Nutzer aufgrund der Oberarmumfänge von 22 – 42 cm hiermit gut zurechtkommen wird. Besonders erwähnenswert ist zudem die automatische Arrhythmie-Erkennung. Diese erkennt demnach eventuelle Herzrhythmusstörungen und gibt eine Warnung aus.

Für diesen Preis verfügt das Beurer BM 27 Oberarm-Blutdruckmessgerät auch über einen überraschend großen Bildschirm, der das einfache Ablesen garantierrt. Sämtliche relevanten Werte werden hier zudem sehr übersichtlich angeordnet, was viele Vorteile bietet.

Häufige Fragen

Mit welcher Garantie wird dieses Blutdruckmessgerät angeboten?

Ab Kaufdatum profitieren Sie von einer 2-jährigen Garantie.

Kann das Blutdruckmessgerät auch per Stromkabel betrieben werden?

Nein. Die Nutzung ist ausschließlich mithilfe von Batterien vorgesehen.

Wie breit ist die Manschette von diesem Blutdruckmessgerät?

Kunden berichten, dass die Manschette ist ca. 13 cm breit.

12. Handgelenk-Blutdruckmessgerät RS3 von Omron – mit Intellisense-Technologie und Manschettensitzkontrolle

Das Omron RS3 Blutdruckmessgerät arbeitet vollautomatisch und lässt sich einfach an das Handgelenk anlegen. Über den Puls, den systolischen und den diastolischen Blutdruck können Sie unregelmäßige Herzschläge frühestmöglich erkennen. Die Benutzung erklärt sich von nahezu allein. Sie legen die Handmanschette circa 1 Zentimeter unter dem Ballen an und betätigen die Start/Stop-Taste. Über weitere Bedientasten speichern Sie die Werte und berechnen den Durchschnittswert. Die Manschettensitzkontrolle soll fehlerhafte Messungen vermeiden.

Die innovative Intellisense-Technologie ist einmalig für Handgelenkmessgeräte. Sie soll für bequeme Messungen sorgen, ohne dass ein unangenehmes Druckgefühl aufkommt. Zudem erfolgt die Messung während des Aufpumpens nach Angabe des Herstellers vollkommen lautlos. In dem Material befinden sich außerdem Bewegungssensoren für einen korrekten Sitz und akkurate Ergebnisse.

Dank der grafischen Klassifizierung in Anlehnung an die WHO-Farbskala können Sie die aktuellen Blutdruckwerte folgerichtig einschätzen. Zudem besitzt dieses Messgerät das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga. Zugleich sind diese Geräte besonders schlank gearbeitet, was es Ihnen einfacher macht, zu jedem beliebigen Zeitpunkt und an jedem Ort Ihren Blutdruck zu kontrollieren.

Ein Alleinstellungsmerkmal bildet die vorgeformte Schalen-Manschette, die für das Handgelenk mit einem Umfang von 13,5 bis 21,5 Zentimetern geeignet ist. Die Produktmaße von 7,8 × 6 × 2,17 Zentimetern und das leichte Gewicht von 101 Gramm ohne Batterien gewährleisten zusätzlich eine angenehme Bedienung. Im Lieferumfang gibt es neben dem Blutdruckmessgerät eine deutsche Gebrauchsanweisung, die beiden 1,5-Volt-Batterien vom Typ AAA sowie die praktische Aufbewahrungsbox für unterwegs.

Häufige Fragen

Kann ich mit dem Omron RS3 Handgelenk-Blutdruckmessgerät auch am rechten Arm messen?

Ja. das Gerät eignet sich für die Benutzung an beiden Armen.

Welche Werte zeigt dieser Blutdruckkmesser?

Neben dem Blutdruck erscheint die Pulsfrequenz. Hinzu kommt die Herzschlagfrequenz in der Minute.

Wie viele Speicherplätze stehen zur Verfügung?

Die letzten 60 Werte landen im Speicher. Danach verschwinden immer die ältesten Werte.

Erscheinen Durchschnittswerte auf dem Display?

Ja. Das Omron RS3 Handgelenk-Blutdruckmessgerät berechnet aus den letzten drei Messwerten jeweils den Mittelwert.

13. NURSAL Oberarm-Blutdruckmessgerät – alle Blutdruckwerte in 15 Sekunden

Das NURSAL Blutdruckmessgerät für den Oberarm kombiniert eine WHO-Farbskala mit einem großzügigen Display, deutlichen Ziffern und zweimal 90 Speicherplätzen. Dazu speichern Sie die passende Uhrzeit und das Datum. Die Manschette passt Menschen mit einem Oberarmumfang von 22 bis 42 Zentimetern. Für den korrekten Sitz sollten Sie einen Blick auf die bebilderte Anleitung auf der Manschette werfen.

Messen Sie in ein paar Sekunden den diastolischen, den systolischen Blutdruck und die Pulsfrequenz und profitieren Sie von einer vollautomatischen Funktion: Nach dem Drücken der Starttaste warten Sie 15 Sekunden, bis die Blutdruckwerte auf der Anzeige erscheinen. Wiederholen Sie die Messung erst nach 3 Minuten. Bei einem geringeren Batteriestand erhalten Sie einen Alarm und Sie sollten die vier AA-Batterien wechseln.

Was genau ist der Ruhepuls? Neben dem Blutdruck liefern die Messgeräte den Ruhepuls. Damit ist der normale Puls gemeint – also wie oft das Herz in der Minute schlagen muss, um den Körper mit ausreichend Blut zu versorgen. Der durchschnittliche Ruhepuls kann sich je nach Alter unterscheiden:

  • Säuglinge: 130 Schläge in der Minute
  • Kinder: 83 bis 100 Schläge in der Minute
  • Jugendliche: 78 bis 85 Schläge in der Minute
  • Erwachsene: 60 bis 80 Schläge in der Minute
  • Senioren: 80 Schläge in der Minute

Außerdem ist der Ruhepuls abhängig von der Tageszeit, dem Wetter und dem Konsum von Koffein, Tabak und Alkohol. Nicht zuletzt können sich Geschlecht, Gewicht und Größe auf die Pulsfrequenz auswirken.

Häufige Fragen

Speichert das NURSAL Oberarm-Blutdruckmessgerät die Zeitwerte zu den Blutdruckwerten?

Ja. Zwei Personen können ihre Gesundheitswerte bestimmen und mit der entsprechenden Zeit abspeichern. Hinzu kommt das entsprechende Datum.

Wie groß ist die Manschette?

Die Manschettengröße kommt auf 22 bis 42 Zentimeter. In diesem Spielraum können Sie den Luftschlauch beliebig einstellen und mit dem Klettband sicher verschließen.

Hat das Blutdruckmessgerät eine Arrhythmie-Anzeige?

Nein. Diese Funktion geht aus den Kundenantworten und den Herstellerangaben nicht hervor.

Kann ich den Blutdruckmesser auch mit Strom nutzen?

Ja. Wahlweise können Sie für das NURSAL Oberarm-Blutdruckmessgerät ein Stromkabel kaufen und es mit Strom versorgen.

Welche Blutdruckmessmethode ist am einfachsten?

Blutdruckmessgerät TestWenn Sie keine Lust haben, stundenlang im Wartezimmer zu sitzen, um die Blutdruckwerte vom Arzt überprüfen zu lassen, dann sollten Sie einen Blick auf Blutdruckmessgeräte für zuhause werfen. Es gibt hauptsächlich Blutdruckmesser für die Oberarm- und die Handgelenkmessung – wobei Anwender meist entweder die eine oder die andere Methode als benutzerfreundlicher empfinden. Vom Grundsatz her sind aber beide Varianten nicht gerade schwierig. Oftmals arbeiten sie vollautomatisch und eine große Display-Anzeige erleichtert das Ablesen der Werte. Einige smarte Geräte erlauben eine Verbindung mit dem Smartphone. Per App speichern Sie Ihre Blutdruckwerte und können diese miteinander vergleichen.

Wie entsteht Bluthochdruck? Im Körper eines Erwachsenen sind etwa 5 bis 6 Liter Blut enthalten. Insgesamt pumpt das Herz jeden Tag eine Menge von 7.000 Litern Blut durch Ihren Körper. In den Blutgefäßen kann es aus unterschiedlichen Gründen zu Verengungen kommen. Durch diese Hindernisse erhöht sich der Druck in den Blutgefäßen, gegen den das Herz ankämpfen muss. Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck bedeutet ein verstärktes Risiko für Erkrankungen und bedarf der ärztlichen Behandlung.

Wie Sie Blutdruckwerte verstehen

Die Funktion des Herzens lässt sich mit einer Druck-Saug-Pumpe vergleichen. In der Diastole erschlafft der Herzmuskel und das Blut kann in das Herz fließen. In der Systole pumpt der Herzmuskel durch seine Kontraktionen das Blut aus dem Herzen in die Arterien. Genau so wie dieser Herzmuskel in zwei Vorgängen arbeitet, setzen sich auch die Blutdruckwerte aus zwei Werten zusammen. Der systolische Wert fällt zumeist höher aus, da das Herz den höchsten Druck ausübt. Im Gegensatz dazu fällt der diastolische Wert geringer aus. Mithilfe eines Blutdruckmessgerätes können Sie beide Werte bestimmen. Zur Orientierung haben die Weltgesundheitsorganisation WHO und die Deutsche Hochdruckliga Optimal- und Richtwerte zusammengestellt.

Blutdruckmessgerät VergleichWie sollte ich ein Blutdruckmessgerät anlegen?

Zunächst sollten Sie nur geeichte Blutdruckmessgeräte verwenden, um zuverlässige Messdaten zu erhalten. Kontrollieren Sie die Manschette, die möglichst unversehrt sein und eine makellose Qualität aufweisen sollte. Nur so kann durchgängig Luft in die Taschen gelangen. Ist der Pumpball geschlossen und mit dem Gummischlauch fest verbunden, kann beim Aufpumpen keine Luft entweichen. Bei den digitalen, elektrischen Messgeräten sollten Display und Bedienfeld unversehrt sein.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So legen Sie die Oberarm-Manschette an

  1. Stecken Sie das Ende des Luftschlauchs in die Öffnung direkt am Gerät.
  2. Schieben Sie die Manschette durch einen entsprechenden Metallbügel, um ihr eine komfortable Form zu geben.
  3. Legen Sie die Manschette an den linken Oberarm. Befindet sich ein Arterienzeichen auf der Manschette, sollte es über den Hauptarterien auf der Innenseite am Arm liegen.
  4. Achten Sie darauf, das die Manschette nicht in die Haut einschneidet. Sie sollte auch nicht zu locker sitzen, denn dann kann sie keine korrekten Blutdruckwerte ermitteln.
  5. Positionieren Sie den Arm mit der Innenfläche der Hand nach oben. Bestenfalls liegt sie 2 bis 3 Zentimeter über der Ellenbeuge. Nun können Sie den Schlauch straffen.
Wie richtig am Handgelenk messen? Zur Messung am Handgelenk legen Sie Ihren Arm mit der Handfläche nach oben auf den Tisch. Nun wird die Manschette auf der Innenseite des Handgelenks angelegt und mit dem Klettverschluss verschlossen. Bestenfalls verläuft die Oberkante der Anzeige circa 1 Zentimeter unter dem Handballen. Achten Sie auf einen straffen Sitz der Manschette, ohne dass diese in die Haut einzschneidet. Winkeln Sie den Arm nun so an, dass sich die Manschette in Herzhöhe befindet.

Schon gewusst?Wie läuft die Blutdruckmessung ab?

Bei den Geräten besteht die Wahl, die Manschette von Hand oder automatisch aufpumpen zu lassen. Das Gerät pumpt den Schlauch so lang auf, bis es zu einem Arterienverschluss kommt. Erst danach lässt der Druck nach. Im Grunde genommen geht es darum, die Spannweite zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Manschettendruck zu ermitteln. Wir können an dieser Stelle keine pauschale Anleitung zum Ablauf der Blutdruckmessung liefern, da sich die Messgeräte grundsätzlich unterscheiden. Nehmen Sie die folgenden Schritte als Anhaltspunkt und werfen Sie sicherheitshalber einen Blick in die Gebrauchsanleitung.

  1. Legen Sie die Manschette richtig am Handgelenk oder am Oberarm an.
  2. Setzen Sie sich aufrecht hin, mit dem Füßen flach auf dem Boden.
  3. In den meisten Fällen drücken Sie eine ON/OFF-Taste, um das Gerät zu aktivieren.
  4. Im aktiven Zustand blinkt die Anzeige und das Messgerät ist bereit, mit der Arbeit zu beginnen.
  5. Mit dem Drücken der Starttaste pumpt sich die Manschette auf und Sie können mit der Messung beginnen.
  6. Bleiben Sie ruhig sitzen, sprechen und bewegen Sie sich nicht, um die Blutdruckmessung nicht negativ zu beeinflussen.
  7. Mit dem Ende der Blutdruckmessung tauchen der diastolische und systolische Blutdruck auf der Anzeige auf. Diese landen in einem ausgewählten Speicher.

Einige der Blutdruckmessgeräte schalten sich circa eine Minute nach Beendigung der Messung ab. Unterbrechen können Sie die aktuelle Messung, indem Sie auf eine andere beliebige Taste drücken oder das Gerät ausschalten.

Grundsätzlich gilt: Entspannen Sie sich während der Messung. Optimalerweise messen Sie Ihren Blutdruck in den frühen Morgenstunden und dann jeden Tag zur gleichen Zeit, um aussagekräftige Werte zu enthalten.

Was sind die Vorteile und Nachteile der Blutdruckmessgeräte?

In der Arztpraxis und beim ambulanten Pflegedienst dominieren die analogen Blutdruckmessgeräte, auch Sphygmomanometer genannt. Sie setzen sich aus dem Messgerät und einer Manschette zusammen. Auch Sie können zuhause auf diese Art Ihren Blutdruck messen. Dabei erhalten Sie exakte Werte, indem Sie eine Gummimanschette mit einem Ventil anlegen und über den damit verbundenen Pumpball aufblasen. Wichtig ist, dass Sie dabei korrekt vorgehen.

Pro und Kontra der analogen Blutdruckmessung durch das Oberarm-Blutdruckmessgerät

  • Genaue Ergebnisse
  • Geringe Fehlerquote
  • Die Manschette lässt sich individuell anpassen
  • Sondergrößen verfügbar
  • Messmethode erfordert Fachkenntnis
  • Blutdruckmessung mit zweiter Person empfehlenswert
  • Relativ hoher Kaufpreis

Auch wenn die automatische Blutdruckmessung zuhause keinen Arztbesuch ersetzt, sollten gerade Patienten mit einem hohen Blutdruck regelmäßig ihre Werte überprüfen. Je nach Präferenz empfiehlt sich der Kauf der digitalen Messgeräte für den Oberarm oder das Handgelenk, die mit spezifischen Vor- und Nachteilen einhergehen. So können Handgelenkmessungen ungenauer sein als die Messungen am Oberarm. Hier ist es wichtig, das Gerät in Herzhöhe zu halten, sonst können die Blutdruckwerte verfälscht werden. Bei einer digitalen Oberarmmessung kann das Anlegen der Manschette umständlicher sein. Zudem ist deren Preis höher.

Ansonsten sind sind Manschette und Messgerät jeweils miteinander verbunden. Sie müssen nichts weiter tun, als die Manschette am Handgelenk oder Oberarm zu befestigen. Hier verlaufen wichtige Gefäße, die bei der Messung die notwendigen Daten liefern. Im direkten Vergleich mit den analogen Messungen kann es häufiger zu Ungenauigkeiten kommen.

Pro und Kontra der digitalen Blutdruckmessung

  • Einfache Anwendung ohne Fachkenntnis
  • Display-Anzeige für den Blutdruck und den Puls
  • Auch Herzarrhythmie kann erkannt werden
  • Daten werden meist digital gespeichert
  • Einlesen beim Arzt möglich
  • Kann Zuhause und unterwegs angewandt werden
  • Handgelenk-Messgeräte sind kostengünstig
  • Es kann vor allem bei Handgelenk-Blutdruckmessgeräten zu Messfehlern kommen
  • Technik gilt als empfindlich
  • Digitale Oberarmmessgeräte relativ preisintensiv
  • Es werden Akku, Batterien oder Strom benötigt
  • Funktion und Wertegenauigkeit sollten regelmäßig überprüft werden

Haben Sie noch keine Probleme mit dem Blutdruck und wollen Sie lediglich Ihre Werte regelmäßig kontrollieren? Dann sind Sie mit einem digitalen Blutdruckmessgerät für zuhause gut beraten. Risiko-Patienten sollten sich vom Facharzt beraten lassen und ein Langzeitblutdruckmessgerät einsetzen. Für den Kauf verpflichtend sind anerkannte Zertifikate und Prüfsiegel.

Wie funktioniert das Langzeitblutdruckmessgerät?

Für die 24-Stunden-Blutdruckmessung werden grundsätzlich Oberarm-Blutdruckmessgeräte genutzt. In einem Gehäuse an einem Gürtel befinden sich die Batterien, der Recorder und der Kompressor. Hinzu kommen Schlauch und Oberarmmanschette. Das Gerät aktiviert sich alle 15 bis 30 Minuten und nimmt eine vollautomatische Messung vor. Der Recorder zeichnet den Blutdruck und den Puls auf, um diese Daten an den behandelnden Arzt zu senden bzw. diese abzuspeichern, damit der Arzt sie später ablesen kann.

Im Gegensatz zu den Blutdruckgeräten aus unserem Vergleich tragen Sie den Blutdruckmesser über den gesamten Tag mit sich und sind auf einen entsprechend hohen Tragekomfort, ein geringes Gewicht und akkurate Ergebnisse angewiesen. Zudem ist es üblich, dass der Patient während der Langzeitmessung seinen Tagesablauf protokolliert. So kann der Arzt noch bessere Rückschlüsse ziehen.

Was sollten Sie beachten beim Blutdruckmessgeräte-Kauf?

BestellungWer die unterschiedlichen Anwendungen und Methoden kennt, wird sich im Endeffekt für das beste Blutdruckmessgerät entscheiden. Empfehlenswert sind die Geräte für das Handgelenk und den Oberarm. Orientieren Sie sich an dem Zertifikat der Deutschen Hochdruckliga und international anerkannten Siegeln. Diese Geräte wurden zum Teil mit der Unterstützung von Fachärzten entwickelt und durch ein unabhängiges Labor getestet. Stellen Sie sich zudem Ihre Kriterien zum Kauf der Blutdruckmessgeräte zusammen. Darunter fallen die folgenden Kategorien:

  • Messbereich
  • Manschettengröße
  • Durchschnittswerte und Anzeigen von Herz-Arrhythmien
  • Gewicht, Größe und Lesbarkeit
  • Stromversorgung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Nutzeranzahl und Speicherplätze
  • Sprachausgabe

Aus diesen Kriterien entwickelt sich eine objektive Checkliste, mit der Sie im Blutdruckmessgeräte-Vergleich Schritt für Schritt zum passenden Blutdruckgerät gelangen.

Der Messbereich beim Blutdruckgerät

Mit dem Messbereich meinen wir den Spielraum des Blutdruckwertes. Der Manschettendruck wird in Millimeter Quecksilbersäule angegeben und bezieht sich auf die Pulsschläge in der Minute. In diesem Zusammenhang gibt das Gerät den minimalen und den maximalen Blutdruck an und misst nach Wunsch auch den Puls. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Ruhepuls, denn er ist verwertbar für den allgemeinen Gesundheitszustand.

Achtung: Frauen und Sportler haben oftmals einen niedrigeren Puls. Im Gegensatz dazu kann sich der Konsum von Koffein, Nikotin oder Alkohol sowie Infekte erhöhend auf den Puls auswirken. Bei ungewöhnlichen Abweichungen der Herzfrequenz sollten Sie einen Facharzt konsultieren.

Was bedeutet die Manschettengröße für das Blutdruckmessgerät?

Die Manschette der Blutdruckmessgeräte sollten weder zu fest noch zu locker sitzen. Abweichungen könnten fehlerhafte Messwerte zur Folge haben. Menschen mit kräftigeren Oberarmen sollten darauf achten, dass die Manschetten nicht in die Haut einschneiden. Die meisten Universalmanschetten reichen bis zu einem Armumfang von 42 Zentimetern, während XXL-Manschetten mit einem Armumfang von 52 Zentimetern auftrumpfen. Eine untergeordnete Rolle spielt der Armumfang bei den Handgelenkmessgeräten.

Auf die Manschettengröße kommt es an: Schlanke oder sehr schlanke Menschen sollten für ihren Arm womöglich ein Blutdruckmessgerät für Kinder oder Jugendliche kaufen. Diese kommen auf einen kleineren Durchmesser. Im Gegensatz dazu benötigen Patienten mit einem größeren Armvolumen eine entsprechend größere Manschette.

Warum Blutdruckmesser Durchschnittswerte und Herzarrhythmien ermitteln

Blutdruckmessgeräte TestTatsächlich ermitteln nicht alle Blutdruckmessgeräte Durchschnittswerte. Diese sind gerade für Patienten mit Herzproblemen allerdings ausschlaggebend, um Veränderungen frühestmöglich zu erkennen. Viele der automatisierten Messgeräte verfügen über mehrere Speicherplätze und zusätzliche Funktionen. All dies soll die Prognose im Hinblick auf Störungen präzisieren. Kommt es aufgrund äußerer Einflüsse zu fehlerhaften Messungen, werden diese durch den Durchschnittswert wieder relativiert.

Für Patienten mit einem unregelmäßigen Herzrhythmus gibt es spezielle Blutdruckgeräte, um mit der Kontrolle für noch mehr Sicherheit zu sorgen. Vor dem Kauf sollten Sie sich unbedingt mit Ihrem Hausarzt abstimmen, damit Sie das passende Gerät für sich finden. Oftmals kombinieren die Messgeräte Symbole oder Hilfsmechanismen wie ein blinkendes Herz, um auf kritische Werte aufmerksam zu machen. In diesem Zusammenhang sollten die Geräte eine hohe Messgenauigkeit gewährleisten. Zu Unregelmäßigkeiten kann es bei der Messung am Handgelenk kommen, wenn diese oftmals auch äußerst unkompliziert ist.

Das Gewicht und die Größe der Blutdruckgeräte

Sind Sie darauf angewiesen, Ihr Blutdruckmessgerät überall mit hinzunehmen, sollte es neben einer Tragetasche ein kompaktes Maß mitbringen. Praktisch für unterwegs sind die kleinen, handlichen Geräte. Insbesondere die Langzeitblutdruckmessgeräte sind deutlich leichter, denn die Benutzer müssen diese über den ganzen Tag mitführen. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf den Lieferumfang. Der Händler sollte alle notwendigen Komponenten ins Paket legen, um ohne zusätzliches Material die Blutdruckmessung vorzunehmen.

Auch die Lesbarkeit ist wichtig! So angenehm und praktisch die kleinen Blutdruckmessgeräte sind, so anstrengend kann es sein, die Werte auf den Anzeigen zu erkennen. Gerade Senioren und sehbehinderte Patienten haben Probleme mit komplizierten Anweisungen und verwirrenden Displays. Achten Sie darauf, dass die Anzeige weder zu klein noch zu kompliziert erscheint. Nur in diesem Fall ist eine entsprechend kundenfreundliche Benutzung gegeben.

Die Stromversorgung der Blutdruckgeräte

Die Blutdruckmessgeräte werden entweder über ein Netzteil, Batterien oder mit Akkus betrieben. Entscheiden Sie, welche Stromversorgung für Sie praktikabler ist. Statten Sie sich beim Batteriebetrieb mit wieder aufladbaren Batterien oder Akkus aus. Hier verlangen die Geräte oftmals AAA-Batterien oder AA-Batterien. Zudem sollten Sie für Notfälle ein zusätzliches Netzkabel mitführen. Einige der Modelle haben einen USB-Anschluss. Sobald Sie den Blutdruckmesser mit dem Laptop oder PC verbinden, beginnt der Ladeprozess.

Die Benutzerfreundlichkeit der Blutdruckgeräte

Nicht zuletzt das Alter der Benutzer entscheidet über das passende Messgerät. So macht es einen Unterschied, ob Nutzer mit einer Sehbehinderung, Senioren, Jugendliche oder Erwachsene den Blutdruck kontrollieren. Insbesondere für ältere Menschen sind die Nutzerfreundlichkeit und eine sehr gute Lesbarkeit sowie Verständlichkeit ausschlaggebend. Ein elektronischer Blutdruckpass sichert eine digitale Dokumentation und Übermittlung an den Hausarzt.

Wie steht es um die Anzahl der Speicherplätze? Eine Familie sollte sich mit einem Blutdruckmessgerät ausstatten, das für mehrere Nutzer ausgelegt ist. Die Varianz reicht von 30 bis zu 120 Speicherplätzen. Ein Limit ist ab einer maximalen Speicheranzahl oder einer vorab definierten Zeit erreicht.

Blutdruckmessgeräte für Behinderte und in verschiedenen Sprachen

Mittlerweile gibt es spezielle Messgeräte für sehbehinderte oder blinde Patienten mit Sprachausgabe. Zugleich sollte es möglich sein, über das Menü die gewünschten Sprachen einzustellen. Die bevorzugten Sprachen finden Sie in der Produktdarstellung. Zudem werden sie im Menü angezeigt.

Was zeigt das Blutdruckmessgerät an?

Die herkömmlichen Geräte zeigen den diastolischen und systolischen Blutdruck. Außerdem können weitere Werte wie die Herzfrequenz und die Pulsfrequenz dazukommen. Wenn Sie nach einem Messgerät suchen, mit dem Sie Störungen des Herz-Rhythmus kontrollieren können, ist der Kauf eines Blutdruckmessgerätes mit entsprechender Funktion notwendig.

Was bedeutet Pulsfrequenz? Bei der Pulsfrequenz handelt es sich um die Pumpvorgänge pro Minute. So bildet der Puls eine Aussage über die Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Herzens, während die Herzfrequenz die Schlagzahl in der Minute definiert. Demnach müssen Herz- und Pulsfrequenz nicht immer die gleichen Werte liefern.

Kann ich ein Blutdruckmessgerät bei Vorhofflimmern verwenden?

Blutdruckmessgeräte VergleichGrundsätzlich ist es empfehlenswert, den Einsatz von Blutdruckmessgeräten mit dem Hausarzt zu besprechen. Ohne Verschreibung sollten Sie bei Vorhofflimmern keine digitalen Geräte einsetzen. Tragen Sie aufgrund einer Arrhythmie einen Herzschrittmacher, sollten Sie auf analoge anstelle digitaler Messgeräte zurückgreifen. Kommt es zu einer unregelmäßigen Pulsfrequenz, tauchen auf vielen Messgeräten Error-Meldungen auf. Bei regelmäßiger Herzfrequenz gelten diese Einschränkungen jedoch nicht. Ausnahmen bilden ärztliche Verschreibungen. Diese zielen zumeist auf 24-Stunden-Blutdruckmessgeräte ab, um absolute Arrhythmien zu verfolgen.

Was kostet ein Blutdruckmessgerät?

Generell handelt es sich beim Kauf der Messgeräte nicht um eine kostenintensive Anschaffung. Die günstigsten Geräte gibt es schon ab 20 Euro. Hierbei haben Sie es oftmals mit den weniger bekannten Marken zu tun. Wer etwas tiefer in den Geldbeutel greift, profitiert von zuverlässigen und getesteten Technologien und einer geprüften Qualität. Zudem sollten die Materialien die notwendige Robustheit und Langlebigkeit an den Tag legen, um über die nächsten Jahre korrekte Blutdruckwerte zu liefern.

Was zahlt die Krankenkasse beim Blutdruckmessgerät?

Liegen derzeit vom Facharzt keinerlei klinische Befunde vor, müssen Sie das Blutdruckmessgerät aus der eigenen Tasche bezahlen. Nur mit einem ärztlichen Attest gibt es diverse Blutdruckmessgeräte auf Rezept. Leidet ein Patient zum Beispiel unter einer Hypertonie, kann die Krankenkasse Zuschüsse gewährleisten, um beispielsweise nach einer Organtransplantation regelmäßig die Blutdruckwerte zu überprüfen. Am besten informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über eine finanzielle Unterstützung.

Wo kaufen Sie am besten Ihre Blutdruckmessgeräte?

Im Supermarkt und im Discounter gibt es die Messgeräte nur nach Angebot und Aktion. Besser beraten sind Sie in der Apotheke oder im Reformhaus. Hier treffen Sie auf geschultes Fachpersonal, das Ihnen ein Blutdruckmessgerät empfehlen und erklären kann. Zudem gewährleisten die anerkannten Marken einen funktionierenden Support, sollte es einmal zu Unklarheiten oder Problemen kommen. Wesentlich günstiger und komfortabler kaufen Sie im Internet und im Onlinehandel ein.

Hier besteht die Möglichkeit, einen Blutdruckmessgeräte-Vergleich anzustellen und für Ihr Geld zuverlässige Leistungen zu bekommen. Grundsätzlich gilt bei jedem Kauf von Neugeräten ein gesetzlich geregeltes 14-tägiges Rückgaberecht. In diesem Zeitraum hat jeder Kunde das Recht, das Blutdruckmessgerät in der Originalverpackung zurück an den Händler beziehungsweise den Hersteller zu senden. Vorab macht es Sinn, sich über die Services und Leistungen der Hersteller zu informieren. So kaufen Sie nicht nur ein Messgerät, sondern profitieren ggf. von einem zuverlässigen Service und gegen ein gewisses Entgelt von einer Wartung und Kontrolle der Funktionen.

Vor dem Kauf sollten Sie sich ausführlich über die Funktionen und Inbetriebnahme eines Blutdruckmessgerätes informieren. Mittlerweile gibt es eine breit gefächerte Produktauswahl. Dank smarter technischer Feinheiten verbessert sich die Genauigkeit der Messergebnisse, was sich positiv auf die Blutdruckmessung auswirkt. Weit über das Angebot im Einzelhandel hinaus gehen die autorisierten Onlineshops. Nach ausführlicher Information, unserem Blutdruckmessgeräte-Vergleich und den Kriterien in unserem Ratgeber sollten Sie ausreichend Kriterien zur Hand haben, um ein passendes Blutdruckmessgerät bequem von zuhause aus zu bestellen.

Wer hat das Blutdruckmessgerät erfunden?

Das beste BlutdruckmessgerätDer englische Physiologe Stephan Hales hat den ersten Blutdruck in der Menschheitsgeschichte gemessen. Wir haben es Hales zu verdanken, dass wir überhaupt heute in der Medizin Blutdruckwerte ermitteln. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gehört die Blutdruckmessung zu einer der Untersuchungen, die am häufigsten durchgeführt werden. 1713 ermittelte Hales zum ersten Mal den Blutdruck. In diesem Zusammenhang hat er die variablen Blutdruckmesswerte in Verbindung mit der Atmung und äußeren Umständen festgestellt.

Mit Ende des 19. Jahrhunderts gelang es Scipione Riva-Rocci, die Blutdruckmessmethode weiterzuentwickeln und auf die invasiven und blutigen Verfahren zu verzichten. Das erste Blutdruckmessgerät kam 1896 mit einer Oberarmmanschette heraus. Damals wurde dafür noch ein Fahrradschlauch verwendet und wenig später zu den bekannten Gummimanschetten gewechselt. Zunächst ging es darum, den Blutfluss im Oberarm zu stoppen, bis es nicht mehr möglich war, am Handgelenk einen Puls zu fühlen. Erst beim Ablassen der Luft wurde der Puls wieder tastbar. Diese Messmethode kommt dem heutigen systolischen Wert gleich. Ausgehend von dem Militärarzt Nikolai S. Korotkoff kam der diastolische Wert dazu. Er nahm ein Stethoskop und hörte die Verwirbelungsgeräusche ab, um den zweiten Wert zu ermitteln. 1905 veröffentlichte Korotkoff seine Methode als wesentlichen Bestandteil seiner Doktorarbeit.

Im 19. Jahrhundert entwickelte Etienne-Jules Mary mit dem Spygmographen das erste Gerät, das sich über Frankreich in der gesamten Welt verbreitete. Über diese Messmethode war es möglich, die Werte zu dokumentieren und auszuwerten. Das Hauptaugenmerk lag auf dem mittleren Blutdruck. Im Zuge der Sechzigerjahre konnten die Druckschwankungen im Laufe der Kompression mithilfe des Computers dargestellt und analysiert werden. Das bildet die Grundlage für die heutige, genaue Blutdruckmessung und Auswertung. Die so genannte oszillometrische Messung ist noch heute der zentrale Bestandteil der automatischen Blutdruckmessgeräte.

Praktische Tipps: Wie messe ich den Blutdruck?

SternEine erste Grundvoraussetzung ist der Kauf und die Verwendung der passenden Blutdruckmessgeräte. Diese sollten im körperlichen Ruhezustand zum Einsatz kommen. Darüber hinaus ist es notwendig, die Manschetten korrekt anzulegen. Ist das neue Messgerät zuhause angekommen, werfen Sie zunächst einen Blick in die Gebrauchsanleitung und lesen sich die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Benutzung durch. Diese Kriterien sollten Sie dabei beachten:

  • Der Blutdruck schwankt über den Tag hinweg. Messen Sie Ihre Blutdruckwerte zur identischen Tageszeit.
  • Entspannen Sie sich vor der Blutdruckmessung.
  • Setzen Sie sich hin. Während der Messung sollten Sie weder reden noch sich bewegen.
  • Halten Sie das Manometer in der Nähe des Herzens, wenn Sie am Handgelenk dem Blutdruck messen.
  • Darüber hinaus sollte Sie während der Blutdruckmessung nicht zu enge Kleidung tragen, um die Durchblutung der Adern nicht zu gefährden.

Wie oft sollte ich den Blutdruck messen?

Einmal den Blutdruck zu messen und sich davon aussagekräftige Werte zu erhoffen, ist wenig zielführend. Sie sollten regelmäßige Messungen durchführen und die einzelnen Werte speichern beziehungsweise in einer Tabelle notieren. Eigentlich ist es bei einem gesunden Menschen nicht zwingend notwendig, täglich den Blutdruck zu messen. Lediglich wenn Sie an einer Krankheit leiden oder es zu hohem oder niedrigem Blutdruck kommt, sollten Sie regelmäßig die Manschette anlegen.

Achtung: Sind Sie darauf angewiesen, blutdrucksenkende Medikamente zu nehmen, sollten Sie das Blutdruckmessgerät einsetzen. Darüber hinaus können Kaffee und koffeinhaltige Getränke den Blutdruck beeinflussen.

Was kann ich tun bei hohem Blutdruck?

Blutdruckmessgerät bestellenAusgehend von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz leiden Menschen bei Werten über 140 zu 90 Millimeter Quecksilbersäule unter Bluthochdruck. In den USA qualifizieren sich Werte ab 130 zu 80 Millimeter pro Quecksilbersäule als Bluthochdruck. Tatsächlich sollen in Deutschland allein 18 bis 35 Millionen Menschen unter zu hohem Blutdruck leiden. Die Betroffenen gibt es in allen Altersbereichen. 20 Prozent der Blutdruckpatienten können allein durch die Umstellung ihrer Lebensgewohnheiten zu einem normalen Blutdruck zurückgelangen.

Die folgenden Maßnahmen bewerten die Experten als einflussreich:

  • Stress gilt als größter Risikofaktor. Gönnen Sie sich regelmäßige Entspannung und probieren Sie Meditation, progressive Muskelrelaxation sowie autogenes Training.
  • Reduzieren Sie bestehendes Übergewicht. Es gehört zu einer der Hauptursachen für zu hohen Blutdruck.
  • Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten salzarm zu und konsumieren Sie pro Tag maximal 6 Gramm Salz. Gerade in Industrie- und Fertignahrung ist eine Unmenge an Salz enthalten.
  • Reduzieren Sie den Alkohol-, Nikotin- und Tabakkonsum.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und fahren Sie die Menge an tierischen Fetten, Weißmehl und Fleisch nach unten. Anstelle dessen gelten Vollkornprodukte, pflanzliche Öle und frischer Fisch als empfehlenswert.
  • Nehmen Sie pro Tag fünfmal Obst und Gemüse zu sich.
  • Bewegen Sie sich mindestens einmal pro Tag und beginnen Sie mit einer Ausdauersportart wie Laufen, Spazieren, Schwimmen, Radfahren oder Walken.

Was kann ich tun bei niedrigem Blutdruck?

Sinken Ihre Blutdruckwerte unter 100 zu 60 Millimeter Quecksilbersäule, ist vom Blutniederdruck die Rede. In der Fachsprache bezeichnen wir niedrigen Blutdruck als Hypotonie. Neben der konkreten Messung verweisen Symptome wie kalte Hände und Füße, ein erhöhter Puls, Schwindel, Ohrensausen, Müdigkeit oder Atemnot auf einen zu niedrigen Blutdruck. Auch hier sollten Sie sich regelmäßig bewegen und den Stoffwechsel auf Trab bringen.

  • Um unangenehme Kreislaufbeschwerden beim Aufstehen zu vermeiden, sollten Sie langsam in den Tag starten und sich erst einmal ausgiebig strecken.
  • Duschen Sie wechselwarm bei heißen und kalten Temperaturen und regen Sie Ihren Kreislauf an.
  • Achten Sie im Gegensatz zu hohem Blutdruck auf eine ausreichende Salzzufuhr.
  • Trinken Sie ausreichend über den Tag hinweg.
  • Tragen Sie Kompressionsstrümpfe, wenn Sie unter Krampfadern leiden.

Die 13 häufigsten Fragen und Antworten zum Blutdruckmessgerät

1) Welche Bedeutung hat SYS?

FrageDie drei Buchstaben stehen in der Blutdruckmessung für systolisch. In dieser Phase zieht sich das Herz zusammen, um Blut in den Kreislauf zu pumpen. Im Gegensatz dazu steht DIA für die diastolische Messung, also den umgekehrten Prozess.

2) Was bedeuten die Werte auf dem Blutdruckmessgerät?

PUL steht für den Puls, wohingegen mmHG gleichbedeutend für Millimeter Quecksilbersäule steht und den Blutdruckwert anzeigt.

3) Wie oft muss ich ein Blutdruckmessgerät eichen?

Lassen Sie Ihre Messgeräte möglichst alle zwei Jahre überprüfen und beauftragen Sie mit dem Eichen einen Fachmann. So können Sie über Jahre sicher sein, dass Ihr Gerät wirklich zuverlässige und aussagekräftige Ergebnisse liefert. Am besten fragen Sie beim Hersteller selbst oder in der nächsten Apotheke nach diesem Service. Die Kosten sind oftmals nicht mit dem Kauf eines neuen Messgeräts aufzuwiegen.

4) Wie sollte ich ein Blutdruckmessgerät reinigen?

Die Reinigung sollte nicht im aktiven Zustand erfolgen. Schalten Sie das Blutdruckgerät aus und trennen Sie es von einer bestehenden Stromverbindung. Sie sollten ein feuchtes Tuch bereithalten und das Gehäuse und die Manschetten abreiben. Vorsicht: Wo sich elektronische Bauteile befinden, sollten Sie Kontakt mit Wasser unbedingt vermeiden. In diesem Fall kann es zu einem Kurzschluss kommen.

5) Wie sollte ich den Blutdruck bei Kindern messen?

Im Vergleich zu Erwachsenen haben Kinder zumeist einen leicht erhöhten Blutdruck. Darüber hinaus kann es sehr häufig zu Schwankungen je nach Aufregung und Nervosität kommen. Das ändert nichts an der Messmethode – diese erfolgt genau wie bei Erwachsenen. Bei Unsicherheiten sollten Sie auf jeden Fall einen Kinderarzt kontaktieren und einen potentiell zu hohem Blutdruck untersuchen lassen. Mögliche Gründe dafür können eine fehlerhafte Ernährung oder Bewegungsmangel sein.

6) Dürfen Patienten mit Herzschrittmacher Blutdruckmessgeräte verwenden?

Im Grunde genommen entstehen mit den Blutdruckmessgeräten aus dem Einzelhandel keinerlei Gefahren für Patienten mit einem Herzschrittmacher-Implantat. Die Hauptaufgabe dieser Geräte besteht in dem Ausgleich von zu langsamem Herzschlag bei einer bestehenden Arrhythmie. Damit ist eine Herz-Rhythmusstörung gemeint. Dennoch kann es bei der Blutdruckmessung bei diesen Patienten oftmals zu Verfälschungen kommen. Von daher sollten Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten lassen und ausschließlich hochwertige Messgeräte einsetzen.

7) Gibt es eine Alternative zum Blutdruckmessgerät?

Derzeit in der Entwicklung befinden sich opto-elektronische Blutdruckmessungen. In diesem Zusammenhang tauchen mobile Anwendungen auf, die mithilfe von Blitzlicht und Kamera beim Smartphone die Blutdruckwerte ermitteln. Sportler greifen zum Teil auf Geräte mit einer Bluetooth-Funktion zurück, um ihre Werte auf das Smartphone oder das Tablet zu senden und auszuwerten. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass die neuesten Technologien immer noch fehlerbehaftet sind.

8) Welche Blutdruckmessgeräte sind für Sehbehinderte geeignet?

In diesem Fall empfiehlt sich der Kauf von speziellen Blutdruckmessgeräten, die ihre Ergebnisse akustisch ausgeben. Diese lassen sich in unterschiedlichen Sprachen einstellen. Darüber hinaus sollte das Bedienfeld entsprechend groß mit gut tastbaren Bedienfeldern ausgestattet sein. Mittlerweile gibt es bei den bekannten Herstellern spezifische Geräte für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Blutdruckmessgerät Test und Vergleich9) Welches Blutdruckmessgerät ist das beste für mich?

Ob in der Apotheke, im Onlineshop oder im Reformhaus: Überall kursieren Bestsellerlisten und besonders empfehlenswerte Blutdruckmessgeräte der anerkannten Marken und Hersteller. Achten Sie im Blutdruckmessgeräte-Vergleich auf Prüfzertifikate und Testergebnisse anerkannter Portale, wie der Stiftung Warentest. Generell sollte das beste Blutdruckmessgerät Ihre persönlichen Anforderungen erfüllen, wenn es um die Benutzung, die Genauigkeit, die Bedienung und das Ablesen geht. Es lohnt sich auf jeden Fall, einen genauen Blick auf unseren Blutdruckmessgeräte-Vergleich zu werfen.

10) Kann ich ein Blutdruckmessgerät im Handgepäck mitnehmen?

Eigentlich sollte es nicht zu Problemen kommen. Sprechen Sie mit dem Kundenservice der Fluggesellschaft und werfen Sie einen Blick auf die Webseite. So können Sie etwaige Ungereimtheiten am Flughafen vermeiden.

11) Warum zeigt das Blutdruckmessgerät einen Fehler?

Die Gründe dafür können vielfältig sein und sind aus der Distanz nicht einfach zu bewerten. Zum Beispiel kann es zu einem Messfehler kommen, woraus sich der Error ergibt. Grundsätzlich finden Sie im hinteren Bereich der Gebrauchsanweisung entsprechende Beschreibungen für die Messwerte und die Fehlermeldungen. Wenn es nicht mehr weitergeht, schalten Sie das Gerät noch einmal aus, legen die Manschette ab und beginnen mit der Blutdruckmessung wieder von Anfang.

12) Warum pumpt ein Blutdruckgerät nach?

Auch während der Blutdruckmessung kann es sein, dass die Blutdruckgeräte nachpumpen. In diesem Fall sitzt die Manschette vielleicht etwas locker oder es liegt eine technische Störung vor. Letzteres ist eine der seltenen Ursachen für das Nachpumpen. Das Gerät spürt in diesem Fall die Arterien nicht und versucht weitere Luft in die Manschette zu pumpen, um den maximalen Manschettenwert zu ermitteln. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die Blutdruckmessung zu unterbrechen, sich ein paar Minuten auszuruhen, um wieder von vorn zu beginnen.

13) Welche Vorteile haben Blutdruckmessgeräte im Vergleich zu Pulsmessgeräten?

Bei den modernen Blutdruckgeräten erhalten Sie nicht nur den Blutdruck, sondern auch die Pulswerte dazu. So integrieren viele der führenden Modelle die Funktion der Pulsmessung. Im direkten Vergleich zur Messung am Finger oder über die App soll die Blutdruckmessung zuverlässiger sein. Legen Sie die Geräte nur am Finger an, kann ein schwaches Herz Störungen bei der Messung provozieren. Außerdem müssen Sie bei den digitalen Blutdruckmessgeräten im Gegensatz zur App die Werte nicht manuell eintippen.

Gibt es einen Blutdruckmessgeräte-Test der Stiftung Warentest?

Wichtiger HinweisEs gibt einen Praxistest, in dem sich das Verbrauchermagazin eingehend mit dem Blutdruckmessgeräten im Test auseinandergesetzt hat. Leider arbeiten nur wenige Modelle zuverlässig. Deshalb ist es lohnenswert, einen Blick auf die folgenden Seiten zu werfen, auf denen die Stiftung Warentest insgesamt 17 Blutdruckmessgeräte überprüft und die Ergebnisse veröffentlicht.

Die Experten warnen vor Bluthochdruck als stille und unbehandelte Gefahr, die zu Schädigungen der Blutgefäße führen kann und die Risiken eines Herzinfarktes oder eines Schlaganfalls deutlich erhöht. Dabei bilden die Blutdruckmessgeräte eine bedarfsgerechte und einfache Möglichkeit, die Blutdruckwerte zu kontrollieren.

Im Praxistest tauchten Schwächen im Hinblick auf die Messgenauigkeit auf. Jedes der Messgeräte wurde insgesamt sechsmal von 32 Testpersonen überprüft. Darüber hinaus kam es zu Vergleichsmessungen zwischen dem Stethoskop, der Quecksilbersäule und der Oberarmmanschette.

Sieben Geräte auf dem Siegertreppchen: Positiv fielen im Praxistest die einfache Handhabung und Benutzung auf. Dabei warnen die Experten vor Nachlässigkeit, denn eine unsachgemäße Handhabung kann zu fehlerhaften Messungen führen. Abschließend hatten sieben der Blutdruckmesser die Nase vorn. Die gute Nachricht für den Verbraucher: Sie sind im Kaufpreis relativ günstig und gewährleisten eine einfache Bedienung.

Hat das Portal Öko Test einen Blutdruckmessgeräte-Test durchgeführt?

Auf dem Portal von Öko Test gibt es ebenfalls einen Blutdruckmessgeräte-Test. Die Ergebnisse sind schon ein paar Jahre alt. Dabei hat sich Öko Test ausführlich mit elf Blutdruckmessgeräten auseinandergesetzt. Sieben Messgeräte waren für das Handgelenk ausgelegt und vier Messgeräte für den Oberarm. Ein Hauptaugenmerk lag auf der Laboruntersuchung nach bedenklichen Inhaltsstoffen.

Beide Messverfahren galten als zuverlässig, wobei Fehlmessungen nicht auszuschließen waren. Über die Hälfte aller Geräte haben im Praxistest eine gute Bewertung erhalten. Die einfache und komfortable Benutzung wurde ebenfalls positiv bewertet. Auch hier verweisen die Experten auf die regelmäßige Blutdruckkontrolle zu einer gleichbleibenden Zeit in einem ruhigen Zustand.

Blutdruckmessgerät Test bzw. Vergleich 2020: Unsere Bestenliste

RangProduktnameDatumPreis
1. Braun ExactFit 3 BP6000 05/2020 56,56€ Zum Angebot
2. Sanitas SBM 21 05/2020 22,99€ Zum Angebot
3. HYLOGY 05/2020 19,12€ Zum Angebot
4. Medisana BU 510 51160 05/2020 26,95€ Zum Angebot
5. HYLOGY 05/2020 Preis prüfen Zum Angebot
6. Sanitas SBC 22 05/2020 14,49€ Zum Angebot
7. SIMBR Handgelenk-Blutdruckmessgerät 12/2019 Preis prüfen Zum Angebot
8. COULAX Oberarm-Blutdruckmessgerät 09/2019 Preis prüfen Zum Angebot
9. Sanitas SBM 03 Handgelenk-Blutdruckmessgerät 05/2019 12,95€ Zum Angebot
10. Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät 05/2019 79,90€ Zum Angebot
Tipp der Redaktion:

Tipp der Redaktion:

  • Braun ExactFit 3 BP6000